Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Vaillant LWWP okay?
Verfasser:
Ikearegal
Zeit: 04.07.2020 20:20:42
0
2982898
Hallo zusammen,

Rahmenbedingunen:
wir planen gerade unser EFH in Würzburg, der Bauantrag läuft seit ca. 2,5 Monaten. Wahrscheinlich können wir erst 02/21 beginnen zu bauen, es ist momentan schwierig Rohbauer zu finden:
- Massivhaus mit Architekt, 2 Stockwerke, Grundfläche 11 x 15 m. Das UG befindet sich aufgrund einer Hanglage von ca. 27% zu ca. 2/3 unterhalb der Erde. Dämmung nach KfW55
- 5-Personen-Haushalt (2 Erwachsene, 1 zehnjähriges Kind und 2 Babys), Wohnfläche 214 m².
- PV mit Vollbelegung ohne Stromspeicher, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, zentrale Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Erdwärmetauscher, Wasserenthärtungsanlage sowie KNX-Smarthome ist geplant. Eine Sole-WP mit Grabenkollektor ist leider nicht möglich, da in ca. 1-1,20 m Tiefe überall Fels erwartet wird, eine Tiefenbohrung habe ich angefragt, ist mir aber mit ca. 17k zu teuer.
Laut Energieeffizienzberater ist mit folgenden Ergebnissen des Monatbilanzverfahrens zu rechnen:
Jahres-Heizwärmebedarf = 6.120 kWh/a
Flächenbezogener Jahres-Heizwärmebedarf = 14,53 kWh/(m²a)
Volumenbezogener Jahres-Heizwärmebedarf = 4,65 kWh/(m²a)
Zahl der Heiztage = 146,5 d/a
Heizgradtagzahl = 2.396 Kd/a

Der Heizi plant folgende LWWP:
- Vaillant aroTherm plus.
Er sagt, das wäre ein gutes Produkt, das hier in Würzburg oft verbaut wird. Wenn wir also schnell ein Ersatzteil bräuchten, wäre es schnell da.
Ist das Gerät okay? Gibt es besser Alternativen?

Folgende weitere Geräte sind ebenfalls geplant:
- Vallox Lüftungsgerät typ ValloPlus 510 MV mit Enthalpie-Tauscher
- BWT Perla Enthärtungsanlage
Sind diese Geräte empfehlenswert? Bessere Alternativen?

Habt ihr noch weitere Tipps/Anregungen?

Viele Grüße und vielen Dank

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 05.07.2020 08:04:16
0
2983014
Was für ein Wert der Heizlast bei Norm-Außentemperatur hat der Heizungsbauer für die Auswahl der Wärmepumpe angenommen und welche Maschine soll es genau werden?

Ideal wäre doch, dass niemals ein Ersatzteil benötigt werden würde! 🙈

Bei Wärmepumpentechnik ist's äußerst wichtig, dass das Gerät in Bezug auf die Modulationsfähigkeit der thermischen Leistungsabgabe so passend wie möglich dimensioniert wird!

Auch sollte die gesamte Wärmesenke inklusive der hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen entsprechend optimal realisiert werden, um für's effiziente und materialschonende Wärmepumpen tauglich zu sein.

Eventuell ist dir die folgend verlinkte Seite schon bekannt, aber falls nicht, kannst Du dort einige Informationen zu einem Neubau erlesen!
http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Bei_Neubau_sind_die_besten_Chancen_...

Verfasser:
Ikearegal
Zeit: 06.07.2020 10:27:08
0
2983497
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Was für ein Wert der Heizlast bei Norm-Außentemperatur hat der Heizungsbauer für die Auswahl der Wärmepumpe angenommen und welche Maschine soll es genau werden?[...]


Die Heizlast weiß ich nicht und welches Gerät genau steht auch noch nicht fest. Was wäre denn dein Vorschlag? Oder kann man das so nicht sagen?

Vielen Dank für den Link. Den kannte ich noch nicht, ich werde den planenden Heizi und meinen Architekten aber auf die Dinge aufmerksam machen, sieht sehr sinnvoll aus

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 06.07.2020 10:44:40
1
2983500
Die Wärmepumpe sollte entsprechend der Heizlast dimensioniert sein.


Sprich 6KW Heizlast, dann ein 6-KW-Gerät.

Also zuerst musst die Heizlast berechnet werden und dann das Gerät auswählen. Nicht zu groß, sonst taktet sie nur unnötig und Sicherheitsaufschläge sind auch nicht nötig, denn es gibt es noch die Sonneneinstrahlung und zusätzlicher Wärmeeintrag durch die Bewohner, Kochen und andere elektrische Verbraucher...da wird selbst die berechnete Heizlast wohl kaum erreicht werden.

Und im gut gedämmten Neubau ginge zur Not auch noch ein elektrischer Heizlüfter wenn es mal bitterkalt werden sollte (und es ansonsten eine warme Gegend ist)..der hat auch 2KW.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 06.07.2020 21:32:00
0
2983789
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
... 6KW Heizlast, dann ein 6-KW-Gerät ..
Das ist doch Blödsinn!

Es kommt doch darauf an, was die Maschine bei welchem Temperaturhub real an Leistung mit dem Verdichter liefern kann!

Bei der rechnerischen Ermittlung der Heizlast werden keinerlei Wärmegewinne berücksichtigt und daher ist der real gegebene maximale Heizleistungsbedarf nie so groß wie der errechnete Wert!

Zudem gibt's beispielsweise von Panasonic einen vollmodulierenden 5 kW Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock (WH-MDC05J3E5) der bis Minus 15 Grad Celsius Außentemperatur relativ konstant um 5 kW thermische Leistung aus dem Kältemittelkreis in das Hausheizkreiswasser übertragen kann und für die paar wenigen Tage an denen ein bisschen mehr als 5 kW nötig ist, hat die einen 3 kW Heizstab on Board.

Verfasser:
rima
Zeit: 07.07.2020 10:32:53
0
2983939
Hallo,
durch BAFA wird auch im Neubau der Einbau von LWWP mit 35 % gefördert, wenn JAZ über 4,5 durch z.B. Rechner auf der Seite des BWP nachgewiesen wird.
Von Vaillant schafft das nur die neue aroTHERMplus
Zusätzlich kann die KWL auch gefördert werden, wenn diese über eine gemeinsame Regelung gesteuert wird.
Also hier auch Vaillant einsetzen.
Förderung gilt 12 Monate ab Bewilligungsbescheid.
Also Angebot erstellen lassen und sofort beantragen.
MfG

Verfasser:
Ikearegal
Zeit: 08.07.2020 09:49:37
0
2984354
Zitat von rima Beitrag anzeigen
Hallo,
durch BAFA wird auch im Neubau der Einbau von LWWP mit 35 % gefördert, wenn JAZ über 4,5 durch z.B. Rechner auf der Seite des BWP nachgewiesen wird.
Von Vaillant schafft das nur die neue aroTHERMplus
Zusätzlich kann die KWL auch gefördert werden, wenn diese über eine[...]


Ach, das wusste ich nicht. Dann muss also die KWL vom gleichen Hersteller sein, damit ich die Förderung bekomme? Das muss ich Heizi und Architekten unbedingt sagen.
Die aroThermplus ist m.W. sowieso geplant.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik