Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
BWT AQA life S Wasserhärte bei 20°dH
Verfasser:
heizer87
Zeit: 06.10.2019 09:32:25
0
2835453
Hallo Zusammen,

ich habe 2017 neu gebaut und direkt eine BWT AQA life S vom Heizungsbauer einbauen lassen.
2018 haben wir gemerkt, dass wir Kalk an den Wasserhähnen und vor allem im Wasserkocher. Da fallen teilweise sogar Stückchen raus.

Auf das habe ich mit dem Heizungsbauer telefoniert und er sagte mir, dass es normal ist, dass Kalk dabei ist, da Kalk ein Geschmacksträger ist. Also ist Kalk wichtig und kann nicht komplett raus gefiltert werden.
Ich habe ich damals mit der Antwort zufrieden gegeben. Allerdings merkten wir jetzt, dass es mit dem Kalk irgendwie nicht besser wurde.

Jetzt habe ich mir die Beschreibung von der BWT Anlage angesehen und gelesen, dass eine Wasserhärte von 4-8°dH normal sei.

Bei der BWT ist ein Aqua Test dabei (Mindesthaltbarkeit 01.03.2019), ich denke aber das es bei den Chemikalien heute am 06.10.2019 noch zu keinen Problemen kommen wird?

Getestet habe ich gestern und habe eine Wasserhärte von 20°dH festgestellt.
Habe dann in den Einstellungen gesehen, dass IN 25 und OUT 6 angegeben ist.
In der Bedienungsanleitung habe ich auch von dem Rädchen gelesen, welches man drehen kann zum Beimischen.
Das Rädchen war schon relativ weit raus gedreht, da man hier ja mehrere Umdrehungen machen kann.
Ich habe das Rädchen bis auf eine viertel Umdrehung ganz aufgedreht.
Nachdem ist einiges an Wasser runter gelaufen (Duschen und Baden).
Jetzt habe ich nochmal gemessen und eine Härte von 18 oder 19 festgestellt.

Kann das sein, oder ist an meiner Anlage irgendetwas nicht richtig?

Danke

Verfasser:
goldfinger006
Zeit: 20.02.2020 22:03:57
0
2918112
Rädchen im Uhrzeigersinn ganz eindrehen. Die Achse fährt somit hinein. Dann das ganze ca. eine halbe Umdrehung wieder nach links; dann müsste es grob passen !
Beim Drehen MUSS das Rädchen sich herein oder herausdrehen. Falls das nicht der Fall sein sollte nudelt das Handrädchen durch und muss durch die kleine Schraube unter dem kleinen Deckelchen nachgezogen werden :-)

Verfasser:
Canem
Zeit: 29.03.2020 14:43:53
0
2939185
laut den Schilderungen hat die Anlage noch nie funktioniert; sonst wäre kein Kalk in den Leitungen. Wie hoch war der Wasserverbrauch im Jahr und wieviel Salz hast du da verbraucht ? Verschneideventiel mal ganz zu machen. Zur Messung kaltes Wasser 1 Min laufen lassen und dann messen. Einen Messung beim Warmwasser macht erst nach einer Wochen Sinn, da im Wasserspeicher kalkhaltiges Wasser ist (außer bei Frischwasserstation).

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
 
Website-Statistik