Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Werit Öl Füllleitung T-Stücke erneuern
Verfasser:
Daniel Wahl
Zeit: 20.05.2020 21:14:44
0
2964842
Hallo liebe Forumgemeinde,

Ich möchte ein T-Stück, dass sich im Innnendurchmesser geweitet hat austauschen. Bei unserer Ölfüllleitung sind T-Stücke verbaut, welche mit dem "Fallrohr" im Tank verschweist oder verklebt sind. Aufgrund der geringen Deckenhöhe, kann man die nicht im Ganzen herausnehmen. Online gibt es die T-Stücke allerdings auch ohne "Fallrohr". Kann ich das alte T-Stück absägen und ein neues T-Stück mit geeigneter Muffe aufschieben?
Oder würdet ihr einfach ohne Fallrohr die T-Stücke einsetzen und dadurch Schäumung und ungleichmäßigeres Befüllen in Kauf nehmen?

MfG

Daniel

Verfasser:
Prüfer
Zeit: 21.05.2020 14:56:14
6
2965096
Hallo Daniel,

auf keinen Fall darfst du diese Bastelarbeit machen.
Das gesamte Befüllsystem funktioniert im Zusammenspiel aller Einzelkomponenten.
Wird das Konzept verändert, funktioniert es nicht mehr wie vorgesehen und ein Überfüllschaden ist vorprogrammiert.
Am unteren Ende des senkrechten dicken Befüllrohres ist die kleine Stauöffnung, die für den notwendigen Befülldruck und damit die gleichmäßige Befüllung in allen Tanks sorgt.

Welchen Tanktyp von Werit hast du denn?
Nenne mal die Zulassungsnummer, die auf den Tanks eingeprägt ist:
__/BAM/4.01/__/__
oder
Z-40.21-___

Bitte erkläre mal das Problem am T-Stück genauer.
Warum hat sich da etwas geweitet?
Ich kann das gedanklich nicht nachvollziehen.

Gruß
Prüfer

Verfasser:
Daniel Wahl
Zeit: 23.05.2020 14:09:30
0
2965897
Danke für die Anwort "Prüfer".

Auf den T-Stücken steht die Bezeichnung "Werit-OB II / III IV" und darunter "09/BAM/4.01/78/74".

Es geht um das T-Stück, an das an der einen Seite, das Loro-X-Rohr steckt. Aufgrund schlechter Ausrichtung wurde diese Stelle undicht. Habe bisher einen neuen O-Ring besorgt und die Loro-X-Leitung besser ausgerichtet.
Wenn ich allerdings den Innendurchmesser des T-Stücks messe und mit den anderen T-Stücken vergleiche messe ich hier etwas um die 66 mm und bei den anderen etwas zwischen 64,5 mm und 65 mm. An der Stelle verstehe ich auch nicht ganz warum das Loro-X-Rohr nur 63mm hat. Dadurch gibt es immer ein erhöhtes Kippspiel.

Um eine 100% Dichtheit zu gewährleisten würde ich deshalb gerne das T-Stück gegen ein neues ersetzen. Allerdings bildet dieses bei mir einen verschmolzene Einheit mit den Befüllrohren (senkrecht) und kann aufgrund fehlender Deckenhöhe nicht im ganzen entnommen werden.

MfG

Daniel

Verfasser:
Prüfer
Zeit: 23.05.2020 14:54:56
1
2965927
Hallo Daniel,

gefragt hatte ich nach der Zulassungsnummer, die auf den Tanks steht.
Zitat von Daniel Wahl Beitrag anzeigen
Es geht um das T-Stück, an das an der einen Seite das Loro-X-Rohr steckt.
Aufgrund schlechter Ausrichtung wurde diese Stelle undicht.
Wenn ich das lese und dabei in meine Glaskugel schaue, könnte ich wieder soooon Hals kriegen.
Ich würde mich nicht wundern, wenn das ein Fachbetrieb verzapft hat.
Ja, auch die machen solch einen Mist.

In meiner Glaskugel sehe ich Folgendes:
Die zuführende Stahlleitung ist bis kurz vor dem Tankanschluss bombenfest an der Wand fixiert.
Das widerspricht den Einbaubedingungen der Tankzulassung bzw. der Tankhersteller.
Ein Schaden am Kunststoffbefüllsystem ist damit vorprogrammiert.

Die Tankoberseite bewegt sich zwischen den Zuständen leer und voll etwas hoch und runter.
Diese Bewegung muss die Befüllleitung mitmachen können.

Also, Befüllleitung freischwebend mit einem 2 x 1 m L-Stück verlegen.

Gruß
Prüfer

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 23.05.2020 15:40:40
0
2965946
Zitat von Prüfer Beitrag anzeigen
Das widerspricht den Einbaubedingungen der Tankzulassung bzw. der Tankhersteller.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, hier fachgerechte Montage.




MfG. Schmitt

Verfasser:
Daniel Wahl
Zeit: 24.05.2020 00:13:47
0
2966125
Die Nummern auf den Tanks habe ich gerade nicht parat, da die Öltanks 30 km entfernt stehen.

Da hat die Glaskugel nicht ganz unrecht. Die Installation sieht eigentlich genauso aus, wie auf dem Montagevorschlag von Loro, nur aber eben mit 2 Halteschellen an die Wand verschraubt. Dieses Problem ist aber bereits behoben.

Mir geht's um den Austausch der dadurch in Mitleidenschaft gezogenen T-Stücke.
Kann man das Teil z.B. auf die ca. 140cm langen "Fallrohre" montieren?

https://www.heizungsprofi24.de/Werit-T-Stueck-fuer-Fuellleitung-2-Bauhoehe-300-mm-95501203-118305006?curr=EUR&GSDE=1&gclid=CjwKCAjwk6P2BRAIEiwAfVJ0rDseUs7_x81VHuU94pczCYR4Nlmnx43OOskjQnhe83SsKDbWJ4mmHRoCgG0QAvD_BwE

Oder findet ihr die 66 mm Innendurchmesser am T-Stück noch unbedenklich?

MfG

Daniel

Verfasser:
Prüfer
Zeit: 24.05.2020 15:15:46
2
2966382
Natürlich wäre ein Rohrdurchmesser von 66 mm bedenklich.
Es würde immer nur der erste Tank befüllt werden. In den weiteren Tanks käme so gut wie nichts an.
Aber, das Teil hat unten auch nur eine kleine Stauöffnung.
Nach meinem Kenntnisstand ist dieses Teil von einer älteren Tankbaureihe und die Stauöffnung ist etwas größer.
Ganz pragmatisch gedacht und ohne die Tankzulassung zu beachten, könnte das Ganze funktionieren, wenn in allen Tanks dieses "Alternativ-T-Stück" eingebaut würde.

Auf keinen Fall darfst du Neu und Alt irgenwie zusammenfummeln.

Egal, wer dir hier antwortet und mit welchem Ergebnis, eine belastbare Aussage kann dir nur jemand von WERIT geben.
Rufe dort an, die werden dir helfen - ich schwöre. :-)

Gruß
Prüfer

Verfasser:
Daniel Wahl
Zeit: 19.06.2020 16:47:12
0
2977183
Leider war die Verbindung trotz neuer Ausrichtung der Leitungen und neuem O-Ring nicht dicht.
Die Verbindung ist auch sehr leicht steckbar, da kann doch was nicht stimmen.
Das T-Stück hat einen gemessenen Innendurchmesser von ca 65,5 mm und die Loro-X Füllleitung einen Außendurchmesser von ca. 63,3 mm.
Die Ausrichtung der Leitungen passt. Dennoch ist die Verbindung undicht.

Braucht es an der Stelle einen speziellen O-Ring? Oder ist hier falsche Hardware verbaut?

MfG


Daniel Wahl

Verfasser:
Prüfer
Zeit: 19.06.2020 17:23:33
0
2977196
Babylonische Sprachverwirrung - wieder einmal.

Was meinst du mit O-Ring?
Ein klassischer O-Ring kommt da nicht rein, sondern das LORO-X-Dichtelement.
Vor dem Einlegen des Dichtelements werden beide Dichtflächen mit dem LORO-X-Kleber Nr. 985X bestrichen.
Manche "Fachleute" nehmen als Kleber auch Fermitol (flüssiges Kunstharz-Dichtungsmittel).

Gruß
Prüfer

Verfasser:
Daniel Wahl
Zeit: 22.06.2020 20:06:05
0
2978261
Mir geht es doch um die Verbindung von dem Loro-X-Rohr ins Werit T-Stück. Da ist im Moment ein klassischer O-Ring verbaut. Diese Verbindung ist aber leider sehr locker, als ob da was nicht stimmt.

Verfasser:
Solarchris
Zeit: 23.06.2020 09:36:24
0
2978484
Hallo Daniel,

hör doch mal auf Prüfer. Er weis wovon er spricht. Anruf bei Werit könnte helfen. Oder mach mal ein Bild von der Situation. UND: Eigentlich darf das nur ein Fachbetrieb mit entsprechender Zulassung. Probleme an der Befüllung können äußerst triggy sein.

Verfasser:
Prüfer
Zeit: 23.06.2020 10:08:41
0
2978499
Hallo Daniel,

da habe ich dich falsch verstanden - und ich dachte, ich weiß es auswendig.

Ich habe jetzt nochmals genau in meinen Unterlagen nachgesehen.
Ja, im T-Stück ist eine Ringnut, in dieser liegt ein O-Ring.

Der Original-Innendurchmesser des T-Stückes ist 64,3 mm.
Das Stahl-Übergangsstück für den LORO-X-Anschluss hat einen Außendurchmesser
von 63,5 mm.

Den Innendurchmesser des T-Stückes hattest du angegeben mit 66 mm.
Ich dachte das ist der Durchmesser vom senkrechten Füllrohr im Tank.

Der jetzt erweiterte Durchmesser von 66 mm kommt von der ehemals falschen
Montage der zuführenden zu starren LORO-X-Leitung.
Das ist ein Standardfehler, den gefühlt über 50 % aller Monteure von
Fachbetrieben machen.

Vorraussetzung für ein bisschen Erfolg der jetzigen Korrektur ist, dass das
Stahl-Übergangsstück von der LORO-X-Leitung gelöst werden muss und
ersteinmal für sich alleine gerade axial in des T-Stück eingeführt werden
muss und nicht zusammen mit der "schräg" ankommenden Gesamtleitung.

Um ein neues T-Stück wirst du wahrscheinlich nicht herumkommen.

Und die einmal gelösten Sicherungsschellen der LORO-X-Leitung dürfen nicht
wieder verwendet werden.

Gruß
Prüfer

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik