Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Zählerkastenumbau notwendig?
Verfasser:
Ed1986
Zeit: 13.07.2020 18:35:23
0
2986592
hallo Community,

Da ich den Zählerschrank mit neuen Sicherungsautomaten vor kurzem bestückt habe und noch auf die 20A LS für die Wärmepumpe warte, wollte ich fragen, ob bei Installation von Pv der Zählerschrank umgebaut oder erneuert werden muss? Ich denke Platz dürfte genügend vorhanden sein?


Bin gerade noch im Urlaub und habe nur ein ungünstiges Foto. [img]
[/img]

Zählerschrank ist ca 90x55cm groß.

MfG

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 13.07.2020 19:33:07
1
2986599
Kein Foto zu sehen.
Du musst das bei einem Bilderhoster hochladen, direkt im Forum geht nicht.
Im Zweifelsfall die URL des Bilderhosters direkt hier angeben ohne Tags, das geht auch öfters schief.

Verfasser:
Ed1986
Zeit: 13.07.2020 19:51:28
1
2986614
bild

Hoffe jetzt klappt es.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 14.07.2020 16:42:00
1
2986940
Tippe, der muß dann neu. Der entspricht eher nicht den aktuellen Forderungen - und die müssen erfüllt werden wenn da PV aufs Dach soll.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.07.2020 16:59:57
1
2986949
Kommt darauf, was mit Umbau gemeint ist. Falls bereits ein Zweirichtungszähler vorhanden ist, dann muss die PV "nur" angeklemmt werden. Falls nicht, muss der Zähler getauscht werden.

Ansonsten hängt der Rest von vielen Rahmenbedingungen ab. Bei mir hat die PV einen eigenen kleinen Unterverteiler mit allem drum und dran. Manchmal ist es einfacher als alles zum bestehenden Verteiler zu ziehen. Das heißt, es kommt darauf an, ob man die Unterverteilung für PV in dem Zählerschrank machen will/kann.

photovoltaikforum.com wäre bei dieser Frage jedoch der geeignetere Forum.

Grüße Nika

Verfasser:
Martin24
Zeit: 14.07.2020 17:25:20
2
2986963
Da ist ein alter Ferrariszähler, der muss also auf jeden Fall neu.

Ansonsten sieht der Kasten aus wie das Werk eines Laien ...

Was ich mich vor allem frage:
Wo ist die Primärseite des Klingeltrafos angeschlossen. Doch hoffentlich nicht wirklich vor dem Sicherungsautomaten, wie das im Bild aussieht?

Gundsätzlich kann man in dem Kasten natürlich auch eine PV mit anschließen. Allerdings würde ich dafür alles rausreißen und neu machen ...

Und den Überspannungsschutz nicht vergessen. Und die SLS-Schalter vor dem Zähler.

Grüße
Martin

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 14.07.2020 18:08:54
1
2986984
.




Frage, vom RCD (früher Fi ) warum geht das dicke blaue Kabel direkt auf die Schutzleiter Sammelschiene, oder versteckt sich dort noch ein altes TN System... Sowie der Netzanschluß für den Einbau Klingeltrafo Vermutlich ohne eine Vorabsicherung... oder ist das Anschlußkabel als eine Schmelz Trennstecke dabei zu Betrachten, oder täuscht hier das Foto etwas..

Hier sollte wirklich ein bei dem Energieversorger Eingetragender Fach Elektro Betrieb, sich das ganze etwas genauer mal Anschauen. Denn bei den jetzt geplanten Umbau auf eine Voltanik Zusatz Einspeisung, sind die neu gültigen TAB Vorschriften des Energie Versorger Unbedingt mit zu Beachten.

Schauen Sie mal neue Zählerplatz Vorschriften.... damit können Sie und Ihre Hobbywerkstatt, schon mal ein kleinen Überblick Verschaffen...


.

Verfasser:
ET76
Zeit: 14.07.2020 21:03:12
1
2987041
5cm mehr Leitung an der Klingeltrafoeinspeisung und man hätte auf der richtigen Seite der, wohl extra hierfür vorgesehenen, Sicherung anschließen können.

Verfasser:
Ed1986
Zeit: 14.07.2020 22:18:55
1
2987063
Den Klingeltrafo habe ich da angeschlossen wo er auch vorher angeschlossen war. Habe nur die Automaten gewechselt, da dort 3 verschiedene Hersteller verbaut waren. Der wird nächsten Monat auch durch einen von Abb gewechselt, da er extrem brummt.

Wir haben hier im Ort ein TNC Netz. Vom Versorger kommem 4 Leitungen. Im HAK wird der PEN am Fundamenterder angeschlossen. Trotzdem verläuft die Leitung weiter nur 4 Polig bis zur UV. Also 3 Phasen und PEN.

Da die Kästen alle verplombt sind konnte mir der RCD nur via Neutralleiter und Schutzleiter angeschlossen werden. Vorher war klassisch genullt. Eine überprüfung des RCD verlief positiv, arbeitet wie er soll.

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 14.07.2020 23:53:20
0
2987106
.
Zitat: Den Klingeltrafo habe ich da Angeschlossen wo er auch vorher Angeschlossen war. Habe nur die Automaten gewechselt, da dort 3 verschiedene Hersteller verbaut waren. Der wird nächsten Monat auch durch einen von Abb gewechselt, da er extrem Brummt.


Hoffendlich,
bekommt der Einbau Klingeltrafo Netzseitig auch seine 230 Volt~ 50 Hz Versorgungspannung... Und nicht Vielleicht 400 Volt.~ 50 Hz.....

Bitte lassen Sie das ganze Konstrukt von ein Energie Versorger Eingetragenden Fach Elektro Betrieb schnelltes Überprüfen. Und am besten, den Klingetrafo Netzseitig bis zur Klärung, erstmal Komplett dort Abklemmen...

Nicht das es plötzlich es zu ein Zählertafel Brand kommt...


.

Verfasser:
Ed1986
Zeit: 15.07.2020 00:33:35
2
2987111
Elektrofachkraft hat doch den RCD eingebaut und alle Sicherungen überprüft.

Wieso sollte der Klingeltrafo an 400V angeschlossen werden? Ich denke das ist doch eine Spulentransformator, die Brummen alle im Alter von 30 Jahren?

Verfasser:
elo22
Zeit: 15.07.2020 03:57:09
0
2987117
Zitat von Ed1986 Beitrag anzeigen
Da die Kästen alle verplombt sind konnte mir der RCD nur via Neutralleiter und Schutzleiter angeschlossen werden.

Was ist das für ein Unsinn? Ich vermute mal das Du im Momment keine Schutzmassnahme hast…

Zitat von Ed1986 Beitrag anzeigen

Vorher war klassisch genullt.

Ich habe das Gefühl Du schreibst Begriffe deren Bedeutung Du nicht kennst. Was soll denn hier klassisch genullt sein?

Zitat von Ed1986 Beitrag anzeigen

Eine überprüfung des RCD verlief positiv, arbeitet wie er soll.

Womit getestet? Ich glaube nicht das dir die erforderlichen Messsgeräte zur Verfügung stehen.

BTW: Der RCD gehört nicht über den Zähler.

Lutz

Verfasser:
Martin24
Zeit: 15.07.2020 06:50:39
1
2987125
Die Einbindung des RCD ist m.E. in Ordnung, wenn da nur ein PEN zur Verfügung steht. Da kommt halt ein grün-gelber PEN, geht auf die PE-Schiene und von da geht ein N zum RCD und der N der aus dem RCD kommt geht auf die N-Schiene.

Trotzdem fürchte ich, dass der TE mit "Überprufung" meint, dass jemand die Taste gedrückt hat. Und was "klassische Nullung" ist, weiß er definitiv nicht.
Die Ausrede "Der Klingeltrafo ist so angeschlossen wie vorher" ist auch etwas schwach ...

Sorry Ed1986, aber bei Deinem Kenntnisstand solltest Du von Arbeiten an der Elektroinstallation absehen. Ja, ein Elektriker will bezahlt werden. Aber was ist Dir Dein Leben und das anderer im Haus wert?

Grüße
Martin

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 15.07.2020 07:41:40
0
2987134
Zitat von Ed1986 Beitrag anzeigen
Den Klingeltrafo habe ich da angeschlossen wo er auch vorher angeschlossen war. Habe nur die Automaten gewechselt, da dort 3 verschiedene Hersteller verbaut waren. Der wird nächsten Monat auch durch einen von Abb gewechselt, da er extrem brummt.

Ist der Klingeltrafo jetzt vor der Sicherung, bzw. gänzlich ohne Absicherung?
Das kann so sicherlich kein Fachmann gemacht haben.

Verfasser:
Ed1986
Zeit: 15.07.2020 08:22:09
0
2987142
Zitat von elo22 Beitrag anzeigen
Zitat von Ed1986 Beitrag anzeigen
[...]

Was ist das für ein Unsinn? Ich vermute mal das Du im Momment keine Schutzmassnahme hast…

Zitat von Ed1986 Beitrag anzeigen
[...]

Ich habe das Gefühl Du schreibst Begriffe deren Bedeutung Du nicht kennst. Was soll denn hier klassisch genullt sein?

Zitat von Ed1986 Beitrag anzeigen
[...]

Womit getestet? Ich glaube nicht das dir die erforderlichen Messsgeräte zur Verfügung stehen.

BTW: Der RCD gehört nicht über den Zähler.

Lutz



Also geprüft wurde indem ein Gelber Kasten an die Steckdosen gesteckt wurde und dann auf Knopfdruck auslöste mit Zeitmessung.

Klassich genullt wurde mir gesagt, da die Schutzleiterschiene und Neutralschiene mit einem 10mm2 Kabel verbunden war.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 15.07.2020 11:48:35
0
2987207
Wahrscheinlich kann man im UAR einen SLS 35 A verbauen und den 3-Pkt Zählerplatz je nach regionaler TAB mit BKE Adapter oder einem digitalen 3-Pkt Zweirichtungszähler ausstatten.
Extern fehlt dann noch ein APZ, der auch bei einer PV >7,5 kWp sofortige Nutzung erfährt. Hier auch mal in Richtung "commetering" googlen.
Dann sollte einer PV bis 30 kWp nichts im Wege stehen.

(...wahrscheinlich ist es aber einfacher, den ganzen Scheiß rauszuwerfen und einen neuen Zählerschrank mit integriertem APZ und wenigstens 2 Verteilerfeldern vorzusehen.)

Verfasser:
SG03
Zeit: 15.07.2020 12:35:10
0
2987226
Da ist nicht mein Fachbereich ist, frage ich mal. Was bedeuten die Abkürzungen im letzten Post?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 15.07.2020 12:40:35
1
2987228
Siehe den Link oben :)

UAR = unterer Anschlussraum
SLS = selektiver Leitungsschutzschalter
TAB = Technische Anschlußbedingungen
BKE = Befestigungs und Kontaktiereinrichtung
APZ = Abschlusspunkt Zählerplatz

Verfasser:
mdonau
Zeit: 15.07.2020 12:54:38
0
2987234
jep, ein mal neu. 2-3 Zählerplätze, 2 felder für Reiheneinbaugeräte. kannst du als
Anschaffungskosten der PV mit abscheiben.

So wie die Aderendhülsen offen als spannungsführende Teile rausschauen
gehört das eh noch mal neu!
Es fehlen eh die schon genannten obligatorischen sachen wie APZ-feld, ÜSS und SLS.

Verfasser:
Ed1986
Zeit: 15.07.2020 14:55:57
0
2987275
Zitat von mdonau Beitrag anzeigen
jep, ein mal neu. 2-3 Zählerplätze, 2 felder für Reiheneinbaugeräte. kannst du als
Anschaffungskosten der PV mit abscheiben.

So wie die Aderendhülsen offen als spannungsführende Teile rausschauen
gehört das eh noch mal neu!
Es fehlen eh die schon genannten[...]



Vielen Dank für deine Antwort. Also neu. Dann wird mal alles angeschafft und neu verlegt.

Danke

Verfasser:
Ed1986
Zeit: 15.07.2020 15:03:30
0
2987279
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich kann man im UAR einen SLS 35 A verbauen und den 3-Pkt Zählerplatz je nach regionaler TAB mit BKE Adapter oder einem digitalen 3-Pkt Zweirichtungszähler ausstatten.
Extern fehlt dann noch ein APZ, der auch bei einer PV >7,5 kWp sofortige Nutzung erfährt. Hier auch mal in[...]



Pv Anlage wir leider nur 3,2Kw Peak haben, ungünstiges Dach. Ein neues Gartenhaus in Massivhbauweise muss mit der Dachfläche herhalten.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 15.07.2020 16:24:42
0
2987325
Ich hoffe inständig, dass du das bei deinem Wissensstand nicht selber machst!
Arbeiten an Elektroinstallationen sind Fachkräften vorbehalten, Arbeiten an Zähler und verplombten Bereichen gar einem konzessionierten Fachbetrieb!
Und der bringt sein Material für gewöhnlich selbst mit.

Ein Laie kann mangels Kenntnis des regionalen/lokalen TAB gar keinen passenden Zählerschrank konfigurieren.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik