Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Dampfbremse - Gaube / Steildach
Verfasser:
Shar
Zeit: 12.06.2019 23:24:28
0
2794407
Hallo zusammen,

als bisher lediglich lesender Forumsnutzer habe ich nun eine erste Frage, welche über die Suche nicht beantwortet worden konnte.

Bei unserem Bauvorhaben hat sich nun in der feuchten Phase (Putz- und Estrichtrocknung) das Problem ergeben, dass sich in dem Flachdach der Gauben (Aufbau Wolfin, Rauspund, 180mm 035 Glaswolle, 60mm 035 mm Glaswolle, dampfbremse Ursa sd 100, Lattung) unter der Dampfbremse (im Bereich der Dämmung) Kondensat in einem großen Umfang abgeschlagen hat (teils sehr feucht).

Das normale steildach (Aufbau diffusionsoffene Bahn vom Dachdecker, 220mm 035 Glaswolle, 30mm 032 Glaswolle, dampfbremse Ursa sd 100, Lattung) besteht keinerlei Problem, da hier die Feuchtigkeit welche durch die dampfbremse diffundiert ja über die diffusionsoffene Bahn Richtung Ziegel entweichen kann.

Im Nachgang habe ich nun erfahren - man lernt ja auch dazu - dass eine feuchtevariable dampfbremse (sd 0,5-3) die deutlich bessere Lösung gewesen wäre.

Um nun nicht das ganze Dach mit einer neuen dampfbremse versehen zu müssen (teils rigips in dem raumen ohne Gaube, eingeputzte dampfbremse), stellt sich mir die Frage ob es sinnvoll ist nur dem Flachdachbereich der gauben mit einer o.g. Dampfbremse zu versehen, damit falls Feuchtigkeit in den Zwischenbereich diffundiert und aufgrund der wolfinabdichtung nicht entweichen kann, ein Austausch mit dem Wohnraum entstehen kann.
Oder holen wir uns hierdurch andere Probleme herbei?

Vorab besten Dank für Eure Hilfe und einen schönen Abend.
Shar

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik