Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Welche IP-Schutzart-Kategorie fuer Klingelknopf an Zaunpfosten?
Verfasser:
Sven1969
Zeit: 28.03.2020 19:17:14
0
2938809
Hallo,

kurze Frage: Ich moechte an der Mauer direkt an der Strasse einen Klingelknopf installieren. Die Klingel wird an ein 27V System angeschlossen. Der Klingelknopf ist an der Mauer ohne Regenschutz angebracht (nach Sueden zeigend, dabei kein Ueberstand).

Welche IP Schutzart ist erforderlich? Reicht IP44, oder sollte ich eher hoeher gehen (z.B. IP67)?

Danke fuer Eure Hilfe!

Verfasser:
loli
Zeit: 28.03.2020 19:28:41
3
2938814
Hallo,

wenn Sie länger was davon haben wollen, nehmen Sie die höchste Schutzart, die Sie bekommen können und achten Sie darauf, dass beim Einbau keine Fehler gemacht werden. Wenn der Klingeltaster eine hohe Schutzart hat, aber die Dose sich mit Wasser füllt, ist auch nichts gewonnen...

Gruß

Verfasser:
Sven1969
Zeit: 28.03.2020 19:54:17
0
2938826
Zitat von loli Beitrag anzeigen
Hallo,

wenn Sie länger was davon haben wollen, nehmen Sie die höchste Schutzart, die Sie bekommen können und achten Sie darauf, dass beim Einbau keine Fehler gemacht werden. Wenn der Klingeltaster eine hohe Schutzart hat, aber die Dose sich mit Wasser füllt, ist auch nichts[...]


Meinen Sie denn, dass IP44 generell reichen wuerde (richtig installiert)? Es heisst ja zu IP44 oft, dass IP44 fuer eine "ueberdachte Hauswand" reiche. Ueberdacht ist mein Mauerpfosten ja nicht.

Verfasser:
loli
Zeit: 28.03.2020 20:03:09
1
2938833
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 28.03.2020 20:57:56
1
2938862
"Spritzwassergeschützt" baut man unter einer Überdachung ein, ja, das ist richtig. Aber Deine hängt direkt im Regen - und der Preisunterschied sollte bei sowas, was da Jahre (Jahrzehnte?) lang an der Mauer hängt, gerechtfertigt sein.
Stimme loli hier zu.
Es gibt keinen Grund, die IP44 zu verbauen, außer, man hat die halt noch rumliegen. Gefahr für Leib und Leben gibt es bei dem Vorhaben nicht, doch da geht es eher um die Zuverlässigkeit.

Gruß
Phil

Verfasser:
Musil
Zeit: 28.03.2020 22:15:44
2
2938891
Hallo,

bei IP44 wirst Du nach dem nächsten richtigen Regen vereinsamen. Deine Frau ist außer Haus (ohne Schlüssel) und versucht zu klingeln und zu klingeln... Ob das jetzt eine Katastrophe wäre, kann ich nicht beurteilen.

Oder die Klingel rennt ständig... auch nicht prickelnd.

Und dann musst Du das Geld sowieso in die Hand nehmen, hast Ärger und zusätzliche Arbeit (neuer Taster passt dann eventuell nicht, usw.).

Also ich würde IP44 nicht mal nehmen, wenn er schon rumliegt. Bei solchen einmaligen Investitionen - das gleich richtig machen.

Gruß Musil

Verfasser:
Sven1969
Zeit: 29.03.2020 09:42:36
1
2938998
Danke fuer Eure Antworten.
Es wird also ein IP67 Schalter werden.

Verfasser:
ACStromer
Zeit: 29.03.2020 10:33:30
3
2939022
Aus meiner Erfahrung reicht IP 44
Erste Ziffer
Schutz gegen Fremdkörper mit ∅ ≥ 1,0mm
Zweite Ziffer 4
Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
Suchbegriff: International Protection
IP67 ist besser das ist wiederum auch richtig.
Gruss Simon

Verfasser:
Musil
Zeit: 29.03.2020 19:53:24
1
2939435
Zitat von ACStromer Beitrag anzeigen
Aus meiner Erfahrung reicht IP 44
Erste Ziffer
Schutz gegen Fremdkörper mit ∅ ≥ 1,0mm
Zweite Ziffer 4
Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
Suchbegriff: International Protection
IP67 ist besser das ist wiederum auch richtig.
Gruss Simon


Also, wer vergibt dafür auch noch einen grünen Daumen (bin total erschüttert darüber)?

Bitte sofort hier "outen".

Aber der Nick-Name des beitragenden ist auch lieb: "AC Stromer" - hoffe mal, nicht für über 50 V / AC. Bei 50 V / AC wird's dann aber auch schon etwas "prickelnd".

Aber am Ende knickt er dann doch noch auch ein - "IP67 ist besser". Das ist nicht nur, "wiederum auch richtig". Es ist nicht besser, sondern notwendig.

Wir bemühen uns hier mit vereinten Kräften, den TE von dem größten Fehler seines Lebens (Super GAU) abzuhalten und dann gibt's einen grünen Daumen für IP44...???

Das ist hier ein Expertenforum (!). Zwar nicht für Elektrifixierer, aber solche Kleinigkeiten werden hier nebenbei und sofort behoben...;-).

Ging ja hier nicht über die "Zukunft der Energiewende", also Themen, die unser aller Überleben sichern - die können wir hier nicht sofort beheben.

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 29.03.2020 21:57:18
3
2939521
Unten ein kleines Loch ins Gehäuse, damit eingedrungenes und Kondenswasser ablaufen kann.

Verfasser:
Musil
Zeit: 29.03.2020 22:05:47
1
2939524
Und IP44 - verstehe ich das jetzt richtig...??????????

Da darf einfach kein Feuchtigkeit rein kommen und dann braucht es auch keine "Hilfsbohrung".

Ist das jetzt hier ein Forum für:

Experten basteln,

oder Basteln für Experten?

Und, hurra, wir sparen 1 € pro Klingelknopf ein.........

Und schon wieder dazu ein grüner Daumen: Bitte, bitte, sofort hier outen.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 29.03.2020 22:21:32
10
2939537
Man kann jetzt auch um so nen ollen Klingelknopf im Niederspannungsbereich ne Wissenschaft draus machen.

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 30.03.2020 12:00:34
4
2939722
Jetzt übertreibt aber mal nicht masslos. Natürlich muss man nicht 1 Euro einsparen und den billigsten Konpf kaufen. Aber häufig hat man bei Einzelknöpfe auch im Fachhandel wenig bis keine Auswahl.

Die Klingel meines Elternhauses hält seit 1961 mit einem einfachen Knopf, nordseitig, an der Zaunsäule, lediglich eine kleine Säulenabdeckung drüber. Und nie vergessen, ein 3 mm Loch unten reinbohren, denn Schwitzwasser sammelt sich auch in teuren Knöpfen

PS : und die Gefährdung ...... die ist gleich NULL

Verfasser:
silence63
Zeit: 30.03.2020 13:43:26
3
2939789
Moin,

@ Musil, bleib mal locker, jeweils ein 'grüner Daumen' von mir für ACStromer, donnermeister und tommeswp...und Dieter C. hat auch noch einen bekommen...😀

Habe ich mich hiermit genug 'geoutet'? 😉

Gruß von Thomas

Verfasser:
geiz3
Zeit: 30.03.2020 13:46:46
1
2939790
Mein Klingeltaster hat absolut keinen IP Schutz und funktioniert seit vielen Jahrzehnten absolut zuverlässig.
Auch hat er kein 3mm Entwässerungsloch für Kondenswasser.
Die Klingelanlage wurde damals in der bewährten ein Draht Technik installiert.

Verfasser:
Musil
Zeit: 30.03.2020 18:28:46
1
2939943
Zitat von silence63 Beitrag anzeigen
Moin,

@ Musil, bleib mal locker, jeweils ein 'grüner Daumen' von mir für ACStromer, donnermeister und tommeswp...und Dieter C. hat auch noch einen bekommen...😀

Habe ich mich hiermit genug 'geoutet'? 😉

Gruß von Thomas


Hab Dir jetzt auch den grünen Daumen "verliehen" - kannst mir jetzt auch einen geben.

Wenn schon outen, dann schreib mir einfach eine PN - dann bekommst Du meine Autobiografie...;-))

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 31.03.2020 07:59:00
1
2940160
Als wir vor bald drei Jahren diese alte Hütte hier gekauft haben, hing da ne Klingel neben der Tür, dessen Plastikgehäuse ein Kumpel beim ersten Klingel-Besuch zerbröselt hat und die Kabel raus hingen.
Nun musste halt schnell ein Zettel an die Hauswand, mit "Klingel defekt, bitte an die Türe klopfen".

Der hängt heute noch da...

Sicher genug? Allerdings weiß ich nicht, ob der Zettel IP67 hat.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 31.03.2020 09:33:56
2
2940200
Warum hackt ihr hier auf einen Ratgeber rum, der nur versucht, über den, seiner Meinung nach, richtigen Einsatz hinzuweisen? Wenn eure Erfahrungen mit IP 44 ausreichend ist, dann reicht doch wohl der Hinweis. Meine Meinung ist auch, dass IP 44 reicht, aber ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet. Und den Hinweis vermisse ich auch bei anderen Ratgebern.

Ist das hier jetzt ein Kindergarten?

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 31.03.2020 14:02:57
2
2940376
"Meine Meinung ist auch, dass IP 44 reicht..."

Vorgeschrieben ist aber IP 64 da die Steuerspannung 24V übersteigt.

Ich persönlich würde hier aber einen Funk-Klingeltaster mit Batterie-Stromversorgung verwenden.

Grüße Löti

Verfasser:
Musil
Zeit: 31.03.2020 22:28:55
0
2940670
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Warum hackt ihr hier auf einen Ratgeber rum, der nur versucht, über den, seiner Meinung nach, richtigen Einsatz hinzuweisen? Wenn eure Erfahrungen mit IP 44 ausreichend ist, dann reicht doch wohl der Hinweis. Meine Meinung ist auch, dass IP 44 reicht, aber ich bin kein Fachmann auf dem[...]


Danke Bo!

das mit dem Kindergarten hast Du schön analysiert - 50% der Inhalte von Foren sind häufig Kindergarten - also cool bleiben, und mit spielen.

Eigentlich ist es mir ja vollständig egal, was für ein Klingelknopf irgendwo verbaut wird.

Wegen mir auch eine 220V Klingel mit zwei Drähten nach draußen legen und zum Klingen einfach die abisolierten Enden zusammenhalten. Funktioniert bombig, und korrodiert nie.

Aus dann eventuell für mich persönlich eintretenden Haftungsgründen muss ich hier aber rigeros davon abraten.

Verfasser:
ACStromer
Zeit: 03.05.2020 10:28:31
1
2956445
Gruss an euch
Durch meine Aussage wollte ich das noch gründlich analysieren.
Wer sich über IP Schutzklassen informieren will, kann sich im Video Watt24 schnell und unkompliziert schlau machen und getrost meinen Kommentar überspringen und den nächsten Beitrag lesen.
Ab IP54 und höherer Schutzklasse müssen Kabelverschraubungen verwendet werden und die vergisst man häufig dazu zu kaufen. Wenn man eine Kabelverschraubung dann kauft im Baumarkt, ist das dann ein Standartmodell für 3x1.5 und 5x1.5 mm2 Kabel.
Jetzt kann es gut möglich sein das ein U72 Kabel bei 27 Volt verwendet wurde. Das wäre dann zu dünn und die Kabelverschraubung kann mit dem dünne Kabel nicht richtig abdichten, sie ist dann am Anschlag und das Kabel kann man noch gut hin und her bewegen. Weil in diesem Fall höchstwahrscheinlich von unten in das AP Gehäuse eingeführt wird, läuft das Wasser dann ab.
In der Praxis hat sich gezeigt dass die Gehäuse mit der Zeit dann doch nicht richtig abdichten oder wie schon geschrieben, es bildet sich Kondenswasser, dann ist es besser wenn man noch ein kleines Loch macht auf der unteren Seite, weil solange das Gehäuse sich nicht mit Wasser füllt passiert dem Taster nichts.
Also das hängt immer von der Situation ab, also nehme ich meine Aussage zurück, in diesem Fall wäre höchstwahrscheinlich ein IP54 oder IP65 besser gewesen.
In der Lebensmittelindustrie ist das etwas anders.
Zuerst muss geprüft werden ob der Gummi in der Kabelverschraubung für den bestimmten Zweck am bestimmten Ort dann überhaupt zugelassen ist, und wenn möglich dann noch Metall detektierbar wie z.B. Kabelbinder.
Am Schluss muss man versuchen von den Übriggebliebenen die man Weltweit findet die bestmögliche Dichtigkeit zu gewährleisten, damit die Maschine auch bei 24V 24 Stunden 365 Tage im Jahr, bei schnellstmöglicher Reinigungszeit, keine Störungen verursacht. Da gibt es dann keine Kompromisse entweder Dicht oder Piket Einsatz.
Gruss Simon

Verfasser:
meStefan
Zeit: 03.05.2020 11:21:12
3
2956489
Ich glaube hier hat noch keiner Silikon empfohlen?!?

Verfasser:
loli
Zeit: 03.05.2020 11:25:07
1
2956493
Viel zu schwer in der Verarbeitung!
Da braucht man mindestens zwei Meisterausbildungen, um das zu können... ;-)

Verfasser:
Musil
Zeit: 04.05.2020 20:15:51
2
2957293
Hallo,

die einfachste Lösung:

eine mechanische Glocke (muss auch kein Orginal aus der Schweiz sein), langen Faden dran und ein paar Umlenkrollen. Das Ende des Fadens kann man dann noch verschönern (z.B. Quaste oder Zettel "Zum Klingeln bitte zweimal gefühlvoll ziehen").

Deckt dann alles ab, von IP44 bis IP67 und sonstiges (Blitzschutz, Stromausfall,...).

Meisterlehre gibt es da aber nicht mehr zu - Schade eigentlich. Ist heute eine echte Marktlücke im Handwerk.

Funktioniert seit Jahrhunderten...;-))

Gruß Musil

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 05.05.2020 11:48:44
2
2957551
Geht noch einfacher, aber nicht unbedingt an eine Glastür kleben...


Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
 
Website-Statistik

Welche IP-Schutzart-Kategorie fuer Klingelknopf an Zaunpfosten?
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 05.05.2020 11:48:44
2
2957551
Geht noch einfacher, aber nicht unbedingt an eine Glastür kleben...

Weiter zur
Seite 2