Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Pumpenempfehlung und Schlauchgröße
Verfasser:
Kown
Zeit: 08.04.2020 19:36:55
0
2944764
Hallo,
wir haben eine 8000 Liter Zisterne und würden jetzt gerne auch Tauchdruckpumpe wechseln, da HWW leider etwas zu laut ist im Keller. Zisterne sitzt ca. 5m vom Haus entfernt und hätte dann eine Förderhöhe von ca. 10-15m. Wir würden gerne WC und Wasserhähne damit versorgen. Welche Tauchdruckpumpe wäre dafür geeignet, und welche Schlauchgröße sollte dann von der Pumpe bis zum Kupferrohr verwendet werden? Tauchdruckpumpe sollte am besten auch automatisch sein, dass nicht extra noch ein Druckwächter verwendet werden muss.

Grüße
Maurice

Verfasser:
bengun
Zeit: 08.04.2020 20:31:44
0
2944785
Schlauchgrösse ist meist 1 Zoll.
Pumpen: https://www.wasserpumpe.de/tauchdruckpumpe

Schlauch u Zubehör kauf ich meist hier: https://www.schlauch-profi.de/

Gruß Bengun

Verfasser:
Brendler
Zeit: 08.04.2020 22:21:45
0
2944860
Zitat von Kown Beitrag anzeigen
Tauchdruckpumpe sollte am besten auch automatisch sein, dass nicht extra noch ein Druckwächter verwendet werden muss.
Keine gute Idee. Das erste, was irgendwann ausfallen wird, ist diese integrierte Automatik. Dann fällt die ganze Anlage aus. Die Reparatur bei einer Tauchdruckpumpe kann man nicht ohne weiteres selbst durchführen.

Bei einem externen Schaltautomat kann die Anlage dann manuell betrieben werden und der Schaltautomat eventuell durch ein beliebiges anderes Modell ersetzt werden.

Gruß
Peter

Verfasser:
Kown
Zeit: 08.04.2020 22:22:26
0
2944861
Würde 3/4 zoll auch reichen oder ist für die Länge 1 Zoll zwingend erforderlich? 3/4 zoll würde einfacher in die vorhandenen aber nicht nutzbaren Rohre passen

Verfasser:
bengun
Zeit: 08.04.2020 23:33:25
0
2944891
Zitat von Brendler Beitrag anzeigen
Zitat von Kown Beitrag anzeigen
[...]
Keine gute Idee. Das erste, was irgendwann ausfallen wird, ist diese integrierte Automatik. Dann fällt die ganze Anlage aus. Die Reparatur bei einer Tauchdruckpumpe kann man nicht ohne weiteres selbst durchführen.

Bei einem externen Schaltautomat kann die Anlage dann manuell betrieben[...]


Ja das stimmt, ist aber manchmal baulich bedingt nachträglich nicht einfach zu realisieren.
Ich hab jetzt schon in 20 Jahren die 3. Pumpe
Wenn du da das rechnen anfängst hat sich die ganze Zisterne nie bezahlt gemacht.
Egal ist halt was für die Umwelt

PS: 3/4 Zoll reicht auch denk ich musst halt reduzieren.Du weißt aber schon, das
bei Einsatz einer Tauchdruckpumpe auch eine Druckleitung von Zisterne zum Haussanschluss gebraucht wird?
Gruss Bengun

Verfasser:
Kown
Zeit: 09.04.2020 10:29:26
0
2945028
Ja ich hatte geplant durch die alten PE Rohre die von der Zisterne ins Haus gehen dann den 3/4 Zoll bzw. 1 Zoll Schlauch zu durch zu legen und dann eben damit das gepumpte Wasser dann in ein Kupferrohr, welches dann die Wasserhähne im Garten und die Toiletten versorgen sollte.

Haben eine Beton Zisterne, welche gut erreichbar ist könnte also theoretisch auch eine normale Tauchdruckpumpe mit Druckwächter verbauen falls dies besser wäre

Gruß
Maurice

Verfasser:
Brendler
Zeit: 09.04.2020 11:43:18
0
2945067
Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstehe
Zitat:
Haben eine Beton Zisterne, welche gut erreichbar ist könnte also theoretisch auch eine normale Tauchdruckpumpe mit Druckwächter verbauen falls dies besser wäre
Das hört sich für mich so an, als wolltest Du den "Druckwächter" in der Zisterne verbauen.

So ein "Schaltautomat" darf dort auf gar keinen Fall hin, er muss ins Haus.

Und unbedingt ein Minilämpchen an einer gut sichtbaren Stelle mit anschließen das leuchtet, wenn die Pumpe läuft. Tröpfelt im Garten eine Schlauchkupplung wird die Pumpe permanent unkontrolliert takten bis zum Pumpentod. So eine Pumpe habe ich gerade letzte Woche tauschen müssen.

Gruß
Peter

Verfasser:
Kown
Zeit: 10.04.2020 23:25:04
0
2945830
Okay, dann werde ich es wohl eine normale Tauchdruckpumpe in die Zisterne hängen und dann im Haus den Schaltautomat befestigen

Gruß Maurice

Verfasser:
bengun
Zeit: 10.04.2020 23:36:20
0
2945833
Ja wenn technisch machbar bessere Lösung. Bedenke du musst ein Kabel von Pumpe ins Haus zum Schaltautomat ziehen.

Verfasser:
Kown
Zeit: 11.04.2020 22:22:13
0
2946154
Ja Kabel hab ich bereits, wurde damals beim Zisternenbau direkt mit reingelegt und kann dann dort wassergeschützt in der Zisterne mit einer Schuko Kupplung als Verlängerungskabel genutzt werden

Verfasser:
bengun
Zeit: 11.04.2020 22:55:55
0
2946168
Ja brauchst aber noch ein 2tes für die Pumpensteuerung

Verfasser:
Martin24
Zeit: 11.04.2020 23:09:01
0
2946173
Zitat von Kown Beitrag anzeigen
Ja Kabel hab ich bereits, wurde damals beim Zisternenbau direkt mit reingelegt und kann dann dort wassergeschützt in der Zisterne mit einer Schuko Kupplung als Verlängerungskabel genutzt werden


Schuko Kupplung in der Zisterne? Mit so einer IP44 Schutzbox?
Mir stehen gerade die Haare zu Berge, ohne das angefasst zu haben ...

Grüße
Martin

Verfasser:
martinwall
Zeit: 11.04.2020 23:13:08
0
2946174
Zitat von bengun Beitrag anzeigen
Ja brauchst aber noch ein 2tes für die Pumpensteuerung


Braucht man nicht!

Grüße

Verfasser:
bengun
Zeit: 11.04.2020 23:17:03
0
2946177
Dann erklär mal wie das funzen soll?
Strom für die Pumpe u wie wird der Druckschalter angesteuert?

Verfasser:
martinwall
Zeit: 11.04.2020 23:41:34
0
2946189
Zitat von bengun Beitrag anzeigen
Dann erklär mal wie das funzen soll?
Strom für die Pumpe u wie wird der Druckschalter angesteuert?


Die Pumpe braucht 230V ( oder eben nicht wenn aus ) Der Druckschalter wird via Druck gesteuert und sitzt in diesem Fall im Haus. Der braucht natürlich auch eine Spannungsversorgung, aber eben nicht in oder an der Zisterne. Und selbst wenn er an der Zisterne sitzen würde bräuchte es nur einmal 230V, da die Pumpe an den Druckschalter angeschlossen wird.
Ausnahme: der Druckschalter sitzt im Haus und es soll zusätzlich eine Überwachung des Wasserstandes erfolgen.


Grüße

Verfasser:
bengun
Zeit: 11.04.2020 23:58:06
0
2946192
Ah Ok verstehe du meinst so zb:
Klick

Verfasser:
martinwall
Zeit: 12.04.2020 00:12:07
0
2946199
Zitat von bengun Beitrag anzeigen
Ah Ok verstehe du meinst so zb:
Klick


Genau, ist bei einem HWW genauso. Nur ist der Pumpenmotor da direkt an den Schalter angeschlossen. Also ohne Schuko - Kupplung.

Grüße

Verfasser:
winnman
Zeit: 12.04.2020 11:49:23
0
2946338
Warum nicht den Speicher des alten HWW und dessen Druckschalter weiter verwenden?

Einfach anstatt des HWW Motors die Tauchpumpe anschließen (falls die elektrischen Daten das direkt zulassen, sonst über Motorschutz/Schütz Kombination).

Verfasser:
Kown
Zeit: 12.04.2020 15:38:23
0
2946459
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Zitat von Kown Beitrag anzeigen
[...]


Schuko Kupplung in der Zisterne? Mit so einer IP44 Schutzbox?
Mir stehen gerade die Haare zu Berge, ohne das angefasst zu haben ...




Der Bereich von der Kupplung ist wassergeschützt

Verfasser:
Kown
Zeit: 12.04.2020 15:40:12
0
2946461
Zitat von winnman Beitrag anzeigen
Warum nicht den Speicher des alten HWW und dessen Druckschalter weiter verwenden?

Einfach anstatt des HWW Motors die Tauchpumpe anschließen (falls die elektrischen Daten das direkt zulassen, sonst über Motorschutz/Schütz Kombination).


Das HWW ist von 2005 und wurde das letzte Mal vielleicht 2010 oder so benutzt, die Membran wird da wahrscheinlich nicht mehr in so einem guten Zustand sein und es ist auch irgendwo undicht geworden

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik