Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Pellet Ofen für Miethaus
Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 19:20:23
0
3011726
Hallo
wir Sven und Tanja
wir wohnen seit einigen Jahren zu Miete in einen alten Bauernhaus
wo der Bereich Bad und Waschküche mit einen Alten Ofen geheizt wird
Den Ofen haben wir vom Vormieter übernommen
Nun war der Schorni da und sagte der sollte mal neu oder in Revision .

wir entscheiden uns für einen Neukauf , da wir nur Mieter sind Fällt ein premium gerät aus
da wir nicht wissen wie lange wir noch hier sind oder Umziehen.
Und dort kommt schon unser Problem wir hätten gern eine Pellet Lösung , sollte aber möglichst wenig kosten , weil wenn wir doch im kommenden Jahr Umziehen müssen bleibt er ja hier der Ofen
und reich sind wir auch nicht.
vielleicht könnt ihr mir bisschen was zu pellet Öfen sagen
bis jetzt kenne nur das Model was wohl laut Schorni seit 20 Jahren hier steht das ist ein Wamsler Norden.

Wir haben uns 2 Geräte ausgeguckt
und zwar ein Wamsler Westminster Quarto 6
Heizleistung: 5,8 kW
Raumheizvermögen b: 290 m³
Wirkungsgrad: 90 %
»Quattro 6«, 5,8 kW

Und ein Pegaso (MCZ) Pelletofen Vera Stahl Anthrazit 6 kW
Heizleistung: 7 kW
Raumheizvermögen: 154 m³
Wirkungsgrad: 90,5 %

nun ist mir aufgefallen beide Geräte sind im Vergleich zum Norden sehr klein von den abmarßen
ist das normal bei Pellet
und kann man damit heizen und oder sind die Werte eher Fantasie?

Vielleicht könnt ihr uns ja ein wenig helfen
grüße

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 19:26:28
3
3011728

Nun war der Schorni da und sagte der sollte mal neu oder in Revision .


Solange es keine klare Bescheinigung hierzu gibt, die dann sowieso an den EIGENTÜMER geht, ist keinerlei Handlungsbedarf! Wozu auch, KEINE Rechtsgrundlage!

Wie wird denn das Gebäude sonst beheizt? Gibt es eine Zentralheizung?

Der Pelletofen kann auch NICHT an einen alten Bestands-Schornstein angeschlossen werden!

Lasst den Unsinn und spart Euch den Aufwand und Kosten.

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 20:21:33
1
3011756
Der Ofen ist fertig das sehen wir selber Steine zerbrochen und mehr
Wir hatten den Lezten Winter schon kaum an . Und meine Frau kriegt den auch nie an.

Wir müssen uns selbst um die Ofen und Schornstein
Sache kümmern da es laut vermiter nicht zum Haus gehört da wir es vom Vormieter übernommen haben.

Das Haus hat eine zentral Heizung ist ne atola mit Gaß

Ein Umbau des Zugs sei nicht notwendig laut Schornstein Feger , er sagt er hat viele Kunden die so eine Anlage an alten 20x20 Zug betreiben ohne das die versotten.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 20:53:04
1
3011764
Der Ofen ist fertig das sehen wir selber Steine zerbrochen und mehr
Wir hatten den Lezten Winter schon kaum an . Und meine Frau kriegt den auch nie an.


Ja, aber ohne Mängelmeldung hast Du/der Eigentümer keine Handlungsaufforderung. Wenn der Ofen als "Zusatz-Feuerstätte gemäß BImSchV" aufgrund der Schadstoffwerte und Alters ausgetauscht werden muss, dann MUSS er dies auch per Bescheinigung veranlassen. Das gesprochene Wort ist ungültig, hat ers festgestellt so MUSS er das bemängeln, andernfalls ist das eine fahrlässige Pflichtverletzung - braucht der Dussel ja allein schon für seine Daseinsberechtigungs-Statistik!

Wir müssen uns selbst um die Ofen und Schornstein
Sache kümmern da es laut vermiter nicht zum Haus gehört da wir es vom Vormieter übernommen haben.


Ist das SO schriftlich fixiert? Ok, "Ofen" ist ja bewegliche Sache, aber wenn was am Schornstein ist oder wird, gehört das IMMER zum Haus = Eigentümer.


Das Haus hat eine zentral Heizung ist ne atola mit Gaß


Auch ein altes Relikt aus den 1990ern...


Ein Umbau des Zugs sei nicht notwendig laut Schornstein Feger , er sagt er hat viele Kunden die so eine Anlage an alten 20x20 Zug betreiben ohne das die versotten.


Ja, das KANN funktionieren - muss es aber NICHT. Wenn nun doch am Schornstein ein Schaden/Problem auftaucht habt IHR die A....karte gezogen und keiner wills gewesen sein!
WENN das wirklich auch ein 20/20er IST. Bei "altes Bauernhaus" denke ich halt an ur-alte gemauerte Schornsteine von VOR 1950. Prüfe das lieber nochmal zuvor, da gibts ja sicher Reinigungsöffnungen im Dachgeschoß, da machste auf, ein Bild und misst den lichten Querschnitt. An diesem Schornstein darf auch KEINE andere Feuerstätte mit-angeschlossen sein, Pelletöfen erfordern IMMER eine EINfachbelegung. Geht der Schornstein oben durch kalte Räumlichkeiten, so ist das äußerst kritisch zu betrachten bzgl Abgaskondensation und Schornsteinschaden.
Wenns doch eh nur noch um einen Winter geht würd ICH da keine so große Investition und Hoch-Risiko eingehen. Da kommt ein E-heizer billiger und ist genauso vollautomatisch.

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 21:46:08
1
3011783
Hi
die haus Situation ist etwas schwierig,
es in ein altes bauerhaus das auf einem 4 Ha Grundstück steht
das haus ist keine 50€ wert das Grundstück ein vermögen wenn es Bauland wird
wenn das geschied müssen wir raus und das haus wird abgerissen so der plan der Besitzer. Das war uns vor Einzug bekannt, Sanierung gibt es nicht auser wir machen es selbst . gut wir haben 140m2 Wohnfläche und zahlen fast keine miete , ist also billig
deswegen wollen wir nicht trommeln. nach Hamburg rein sind es 30minuten bei guter Verkehrslage.

wenn wir uns nicht selber um den Ofen und Zug kümmern würde er dicht gemacht werden vom Vermieter.

e Heizung geht nicht in den Bereich kriegst nicht warm , das war mal alter stall mit angrenzender Waschküche einfach geflieste Beton Sole mit Glasbaustein Fenster in den wänden.
Decke hatte vor 2 Jahren ne 40cm Dämmung bekommen, hat mein Schwager kostenlos gemacht aus Restbeständen von seiner Firma.

mit einen 900€ pellet Ofen 7 oder6 kw wären wir einverstanden das würden wir machen
vorher mit dem alten war es ja auch super warm auch der Boden das ging.

ich denke das wir bestimmt noch 2 Jahre hier sind den irgendwie zieht sich das mit dem Bauland werden , da klagen wohl einige Umweltschützer , das ist so eine belibter Reiher stopp im Herbst und Frühjar auf den Feldern rings um , mehr weis ich aber auch nicht

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 21:50:59
1
3011787
Ach ja der Zug ist 20x20 Schornsteinfeger hatte das geguckt .

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 22:05:53
1
3011795
Wenns no stimmt mit den 20/20.....ICH würds lieber nachmessen! UND Bauart?
.....und der kalte Dachraum? Wenn eh schon der WOHNraum s..kalt ist?!

Da wäre ein normaler Scheitholzofen billiger und vom Schornstein her einfacher. Ging ja bisher auch, warum nun was vollautomatisches mit aller Gewalt??

Klar, SO ein Haus/Wohnmöglichkeit hat auch gewisse Vorzüge, sehe ich auch so.

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 22:29:48
0
3011804
der Schacht ist gemauert ich kann noch mal nachmessen aber ich denke das stimmt der ist ziemlich groß hatte da auch schon mal reingesehen

für uns mit Hund ist das hier super zu wohnen , sind halt nur ein par Kompromisse zu machen .

warum das Pellet ding ?
meine Frau war vor mir bei Verkäufer
aber ich gebe ihr recht so ein ding kriegt sie auch an ohne uns zu vergasen
und es ist auch einfacher für mich, hab schon Schlaganfall hinter mir sind nicht mehr jung
und es war auch alles ganz gut was der her von Obi sagte , ob es stimmt weis ich nicht.

was mich nur stutzig macht der alte wiegt bestimmt 200kg
der neue gerade 70kg ist wesentlich kleiner macht aber mehr wärme
daher tendiere ich zum Italiener der ist etwas größer, der Wamsler hat aber das doppelte am M3 da bin ich irgend wie stutzig ?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 22:38:45
1
3011807
der Schacht ist gemauert ich kann noch mal nachmessen aber ich denke das stimmt der ist ziemlich groß hatte da auch schon mal reingesehen

Mach bitte unbedingt DAS ausmessen und ein Bild vom Inneren, das ist essentiell!

Ok, wenn das Haus danach eh wegkommt wäre ein Schornsteinschaden ja nicht unbedigt ein wirkliches Problem...

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 22:47:07
0
3011811
naja muss nicht sein das der kaputt geht
wir haben ja die Hoffnung das das nix wird mit dem Bauland

dann würde ich die Ruine kaufen für schmales Geld , den dann ist das Grundstück wertlos :)

Was ist den da so wichtig an den Schornstein? die abgase gehen raus ist ja ein Ofen dran oder meinst weil der so groß ist ?
Bild kann ich morgen machen ist zu dunkel draußen

was ist den von den Ofen Modellen zu halten ?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 22:47:19
0
3011812
der Wamsler hat aber das doppelte am M3 da bin ich irgend wie stutzig ?

JEEETZT hab ichs verstanden, Du meinst "m³ Raum-Heizvolumen" !?!

Ja, diese Angaben sind oftmal sehr wild und kreuz und quer, danach kann man kaum richtig gehen.

Bei DEM vermuteten energetischen Baustandard sollte man wirklich mit 150Watt/m² Bodenfläche kalkulieren. Dann kann ein 7kW Ofen so 40-50m² beheizen.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 22:53:26
1
3011815

Was ist den da so wichtig an den Schornstein? die abgase gehen raus ist ja ein Ofen dran oder meinst weil der so groß ist ?


Schau Dir die Abgastemperaturen bei einem normalen Kaminofen an, das sind oft über 300°C. Beim Pelletofen so um die 200°C vielleicht, ABER in Kleinstufe - auf DER brennt der ja stundenlang - sind das als oft mal grad noch 100°C!

Dann noch die Abkühlung im Rohr, dann die riesen Schornsteinmasse aufheizen, durch den extra kalten Dachraum in den noch kälteren Schornsteinteil über Dach....all das kostet Energie, Wärme, Temperatur. In den Abgasen ist eine gewisse Feuchte enthalten und so wie die feuchte Luft am kalten Badezimmerspiegel beschlägt, beschlägt auch der Schornstein innen und saugt sich mit der Feuchte voll, dann ist er noch schlechter isoliert - > Schornsteinschaden, weil sich dadurch der Mörtel auflöst.

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 22:57:50
0
3011818
also den Italiener von pegaso mit 7 kw.

Gut 8kw unter 1000€ ist nicht drin außer ich nimm ein von den no Name Modellen von eBay , da ist aber die frage was ist wenn der Kasten Kaput geht wo kriegst teile her usw.

Ist das normal das kein schamote mehr in den Öfen ist ?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 22:59:41
1
3011819
Der eine nimmt Schamotte, der andere Vermiculite, je nachdem aber auch Gußeisen. immer das was für den Hersteller halt sinnvoller oder billiger ist. An sich kann man daran keine Qualitätsaussagen machen.

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 23:08:26
1
3011821
in der Preis Klasse waren alle Guss

also bei uns lief der alte im Winter immer unter voll last das wird der Pelletofen auch tun
ich glaube nicht das die kleinen Dinger so gut heizen wie die großen

kannst du vielleicht noch ein guten Hersteller empfehlen im Einsteiger Segment P

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 23:12:26
0
3011823
kennt ihr den
EVA CALOR Dora Ofen
Hersteller ist https://www.evacalor.com/

ist das ne marke oder gelabelter China schrott ?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.09.2020 23:19:59
0
3011828
Der Ofen hat seine definierte Leistungsabgabe, dieser steht der Raum-Wärmebedarf gegenüber. Je nach Verhältnis und Außentemperatur ergibt sich hieraus die Last des Wärmeerzeugers. Ein zu groß gewählter Wärmeerzeuger wird mehr an-aus und Kleinlast brennen, was für Geräteverschleiß sorgt und für den Schornstein eine höhere Gefährdung aufgrund der Abgasabkühlung sein kann. Ein passend dimensionierter Wärmeerzeuger hat wesentlich weniger Starts, mehr Dauerbetrieb, dabei aber mehr Vollastanteil, was fürs Gerät UND Schornstein an sich besser ist.

Da es einfach zu viele Pelletofen-Anbieter gibt, kann ich nichts dazu sagen, dazu hatte ich auch zu wenige und die wurden zu unterschiedlich genutzt. Auch die billigen halten oft länger als gedacht und erfüllen ihren Zweck. Die teuren halten meist länger, aber ob sich DAS rechnet? MITentscheidend ist auch der Wartungsaufwand und die Zugänglichkeit. Als Alleinheizung betrieben muss man mindestens wöchentlich vorne öffnen, bißchen zerlegen und alles putzen und aussaugen. Dem sollte man sich bewusst sein, das ist MEHR als wie beim Scheitholzofen die Asche zu leeren!

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 20.09.2020 23:35:21
0
3011833
Ok
wieder was gelernt
ich dachte mehr Kw heizt auch mehr gut wieder was gelernt

ist also nicht wie ein Scheid Ofen?

mehr reinigen als der wamsler geht nicht das ding ist so ne Dreck gurke den hatte ich jede woche ausgesaugt weil über alle asche war nur nicht in der Wanne :)

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.09.2020 01:05:19
0
3011842
Der Wärmebedarf ist an sich linear zur Außentemperatur. Bei der örtlich festgesetzten niedrigsten Norm-Außentemperatur ist dieser 100% und läuft gegen Null an der Heizgrenze (zwischen 12 und 20 Grad außen). Daher wäre ein idealer Ofen einer der von null bis 100% brennen kann. Einen solchen gibt es nicht, die meisten fangen bei 30% Leistung an, das heißt so unter 8°C laufen die mit den 30% Leistung durch. Nun ist es aber auch so, dass die Kältetage sehr ungleich verteilt sind. Mit 50% Leistung ist man bereits an 80% aller Heiztage versorgt, nur wenige Tage liegen unter 0°C. Und oberhalb der 8°C ist selbst 30% Leistung zu viel: der Ofen muss an-aus gehen um nicht zu überheizen.

Ist nun der Ofen zu groß, verschiebt sich das alles sehr in Richtung: takten an-aus bis 0°C - also die 80% der Heizzeit. erst darunter Durchbrennen auf Schwachlast, Vollast wird NIE benötigt. Der Ofen regelt nicht gut und verschleißt stärker UND braucht mehr Strom durch die häufigen Starts.

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 21.09.2020 18:20:32
0
3012063
Hi so ich habe mal Bilder vom Schacht gemacht,



Und kennt wer den Heizung Hersteller Centrometall aus Kiefersfelden ?
centrometal seite

Die haben uns ein ganz gutes Angebot gemacht für einen Z12

meine frage ist noch zu diesen normen reicht auch die Erfüllung der Din norm oder muss auch unbedingt BImSchV: 1/2

kann ja sein das die norm das schon beinhaltet ?

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 21.09.2020 18:24:23
0
3012066
Verfasser:
Dingo303
Zeit: 21.09.2020 18:29:26
0
3012068
https://www.img1.de/?img=IMG498312269.jpg
https://www.img1.de/?img=IMG49829af28.jpg

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 21.09.2020 18:31:17
0
3012070
Hi so ich habe mal Bilder vom Schacht gemacht, aber ich kriege die hier nicht rein sorry wegen den doppel posts
finde das editieren auch auch nicht
https://www.img1.de/?img=IMG498312269.jpg
https://www.img1.de/?img=IMG49829af28.jpg



Und kennt wer den Heizung Hersteller Centrometall aus Kiefersfelden ?
centrometal seite

Die haben uns ein ganz gutes Angebot gemacht für einen Z12

meine frage ist noch zu diesen normen reicht auch die Erfüllung der Din norm oder muss auch unbedingt BImSchV: 1/2

kann ja sein das die norm das schon beinhaltet ?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 21.09.2020 18:33:56
0
3012073
Na welches Maß hat er denn nun?? Auf dem Bild ist das nicht eindeutig zu sehen, DU hast doch gemessen, dann sags doch auch

Verfasser:
Dingo303
Zeit: 21.09.2020 19:03:41
0
3012087
schwer genau zu sagen in dem Bereich 20 schätze ich oder etwas mehr
außen kannte raum ist 33cm ziehe ich den stein mit putz ab komme ich auch auf 20cm
in der Zeichnung vom Haus steht auch 20cm für den Schacht , Schornstein-Feger sagt auch 20cm dann wird es 20 sein :)

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Kann man festhalten, CWL 300 ist mit Drucksensor/en und schläuchen ausgestattet. Die sollte man reinigen. CWL400 / Renovent Brink HR Large / Vitovent 300 (wir auf den Bilder oben) ist ohne diese...
mdonau schrieb: ja, der Wechselrichter kann an einer Unterverteilung angeschlossen werden, euch fehlt dann aber noch ein Datenkabel für einen Zähler am Netzverknüpfungspunkt, ggf speicher u.Ä. bei nur 30m² lohnt sich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik

Pellet Ofen für Miethaus
Verfasser:
Dingo303
Zeit: 21.09.2020 19:03:41
0
3012087
schwer genau zu sagen in dem Bereich 20 schätze ich oder etwas mehr
außen kannte raum ist 33cm ziehe ich den stein mit putz ab komme ich auch auf 20cm
in der Zeichnung vom Haus steht auch 20cm für den Schacht , Schornstein-Feger sagt auch 20cm dann wird es 20 sein :)
Weiter zur
Seite 2