Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Klopfgeräusche im Wasserrohr
Verfasser:
Jutta
Zeit: 20.09.2002 12:46:29
0
3270
Hallo,
habe folgendes Problem?
Seit einigen Monaten hört man immer Klopfgeräusche in der Nähe der Wasseruhr im Keller. Dies tritt in den
Rohren auf, immer dann wenn Wasser läuft (Wasserzähler läuft weiter). Die Rohre die mit der Wasseruhr
verbunden sind vibriren dann. Kann es mit dem Auswechseln des Wasserzählers zu tun haben, der von der
Stadt vor einem Jahr durchgeführt wurde.
Die Klopfgeräusche setzten sich durch die Wand bis in
den ersten Stock fort.

Über einige tips würde ich mich freuen.

Jutta

Verfasser:
Tilly
Zeit: 20.09.2002 14:26:07
0
3271
Das hört sich nach defektem Rückflussverhinderer oder Druckminderer an.
Da sich die Geräusche aber von weiter her übertragen, kann auch die Sicherheitsgruppe am Wamwasserspeicher die Ursache sein.

Verfasser:
Jutta
Zeit: 20.09.2002 20:19:33
0
3272
Danke für die Antwort. Wo genau sind denn diese Rückflussverminderer oder
Druckminderer eingebaut? sollte ich einen Installateur
beauftragen?

Gruss Jutta

Verfasser:
Jutta
Zeit: 20.09.2002 20:23:56
0
3273
meine natürlich Rückflussverhinderer

Verfasser:
tilly
Zeit: 20.09.2002 21:22:47
0
3274
Rückflussverhinderer sind in Fliessrichtung hinter dem Wasserzähler eingebaut.
Eventuell auch in Kombination mit einem Absperrventil (KFR-Ventil) i.d.R. bis zu einem Meter hinter dem Zähler. Zum Teil auch in den Zählerverschraubungen integriert.
Wenn sich im Haus ein zentraler Warmwasserbereiter befindet, ist das Teil auch dort in der s.g. Sicherheitsgruppe eingebaut.
Da für diese Klopfgeräusche in der Wasserleitung aber noch viele andere Möglichkeiten in Frage kommen, solltest Du tatsächlich einen Installateur beauftragen.

Gruß, Tilly

Verfasser:
Uwe
Zeit: 23.09.2002 08:47:07
0
3275
Hallo Jutta,

bitte überprüfen Sie doch mal die Fließrichtung aller Einabauteile, ich hatte ein ähnliches Problem da war das KFR Ventiel falsch herum montiert.


MfG
Uwe

Verfasser:
Jutta
Zeit: 23.09.2002 15:50:42
0
3276
Danke, das werde ich auch überprüfen lassen

Grüsse Jutta

Verfasser:
tissipapa
Zeit: 23.09.2002 18:08:42
0
3277
Also,

was Uwe schreibt, kann gar nicht möglich sein.
Wenn das KFR - Ventil verkehrt herum eingebaut ist,
wirkt es wie ein Rückschlagventil und es kommt überhaupt kein Wasser - im ganzen Haus nicht.

Verfasser:
Detlef
Zeit: 23.09.2002 20:45:21
0
3278
Hallo Jutta, überprüfe doch mal ob die Ventile vor und nach der Wasseruhr voll aufgedreht sind!
Gruß Detlef

Verfasser:
Jutta
Zeit: 24.09.2002 16:26:29
0
3279
Hallo,
die Ventile waren nicht voll aufgedreht, aber leider
klopft es nach dem Aufdrehen immer noch.
Danke für den Tip
Jutta

Verfasser:
Werner
Zeit: 25.09.2002 14:30:52
0
3280
Hallo zusammen,
ich denke nicht das ein Rückflußverhinderer die Ursache
der Geräusche ist !!!
Dieser bleibt im normalfall "hängen" und der Durchfluß
wird minimiert.
Das naheliegenste wäre,das der Druckminderer einen Schaden hat.
Als Ursache kämme auch ein Rückspülfilter der falsch eingebaut ist in Frage !!
Für weitere Auskünfte stehe ich gerne zur Verfügung !!
Fa.Reuss@t-online.de
MfG
W.Reuß

P.S. Die Ventile an der Wasseruhr sollten gar nicht ganz geöffnet sein !!! (eigentlich alle Ventile)
" Ventil ganz aufdrehen, und dann eine halbe bis ganze Umdrehung wieder zudrehen"


Verfasser:
rudolf haas
Zeit: 26.09.2002 09:57:12
0
3281
so wie die bisherige schilderung des sachverhaltes ist, scheint das problem ja nach dem austausch des wasserzählers aufgetreten zu sein.
ich tippe da auf eine lose hahnscheibe in einem ventil im bereich der wasseruhr. würde mal folgendes versuchen, wasser laufen lassen, wenn klopfgeräusche auftreten die ventiele im bereich der wasseruhr langsam zudrehen ob klopfgeräuch weg geht. kann sein das der wasserdurchfluß auch bei nur wenig geöffnetem ventil ja ausreichend ist. suchen muß bestimmt jeder die ursache, sie zu behebn ist ne kleinigkeit wenn man den fehler gefunden hat.

Verfasser:
Jutta
Zeit: 26.09.2002 14:53:31
0
3282
Hallo, danke für die Tips.
Ich habe jetzt erst mal am Dienstag einen Termin mit
den Wasserwerken, die den Zähler eingebaut haben.
Die wollen sich das mal ansehen,ich schreibe dann
hier rein, ob sie was gefunden haben.

Grüsse Jutta

Verfasser:
Klaus Löffler
Zeit: 26.09.2002 17:14:49
0
3283
Klopfgeräusche im Wasserrohr.

Wir hatten vor einiger Zeit das gleiche Problem. Nach langer Suche hat sich herausgestellt, dass ein defektes Ventil einer Einhebel-Mischbatterie an einem Handwaschbecken die Ursache war, das bei einer bestimmten Stellung zwischen warm und kalt zu "flattern" begann.

Verfasser:
susi
Zeit: 26.09.2002 21:01:11
0
3284
hallo jutta!
vielleicht ist das heizungswasser verschmutzt oder rostig. frag mal bei www.awt.co.at nach. dort gibt es übrigens auch prüfsets für das heizungswasser zu gewinnen. lg, susi

Verfasser:
Wolfgang Günther, SHK-Meister
Zeit: 26.09.2002 22:12:03
0
3285
Liebe Leute,

Klopfgeräusche in der Wasserleitung haben nun wirklich nichts mit dem Heizungswasser zu tun.
Die guten Tipps, was es alles sein kann in Ehren, aber ich kann vor do-it-yourself Versuchen an der Trinkwasserinstallation nur warnen.
Trinkwasser ist ein Lebensmittel, nicht vergessen.

Es wird sich in der Tat um irgend einen Rückflussverhinderer im System handeln, diese gibt es ausser im KFR oder in der Sicherheitsgruppe z.B. in jedem Waschmaschinenventil oder auch in Küchenarmaturen. Die Ursache, dass so ein Ventil flattert, kann aber auch ein altes "totes" Leitungsteilstück oder ein defektes Ausdehnungsgefäß sein.
So manch einer hat sich hier schon einen Wolf gesucht.

Diese Störung zu finden und abzustellen ist Sache eines Fachmanns.
Also den Meister Eures Vertrauen anrufen und Problem schildern.

MfG.


Verfasser:
Uwe
Zeit: 27.09.2002 08:20:15
0
3286
Moin Susi,

Thema etwas verfehlt? Und nun zu Dir lieber tissipapa,hast wohl noch nie in der Praxis mit einem defekten KFR-Ventil zu tun gehabt, sonst würdest Du dich nicht so abwertend über Deine Mitmenschen äussern.
Aber dieses sind nartürlich Erfahrungen aus 20 Jahren Kundendinst erfahrung.

MfG
Uwe

Verfasser:
Horst P.Pairan, Installationsmeister
Zeit: 27.09.2002 11:54:18
0
3287
Hallo Jutta,

schließe mich Tylly an, bzgl.des Rückschlagventiles
in der Wasseruhrverschraubung, dieses wird meistens
von den Stadtwerken während des Zählerwechsels eingebaut wenn ein KFR-Ventil fehlt, um die Voschrift nach DIN zu erfüllen.

Ich denke dieses sollte das Problem sein.

In neueren Häusern sind Be-und Entlüftungsventile am Ende der oberen Rohrleitungen installiert, die Schwimmerkugel kann festsetzten, könnte daher das Luftpolster fehlen, ebenso bei älteren Häusern die am Ende ein Luftpolsterrohr montiert haben.

Absperrventil an der Wasseruhr zudrehen, Wasserhahn in der Waschküche öffnen die Leitung entleeren, oberes
Ventil z.Bsp.Bad öffnen, sodaß Luft in die Leitung kommt, danach wieder schließen und das Absperrventil an der Wasseruhr langsam wieder öffnen.

MfG Horst P.Pairan

Verfasser:
Jutta
Zeit: 27.09.2002 13:52:30
0
3288
danke für den Tip. Werde den Leuten von den Wasserwerken, dieses vorschlagen, falls sie nicht von
selbst darauf kommen. Alleine traue ich mich noch
nicht da ran zu gehen.
Grüsse Jutta

Verfasser:
tissipapat
Zeit: 27.09.2002 23:26:59
0
3289
Uwe,

Du mußt mal richtig lesen. Ich habe mich nicht abwertend über meine Mitmenschen geäußert, sondern
Dir mal erklärt, wie ein verkehrt eingebautes KFR - Ventil funktioniert.

Verfasser:
Georg Weuster - Weuster GmbH
Zeit: 25.10.2002 16:01:27
0
3290
Hallo Klopfer-Fans,
auch ich kann nur zu einem qualifizierten Fachunternehmen der Branche raten. Es gib zu viele versteckte Ursachen für ein solches Klopfproblem.

Bei meinen Fällen hat mir bei der Suche das "Schraubenzieher-Stethoskop" am besten bei der Suche geholfen: Man Öffne ein Zapfventil bis das störende Klopfen auftaucht und geht dann mit einem "grossen" Schraubenzieher auf die Suche. Am besten beginnt man am Wasserzähler oder am Wasserverteiler. Der Schraubenzieher wird auf die Leitung gesetzt und das eigene Ohr an den Kunststoff-Griff zum "hören". Jetzt kann man durch seine gesamte Installation wandern und hören, wo das Geräusch am lautesten und am deutlichsten wird. Dann werden die Armaturen in den entsprechenden Bereichen überprüft und ggf. repariert.

Ich wünsche bei der Suche viel Erfolg

Gruss
Georg Weuster

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik