Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Gastherme tropft aus Sicherheitsventil. Ursache?
Verfasser:
Kai1
Zeit: 13.12.2019 23:11:33
0
2872695
Gute Abend zusammen,

und zwar kam Schornsteinfeger vorbei und hat die Schornsteinfegertaste gedrückt, dann hat die Junkers Gastherme Ceramini ZSN 7/11-6 AE (im Dachgeschoß) angefangen aus dem Sicherheitsventil (3 bar) zu tropften und der Druck sank dementsprechend.

Der Druck war vorher auf 2 Bar (1-3 optimaler Druck). Jetzt ist der Druck knapp über 0 und wenn ich die Therme mit Wasser z.B. bis 1 Bar befülle, tropft es in sehr unregelmäßig (etwa alle 10 Minten) aus dem Sicherheitsventil auch dann wenn die Therme nichts kocht. Beim Heizen steigt der Druck nur minimal um ca. 0,3 Bar an.

Der Schornsteinfeger meinte vielleicht sei das Ausdehnungsgefäß defekt. Aber wenn das Gefäß kaputt wäre, dann würde der Druck ansteigen und aus dem Sicherheitsventil tropfen. Aber es tropft auch aus dem Sicherheitsventil obwohl die Druckanzeige auf knapp über 0,5 Bar steht.

Was kann an der Therme kaputt sein und wie kann ich es testen? Wo wird denn eigentlich der Druck in der Therme gemessen? Könnte evtl. das Sicherheitsventil defekt sein?

Vielen Dank in Voraus.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.12.2019 00:10:52
0
2872723
Vielleicht ist auch bloß am Ventilteller des Sicherheitsventils SV was verschmutzt und es schließt nicht mehr sicher.

Das SV hat einen (meist roten) Drehknopf, der Auslassöffnung gegenüber (oben drauf), da kannste mal dran drehen. Damit wird der Ventilteller angehoben und schlagartig geschlossen. Meist reinigt sich damit der Ventilteller wieder.

Das Membranausdehnungsgefäß MAG solltest Du mal abklopfen, klingt es überall gleich dumpf, so ist es wahrscheinlich komplett mit Wasser gefüllt und defekt.

Verfasser:
SG03
Zeit: 14.12.2019 08:26:19
2
2872756
Ja, oder das MAG wurde einfach jahrelang weder überprüft, noch nachgefüllt. Sicherheitsventil erneuern, bitte !

Verfasser:
interessierter65
Zeit: 14.12.2019 11:54:13
0
2872889
Das wird eben undicht sein durch Kalk, andere Partikel.
Ähm, wozu braucht man einen Anlagendruck von 2bar bei einer Heizung im Dachgeschoss ?

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 15.12.2019 08:48:40
5
2873325
Hallo

Kalk im SV des Heizkreises - immer wieder schön solche unqualifizierten Aussagen zu hören....
Kalk ist im Wasser und das SV ist jahrelang zu - wie bitte soll sich im Ventilsitz Kalk ablagern? Noch dazu wenn der heisseste Punkt der Anlage immer im Wärmeerzeuger ist und am heissesten punkt lagert sich Kalk ab (über 55-60°C)........

ciao Peter

Verfasser:
interessierter65
Zeit: 15.12.2019 09:00:11
0
2873326
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Hallo

Kalk im SV des Heizkreises - immer wieder schön solche unqualifizierten Aussagen zu hören....
Kalk ist im Wasser und das SV ist jahrelang zu - wie bitte soll sich im Ventilsitz Kalk ablagern? Noch dazu wenn der heisseste Punkt der Anlage immer im Wärmeerzeuger ist und am[...]


Schönen 3. Advent wünsche ich Ihnen ......und etwas mehr Gelassenheit.

Verfasser:
Kai1
Zeit: 20.12.2019 14:54:21
0
2876094
Zitat von interessierter65 Beitrag anzeigen
Das wird eben undicht sein durch Kalk, andere Partikel.
Ähm, wozu braucht man einen Anlagendruck von 2bar bei einer Heizung im Dachgeschoss ?


Vielen Dank für eure Hilfe.

Ich habe das Sicherheitsventil mehrmals geöffnet, jetzt tropft es nicht mehr, werde es dennoch austauschen lassen.

Die Therme befindet sich im Dachgeschoss und heizt auch in EG, MG und DG. Auf der Therme steht das der optimale Anlagedruck zwischen 1-3 liegt.

Wie hoch sollte der Anlagedruck sein wenn die Therme im DG steht?

Verfasser:
Socko
Zeit: 20.12.2019 15:17:29
0
2876107
Im Dachgeschoss reicht 1Bar ganz dicke.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 21.12.2019 08:08:56
2
2876338
Hallo

RTFM - oder auf deutsch lies das verdammte Handbuch.

Wenn Deine Therme einen Mindestdruck braucht sollte der Druck doch einiges über den Mindestdruck liegen.

ciao Peter

Aktuelle Forenbeiträge
pelletgreenhorn schrieb: Chaka, Teile des Problems sind gelöst, der Rest scheint eingegrenzt :) Es gab tatsächlich einen Shortcut zwischen WW und KW. Dort, wo früher wohl ein Bad war, waren beide Leitungen einfach durch einen...
D.E. schrieb: Hier kann man sich nur anschließen. Du mußt Dein Haus als ganze beheizte Zelle werten. Die Außenwände sind die, die Dich vor den kühlen Außentemperaturen schützen (sind auch am Dicksen). Hast Du erstmal...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik