Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Poolbau - aber welche Beckenart ???
Verfasser:
KV19
Zeit: 27.09.2005 14:45:01
0
245297
Hallo User,

wir möchten uns jetzt im Herbst einen Pool i.d. ca.
Größe 8x4x1,5m bauen.
Aushub u. Rollierung ist schon erledigt, Bodenplatte folgt demnächst.
Leider kann ich mich nicht entscheiden, ob wir uns einen gemauerten (betonierten) Pool mit 1,5mm Folie,
oder einen GfK- oder einen PP-Pool machen sollen !!!
Jeder Händler hat so seinen Favoriten, u. macht leider (manchmal) auch das jeweils andere Material schlecht.
Ich bitte um Eure Hilfe !:
Wer hat mit GfK o. PP denn schon Erfahrungen ??
Vielleicht auch noch ´nen Händlertip im Süddeutschen
Raum?

Herzlichen Dank für Euere Beiträge
Mfg
KV



Verfasser:
Wasserpflege-at
Zeit: 30.09.2005 17:09:53
0
246963
hallo kv!

von gfk kann ich nur abraten!
- es gibt immer wieder probleme mit "spinnennetzen" = sprünge in der oberfläche (sieht aus wie ein spinnennetz) - der frost erledigt dann den rest - die oberfläche kann nach 2-3 jahren unansehlich werden!
- daher auch schon der trend zu marmorierten oberflächen seitens der hersteller (es wird natürlich ein anderer grund genannt ...)

zudem gibt es häufig probleme mit ausbleichungen - daher

zu pp kann ich leider nicht viel sagen - mich erschrecken immer nur die verformungen der becken bei div. ausstellungen (der boden + die wände biegen sich in alle richtungen ...)

ein betonbecken ist eben mal massiv!

bei den einbauteilen empfehlen wir kunststoff.
edelstahl bring in verbindung mit (nicht zu 100% korrekten wasserwerten) seine probleme mit sich ...


Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 30.09.2005 17:59:52
0
246993
Hallo kv19

frag mal hier:
http://www.pooldoktor.net/forum/index.php

Kannst ne Menge aus den Fehlern anderer lernen.

Letzt endlich ist es sicher auch eine Frage der Kosten.
Kann auf dreisig Jahre Folie zurückblicken. Bin damit zufrieden.
Mein Wunsch wäre ein Becken mit Fliese und Überlaufrinne. Wird wohl nur ein Traum bleiben.

MfG
uwe


Verfasser:
Pooltechniker
Zeit: 02.10.2005 10:31:52
0
247684
Hallo,

ich würde dir als Schwimmbadbauer (Grossraum Stuttgart)einen betonieten Pool empfehlen. Die Bodenplatte wird ganz normal mit Anschlusseisen für die Seitenwände erstellt. Die Aussen/Seitenwände werden aus Styropor-Steine erstellt entsprechend armiert und die Kammern mit Beton ausgefüllt. Die Dichtigkeit wird durch den Einbau einer Innenhülle

-industriell gefertigt, Stärke 0,8 mm
oder
-einer Folienauskleidung vor Ort erstellt, stärke 1,5 mm mit Gewebe

erreicht.

Bei sachgemässer Montage der Styropor-Steine kann man direkt auf die Innenfläche das Schutz/Trennvlies aufbringen.

Diese Art von Schwimmbecken hat sich bestens bewährt. Zudem kann der Bauherr - sofern er möchte - das Schwimmbecken selbst erstellen.

Gerne übersende ich Bilder von erstellten Becken.

Für Fragen stehe ich zur Verfügung.

Bei Interesse nutze nachstehende e-mail Adresse:

ASAPOOl@aol.com

Grüsse

Pooltechniker

Verfasser:
Pooltechniker
Zeit: 02.10.2005 10:33:29
0
247686
Sorry,

e-mail Adresse nicht vollständig

ASAPOOL2005@aol.com

Grüsse
Pooltechniker

Verfasser:
schwabenalf
Zeit: 02.10.2005 11:09:12
0
247696
Bin auch für Styro-Steine mit Beton.

Und oben drauf dann die Ü-Rinne:

http://www.kreissig-schwimmbadtechnik.de

Ist dann High-End zum bezahlbaren Preis.

Schwabenalf

Verfasser:
meistereder3
Zeit: 18.10.2005 12:13:11
0
256344
Hallo.

Das System ist schon gut, aber teuer.... Diese Styroporsteine kann man beinahe mit Gold aufwiegen.

Mein Bausystem:
- Bodenplatte aus Beton
- Betonschalungssteine mit Beton ausgiessen.
- 1mm Dünnputz drüber zum Glätten und Poren schliessen.
- 3x Sikagard Poolcoat rollern und fertig !

Das kann jeder selbst bauen und ist deutlich (locker 2000 Euro) billiger als die Styropor Variante und Folie !

Ich halte nicht viel von Folie, wenn man massiv baut !

Brauchst du näherer Infos ?

Melde dich doch unter PatrLinke@aol.com. Dann kann ich dir noch nähere Infos geben.
Und die Teile und Materialien die du brauchst, kann ich dir auch preiswerter als viele andere verkaufen...(bin Schwimmbadfachhändler)

Gruss, Patrick

Verfasser:
Schwimmbad Center Südwest
Zeit: 27.06.2012 07:42:01
0
1731306
Immer wieder stellen sich Poolinteressenten die Frage: Welche Poolart soll ich bauen.
Geht doch einfach zu einem Händler der nicht an eine Beckenart gebunden ist, fragt nach Referenzadressen, da könnt Ihr Euch doch gleich mit den Besitzern des Pools unterhalten, welche Erfahrungen Sie mit Ihrem Pool gemacht haben. Man sieht vor Ort ob der Händler auf ein Produkt oder Beckentyp fixiert ist und kann sich so ein eigenes Urteil erlauben.
Wir machen das seit Jahren so, und haben damit die besten Erfahrungen gemacht.
Linkbezeichnung

Verfasser:
Technic LadyY
Zeit: 30.07.2012 15:48:00
0
1744530
@ KV19,

ich denke, ein quadratischer Pool (ist nur eine Empfehlung von mir) ist sicher am besten.
"Quadratisch, praktisch, gut ... !"

Verfasser:
chappi73
Zeit: 31.07.2012 21:53:38
0
1745050
Zitat von Technic LadyY Beitrag anzeigen
@ KV19,

ich denke, ein quadratischer Pool (ist nur eine Empfehlung von mir) ist sicher am besten.
"Quadratisch, praktisch, gut ... !"
wer hat denn Dich aus dem Dornröschenschlaf erweckt?

Verfasser:
Technic LadyY
Zeit: 01.08.2012 11:24:35
0
1745193
... wie bitte?

Verfasser:
chappi73
Zeit: 01.08.2012 13:52:54
0
1745245
Zitat von Technic LadyY Beitrag anzeigen
... wie bitte?

Der Fred ist uralt ... :-)

Verfasser:
hatschi
Zeit: 22.02.2013 11:54:55
0
1873635
sicher ist der thread etwas älter, die kernfrage ist aber immer noch aktuell.
welche bauweise ist die optimalste? welche neuerungen gab es in den letzten jahren?
ich plane lanfristig den scheunenanbau (10x10) auszubauen, und ebenfals einen pool mit 4x8x1.5 oder 4x10x1.5 zu bauen. der pool wäre dann von 1-2 seiten zugänglich und dort mit ü-rinne versehen. raumhöhe halte ich 2,4m - 2,6m für sinnvoll.

eine sauna sowie whirlpool sind auch in der planung.

zu dem ausbau habe ich unzählige weitere fragen.
1. dämmung des poolkörpers zum erdreich, zum fundament (60er naturstein) und bestehenden wänden (45er vollklinker)?
2. dämmung des poolraumes (wände + decke)?
3. ist es sinnvoll, den raum zu kapseln (rundum-diffusions-geschlossen zb. durch folie, spezialanstrich)
4. wandstärke des pools? spezialbeton?
5. poolwandung fließen? fließengüte?
6. feinputz der wände - welche materialanforderungen, worauf muss ich achten?
7. welche anstriche sollten verwenet werden?
8. welche technik benötige ich, und wie dimensionieren?
9. machen wärmetauscher und luftentfeuchter sinn?
10. anbindung als "überlauf" vom pufferspeicher heizung
11. welche komplikationen können auftreten, wenn ich im winter den pool eine zeit lang nicht beheize, und raumtemp von 5-10° sind.
12. kommen pflanzen mit der chlorhaltigen luft klar?

...

sind eine menge fragen und einen passenden leitfaden konnte ich bisher nicht finden. vielleicht kann mir jemand von euch helfen.
unterm strich lege ich auf ein sinnvolles preis-leistungs-verhältnis wert.

danke

Verfasser:
hatschi
Zeit: 22.02.2013 11:57:09
0
1873637
sicher ist der thread etwas älter, die kernfrage ist aber immer noch aktuell.
welche bauweise ist die optimalste? welche neuerungen gab es in den letzten jahren?
ich plane lanfristig den scheunenanbau (10x10) auszubauen, und ebenfals einen pool mit 4x8x1.5 oder 4x10x1.5 zu bauen. der pool wäre dann von 1-2 seiten zugänglich und dort mit ü-rinne versehen. raumhöhe halte ich 2,4m - 2,6m für sinnvoll.

eine sauna sowie whirlpool sind auch in der planung.

zu dem ausbau habe ich unzählige weitere fragen.
1. dämmung des poolkörpers zum erdreich, zum fundament (60er naturstein) und bestehenden wänden (45er vollklinker)?
2. dämmung des poolraumes (wände + decke)?
3. ist es sinnvoll, den raum zu kapseln (rundum-diffusions-geschlossen zb. durch folie, spezialanstrich)
4. wandstärke des pools? spezialbeton?
5. poolwandung fließen? fließengüte?
6. feinputz der wände - welche materialanforderungen, worauf muss ich achten?
7. welche anstriche sollten verwenet werden?
8. welche technik benötige ich, und wie dimensionieren?
9. machen wärmetauscher und luftentfeuchter sinn?
10. anbindung als "überlauf" vom pufferspeicher heizung
11. welche komplikationen können auftreten, wenn ich im winter den pool eine zeit lang nicht beheize, und raumtemp von 5-10° sind.
12. kommen pflanzen mit der chlorhaltigen luft klar?

...

sind eine menge fragen und einen passenden leitfaden konnte ich bisher nicht finden. vielleicht kann mir jemand von euch helfen.
unterm strich lege ich auf ein sinnvolles preis-leistungs-verhältnis wert.

danke

Verfasser:
heimwerker99
Zeit: 22.02.2013 13:25:49
0
1873699
Hallo Hatschi,

Ich nehme an, es soll ein Hallenbad werden. Zu jeder Frage könnte man Romane schreiben. Ich mach's mal kurz und beschreibe wie ich es gemacht habe.

1. Wände mit 10cm PU Perimeterdämmung. Boden ging bei mir nicht, ist auch schwierig wg. Gewichtsbelastung. Wenn die Bodendämmung nachgibt reißt der Beckenkopf ab.
2. Wände und Decke innen mit 3cm XPS (Iso-Plus Nachbau, s.u.). WD außen wie Wohnhaus.
3. Ja, unbedingt sinnvoll, siehe www.iso.de.
4. 20cm Stahlbeton, WU
5. Fliesen gehen nicht, nur Spaltplatten, z.B. Villeroy&Boch Chroma oder Mosaik. Fachgerechte Verlegung ist schwierig. Teuer.
6. Iso-Plus System, alternativ Sto Therm-In.
7. Muss zum System passen. Ich habe fungizid eingestellte Reinacrylatfarbe
8. Minimum für Überlaufbecken ist Schwallwassertank, Umwälzpumpe und Sandfilter. Ansonsten nach oben offen.
9. Wärmetauscher zur Hausheizung ist notwendig. Lüftungsanlage oder Luftentfeuchter ist zwingend. Lüftung ist in einem Hallenbad von zentraler Bedeutung und muss früh in der Planung berücksichtigt werden.
10. Detailproblem. In einem Pool kann man nahezu beliebige Wärmemengen versenken.
11. Keine. Becken abdecken und Filteranlage reduziert weiterlaufen lassen.
12. Ja, keine Probleme. Wenn alles richtig läuft ist der Chlorgehalt der Luft sehr gering.

Planung und Bau eines Außenpools ist relativ simpel. Eine Schwimmhalle ist eine ganz andere Nummer. Handwerklich zwar nicht schwieriger als andere Gebäude aber Baufehler rächen sich gnadenlos. Wäre nicht die erste Anlage, bei der die Fliesen abfallen oder die Decke absäuft. Gute Fachleute für ein privates Hallenbad zu finden ist extrem schwierig. Alles aus einer Hand ist fast aussichtslos. Es wird viel geschwätzt und Unsinn erzählt. Referenzen zeigen lassen, Aussagen hinterfragen bis man es selbst verstanden hat. Wenn als Antwort nur Dünnes kommt aussortieren.

Eine Bauanleitung für den ambitionierten Selbstbauer gibt es nicht. Das ist eine ziemlich anspruchsvolle Planungsaufgabe.

Verfasser:
Lightyear
Zeit: 22.02.2013 14:54:27
0
1873754
Wenn ich schon über das nötige Kleingeld verfüge, mir einen eigenen Pool zu bauen, dann bitte 'was ordentliches!
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Firma Polytherm gemacht, leider gibt's offenbar in (Süd-)Deutschland kein einziges Unternehemen, welches eine vergleichbare Qualität liefern kann.

Gruß aus Nürnberg,

Ly

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 23.02.2013 16:23:14
0
1874408
Hallo Hatschi,

die Gegenfrage lautet was kannst ( mit dem Kopf und den Händen) du und was hast ( Geld am Sparbuch und freie Zeit) du?

Ansonsten lesen.
Hier anfangen.

Saunus

MfG
uwe

Verfasser: Martin Tielesch
Beitrag entfernt. Grund: SEO-Spam (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
ErikaHatFernweh
Zeit: 10.07.2019 14:14:43
0
2801669
Wir hätten so gerne bei uns einen Pool aber mit Strandfeeling. Macht das überhaupt ein Unternehmen? Es ist so schön hier in Weimar, wir sind vor kurzem hergezogen und das würde den Garten echt noch perfekt machen. Mit den Nachbarn ist auch alles geklärt, die hatten sich erst Sorgen gemacht. Aber muss man da irgendwas beachten beim Bau? Gibt es auch sowas wie Umweltvorschriften? :/

Verfasser: Gabi Schuster
Beitrag entfernt. Grund: Werbung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.07.2019 15:11:47
0
2801685
Zitat von Gabi Schuster Beitrag anzeigen
Mit Entsorgen meine ich, dass du das Wasser nicht einfach im Boden versickern lässt. [...]

Chlor wird ja über Zeit abgebaut. Was spricht also dagegen, nach mehr als einer Woche ohne Chlorierung den Garten damit zu giessen?

Verfasser:
Gabi Schuster
Zeit: 10.07.2019 15:15:39
0
2801687
Ich persönlich möchte das Chlorrisiko nicht eingehen und entsorge das Wasser lieber in der Kanalisation, damit auch nicht ein bisschen Chlor in den Boden kommt. Aber es gibt auch Leute, die Desinfektionsmittel und andere Mittelchen reinkippen. Das baut sich nicht ab. Deshalb würde ich da halt vorsichtig sein...

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.07.2019 15:18:27
0
2801688
Als Besitzer weiss man dann aber hoffentlich, welchen Dreck man da rein gekippt hat...

Verfasser:
Gabi Schuster
Zeit: 10.07.2019 15:26:05
0
2801692
Da Erika noch keinen Pool hatte, sag ich ihr das lieber bevor sie das Wasser einfach so entsorgt... das ist alles.

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 10.07.2019 19:34:35
0
2801774
Zitat von ErikaHatFernweh Beitrag anzeigen
Pool aber mit Strandfeeling. Macht das überhaupt ein Unternehmen? .....Aber muss man da irgendwas beachten beim Bau? [...]


Klar, warum nicht.
Musst nur darauf achten, dass genügend Geld da ist.

Wenn das Beckenwasser über 20°C warm wird, fühlt sich der Mensch darin immer wohler.

Allerdings auch Keime.
Gegen Keime und Algen hilft Chemie und einen gute Filteranlage.

Problem ist der Sand. Zwischen den Sandkörnen sind ideale Nistplätze für vorgenannte.

Must eben zweimal am Tag den Sand umrühren.

MfG
uwe

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Finde ich gut so, nur das warme Ende würde ich nicht in den kalten Slinky-Bereich verlegen und damit bei geradem Verlauf...
RobJ schrieb: Hallo zusammen, ich möchte Euch ein kurzes Update geben: Inzwischen haben wir in Eigenleistung das Dachgeschoss komplett...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik