Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Split Klimaanlage aber welche?
Verfasser:
Hansol
Zeit: 13.04.2007 09:06:05
0
606800
Hallo
Plane gerade eine Split Klimaanlage mit 2 Innengeräten. Hat jemand Erfahrung mit Vaillant,York und Co?
Welches Gerät ist zu empfehlen (Energieverbrauch,Geräuschpegel usw.) und von welches sollte man die Finger lassen. Dank schon mal für die Tips.

Verfasser:
Hansol
Zeit: 13.04.2007 11:08:59
0
606872
@Hanelore R
Danke, aber Baumarktgeräte nein danke!
Wenn schon dan was gutes und kein billigplunder,will ja lange freude haben.Und was kan man bei 179 Euro bei 3 Geräten an Qualität und Energieersparnis erwarten?!Darum auch die Frage nach Vaillant,York und Co.Sehe bei einigen Kunden z.B. Stiebel , Mitzubischi usw. nur welche sind davon gut.
Also Energiesparend,leise usw.? Vieleicht meldet sich ja ein Klimaexperte.

Verfasser:
Andreas T.
Zeit: 13.04.2007 12:44:30
0
606928
Hallo, warum fragt man hier im Forum, wenn man dann die Tips nicht beachten will.

Der örtliche Kälteanlagenbauer (Bekannter meines Vaters) hat mir bescheinigt, dass die billigen Anlagen ALLE halten und sehr wohl ihren Zweck erfüllen. Natürlich verkauft er die nicht (könnte er schon besorgen, aber bei 30 Euro Handelsspanne lohnt sich das nicht).

Natürlich muss man etwas mehr Strom bezahlen und vielleicht Abstriche in der Optik hinnehmen, aber bei bis zu 700 % Preisunterschied kann man lange kühlen, bis man den Unterschied verbraucht hat.

Also ich habe eine der Billigheimer und die läuft jetzt schon seit 3 Sommern völlig ohne Probleme. Ich kühle mit dem Ding das Doppelte der empfohlenen Fläche und das macht dem Ding nichts aus.

Den Geräuschpegel betreffend lohnt es sich vorher die Daten zu vergleichen, große Unterschiede liegen da beim Außengerät.

Sollte das Teil dann kaputt gehen, kann man ohne großen Aufwand eine andere einbauen. Die Leitungen liegen ja dann alle.

PS: Ich werde demnächst (20 % Praktiker) sogar eine dieser Anlagen als Wärmepumpe umbauen (siehe Split Umbau how to) und die dann solange quälen, wie diese hält

Verfasser:
Daikin-Fan
Zeit: 13.04.2007 13:11:06
0
606940
Das wichtigste: Inverter-Technik (wg. Verbrauch) und leise Innen- und(!) Aussengeräte.

Daikin ist zwar der Mercedes unter den Klimaanlagen (auch im Preis), hatte aber auch mit Abstand die leisesten Innen- und Aussengeräte. Die Lautstärke ist bei allen seriösen Herstellern übers INet abfragbar - aber achte auf die evtl. unterschiedlichen Messmethoden (1m Abstand, 3m Abstand, ...)

Du musst wissen, was dir wie viel wert ist: bei Nachtruhe zählt jedes db, auch am Aussengerät.

Ich bin bei Daikin in Verbindung mit einem Einbau durch den Fachbetrieb gelandet - und habe es nie bereut. Hannelore mag' zum Baumarkt gehen, aber mir war es das Geld wert: Einbau perfekt und ohne Schmutz zu hinterlassen, dauerhaft funktionierende Technik, geringe Stromkosten.

Verfasser:
Hannelore R,
Zeit: 13.04.2007 13:11:49
0
606941
Danke,


jeden Tag wird ein Dummer geboren, der meint weil Vaillant drauf steht das da auch Vaillant drin ist!! (Kopfschüttel)

Der Kältetechniker muss ja auch leben und seine 50% Marge in die Tasche stecken bei Geräten die in kleinstückzahlen/Jahr laufen, was sollst:-)

Wenn es Billig ist dann ist es schlecht und Schrott:-) Gute Einstellung, solche Leute braucht das Land!!

Verfasser:
Hannelore R,
Zeit: 13.04.2007 13:14:12
0
606942
Daikin

im Verhältbis zur Baumarktanlage armortiesiert sich deine Anlage NIEEEE, das 10fache bezahlen und 10eur/j an Stromkosten sparen:-) Rechnen war nicht deine Stärke, oder??

Verfasser:
Daikin-Fan
Zeit: 13.04.2007 13:19:26
0
606947
Hannelore, dafür bin ich glücklich, zufrieden und muss im Forum hier weder rumgiften, noch andere mit Schätzchen bezeichnen :)

Nebenbei hat eine deutsche Firma, die's wert war, auch noch einen netten Auftrag erhalten, ich habe die nächsten zig-Jahre keine Probleme zu erwarten, falls welche auftreten, jemanden an der Hand, der sie löst, und habe im Gegensatz zu deinen oder anderen Billigangeboten auch noch wirklich leise Geräte im und vor dem Haus.


Verfasser:
Hannelore R,
Zeit: 13.04.2007 13:27:46
0
606954
Du HOFFST die nächsten Jahre jeine Probleme zu haben und du DENKST das Baumarktgeräte früher den Geist aufgeben.


Hoffen und denken ist nicht gleich Wissen!!!

Mein Schatz:-)

Verfasser:
Hannelore R,
Zeit: 13.04.2007 13:28:35
0
606956
aber echnen kannst du ja auch nicht, woher willst du dann wissen??

Verfasser:
renovierer4
Zeit: 13.04.2007 13:38:08
0
606967
Zur Abwechslung mal ein konstruktiver Beitrag:

Testergebnisse eines unabhängigen Prüfinstituts gibt es hier.
Test-Worksheets Man muß einen Excel-Betrachter haben, und unten auf die einzelnen Worksheets klicken - Übersicht: "liste climatiseurs".

Speziell bei der Lautstärke (Spalte DBA) gibt es gewaltige Unterschiede, wobei hier für die Innengeräte die maximale Lautstärke angegeben ist. Markengeräte (zB Hitachi, Toshiba) haben meist einen "Schlafmodus" wo sie dann wirklich kaum mehr zu hören sind (knapp über 20 dBA).

Die Effizienz der Geräte beim Kühlen ist in der Spalte EER, fürs Heizen unter COP angegeben (bei +7° u. -7°).

Wenn man so ein Gerät kauft, sollte man es sinnvollerweise gleich auch zu Heizzwecken einsetzen, und da machen sich Markengeräte wirklich bezahlt (Daikin schneidet aber bei tiefen Temperaturen nicht so gut ab...).

Verfasser:
Franz33
Zeit: 13.04.2007 14:10:15
0
606995
Die Vaillant Anlagen kann ich nun auch empfehlen nachdem Vaillant auf marktübliche Preise gegangen ist.
Energieeffizienz A Geräte als Multisplit (2 Inneneinheiten + 1 Ausseneineiheit) gibt es ab 2400,- Euro, alle diese Geräte verfügen über den Sleepmode und sind in Volllast bei Abstand 2m kleiner als 30 db.
Monosplit gibts ab 840 Euro ebenfalls Kühlen/Heizen Energieklasse A usw. mit Pollenfilter usw.

Ein Markengerät macht sich auf jeden Fall bezahlt. Allein der Strompreis macht das schon wett.

Ich habe auch Baumarktgeräte in Betrieb genommen oder montiert, habe ich kein Problem mit, aber ich möchte nicht für 200 Betriebsstunden bei einem 2,6 kw Gerät ca. 60 Euro zahlen wenn ich das bei einem A Gerät auch mit 24 Euro kann.

Und an Hannelore folgendes:
Wenn du gerne billige Geräte nimmst, nimm sie. Andere nehmen lieber Marke mitsamt dem Service der dazu gehört.
Meine Mutter will auch nur Miele obwohl Privileg wesentlich günstiger ist. Mein Vater fährt Mercedes obwohl der Golf nur ein Viertel kostet, was soll es so ist das Leben.

Verfasser:
renovierer4
Zeit: 13.04.2007 14:48:43
0
607013
@Hannelore R: Zitat: "Halloooooo heizen mit Strom(Klimagerät nicht WP) ist erheblich teurer wie mit Gas/Öl!! - Noch einer der nicht rechnen kann??!?! "...

Na dann bitte mal vorrechnen, aber bitte auch den Wirkungsgrad der Öl/Gas-Heizung mit berücksichtigen, und bei der WP ein von mir empfohlenes Markengerät einsetzen (zB COP > 4 bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt).

Außerdem: ein Klimagerät, das heizen kann ist eine WP!

Verfasser:
Veco aus VS
Zeit: 14.04.2007 13:25:14
0
607513
...tja...tja...
....wenn hier jemand nicht rechnen kann, dann wohl nur die Leute die keine Klima haben!!! Ich frage mich ob die überhaupt wissen wovon hier gesprochen wird... sorry, es macht mich schon ergerlich!

Bitte lesen Sie unter hier in Forum mein Bilanzbericht von heute.

Wir haben mit unsere Inverter Hitachi (auch 2 Innenteile) die besten Erfahrungen gemacht... (auch über Lautstärke habe ich oft schon geschrieben! - kein Problem... gewust wie ;-)))

Trotzdem, Monovalent (nur mit Klima) kann man nicht heizen, dafür ist Tagesstrom leider zu teuer und unsere Öl-Kacheofen einfach günstiger, jedoch dank unsere Klima ca. 500 Liter Öl in letztem Winter gespart - hierfür aber 138,83 € für Stom gebraucht. Rechnet doch mal nach... ;-))

Veco aus VS


Verfasser:
MrMasterJPsy
Zeit: 14.04.2007 20:39:20
0
607640
Gibts hier keine Mods die sowas löschen und/oder den User verwarnen?!

Ziemliche armes Level...

zum Topic:

Ich denkle irgendwo dazwischen kann man gut kaufen. Naumarkt muss ncith sein, die
funktionieren zwar - aber bisl Quali und Funktionen darf es schon sein.

Man sollte sich mal bei Fedders(Polenz) umschauen, haben im großklimabereich einiges vorzuweisen und machen günstige (~ab500€) Split-Geräte.

Ich persönlich hab michd ann aber doch noch für ein gerät von Whirlpool entschieden. 3,6kw, Cop ~3,5, 660€, WP, Heuizdaten ähnlich, Nette Funktionen und Engeriebedarf echt ok (falls Herstelelrangaben stimmen).

Anlage geht nächstes Wochenende in Betrieb, dann kann ich mehr sagen...

Verfasser:
Werner1111
Zeit: 14.04.2007 21:07:28
0
607656
Hi,
habe ich das richtig verstanden?
Mit der Klimanalage heizen ist günstiger wie mit der Zentralheizung?

Grüsse
Werner

Verfasser:
Veco aus VS
Zeit: 18.04.2007 11:28:20
0
609790
@ MrMasterJPsy, ....bin voll deiner Meinung, die unsachliche Anspreche von Hannelore R, hat mich sehr geergert... die Hanelore ALLEINE ist im meinem Beitrag mit "...wenn hier jemand nicht rechnen kann.." gemeint. Ich hofe es ist richtig verstanden worden.

@Werner1111, "....Mit der Klimanalage heizen ist günstiger wie mit der Zentralheizung?"

JA !!! - jedenfalls in unserem Fall haben sich meine Erwartungen mehr als bestätigt.

Beispiel:
abzüglich Schornsteinverlust 20-25% bleibt mir ca. 8kW/Liter Heizöl im Haus als Heizleistung übrig.
Bei 0,60€/Liter kostet mich 1kW 0,075€

Meine Klima-WP leistet bei COP=3 (auch bei -8°C!!!) dank Kältemittel R410a (womit höhere Preis der sehr leise (!) INVERTER-Klima + WP-Modus gerechtfertigt ist)
- mit Tagesstrom (0,175€/kWh) die Heizleistung zum Preis von 0,058€
- mit Nachtstrom (0,094€/kWh) die Heizleistung zum Preis von 0,031€

Unsere Hitachi bringt aber (je nach Aussentemperatur) COP bis über 4 ..(gerade tagsüber oft im letztem Winter !!!)... ;-)). Die Inverter-Anlage passt die Heizleistung (und damit Verbrauch) dem mit Thermostat geregeltem Bedraf - ganz anders als unsere Öl-Kachelofen (Nennleistung 9kW) auf KLEINSTMÖGLICHE STUFFE verbraucht lt. Datenblatt 0,34L Heizöl, was ca. 3,4kW entspricht. Bei 20-25% Schornsteinverlust bleiben ca. 2,6kW als Heizleistung im Haus. Mit besseren neuen Öl-Brenner könnte ich villeicht ca. 5-7% "gutmachen" (was auf Jahresbedarf bei ca. 2000Liter "die Kuh nicht satt macht") oder das gesamte Kachelofen-Luftheizung total gegen neue Heizsystem austauschen - für mich einfach zu teuer. Letztlich, mit unsere Luftheizung bin sonst seit 20 jahren recht zufrieden, wenn die "grobe Regelung" nicht währe...

Vor unsere Klima-WP,
gerade im Übergangszeit wurde uns dadurch oft viel zu heiß - kleinere Stuffe heisst bei uns "Ausmachen!"... und kurz darauf wieder anmachen... oft haben wir ein Heizlüfter (elektrisch) bemühen müssen (teuer!).

Das Hitachi Inverter-Set bestehend aus:
1x Außengerät RAM 55QH5
1 x Wandgerät RAK 25 NH5 (Küche)
1 x Wandgerät RAK 35 NH5 (Wohnzimmer)
hat uns NACHWEISLICH! (COP der Luft-WP im Winter - wo die gesamte Planung-Ausführung-Erfahrungen-Geschichte nachzulesen ist...) mindestens 500 Liter Heizöl von 21.12.2006 bis 14.04.2007 eingespart.
Klima-Laufzeit: 2.743,18Stunden
Klima-Verbrauch: 967,83kWh
Klima-Stromkosten: 138,83€ (Tag-/Nacht-Tariff zusammengerechnet)... daher €138,83 Strom als Equivalent für 500Liter HEL (Kosten ca. 300 Euro) - ein "gutes Geschäft" das ich in "Amortisation" der Klima-WP nicht vergessen darf... genausowennig, wie deutliche Zugewinn am Behaglichkeit im Haus.

In nächste Heizperiode wird das noch viel besser aussehen:
1) wir haben gelernt wie man mit Klima-WP umgehen soll (das MIx aus WP/ÖL !!!)
2) Öl nur noch wenn wirklich rechnerisch (oder lt. Bedarf!) gerechtfertigt über ganze Heiz-Saison
3) Klima-WP wird durch Luftkollektoren (und KWL) unterstützt ...ggf auch WRG (wird noch geplannt!)
4) in Rahmen der Renovierung (Dämmung, neue Fenster) wird das Heizbedarf des Hauses weiter gesenkt ;-))

Alledings, obwohl die Behaglichkeit im EG (Küche, Wohnzimmer) deutlich gesteigert wurde, die Anlage konnte gerade im OG (Kinder- und Schlafreäume) nicht unsere Öl-Hachelofen ersetzen: gegen Erwartung, das warme Luft aus EG reichte nicht um OG zu heizen - innerhalb des Vormitags sank die OG-Temperatur um ca. 2°C so wurde auch gegen Bedarf im EG das Kacheofen ab ca. 17-24 Uhr täglich gestartet. Eine weitere Klimaanlage für OG könnte das Problem sicher lösen - ich will aber erst abwarten wie unsere weitere Massnahmen sich zeigen werden...

Bedenken Sie:
lt. Dt.Wetterdienst über 75% alle Winter-Heizstunden (= 4320 Std.) mit Lufttemperatur über Null-Grad zu rechnen ist, bzw. bei wenniger als 8% alle Stunden (= 460 Std) unter -5Grad (meist nachts = sowiso Absenkung!) wird die "Deckungsbeitrag" mit Klima-WP absolut ausreichend sein. Die verbliebene 17% (=979 Std.) wird die Anlage Hilfe durch paralelle Öl-Heizung benötigen. Dank Thermostat und Inverter-Qualität schaltet sich die Klima selbständig ab...

Haben uns nicht die "Wetterfrösche" bedingt Klimawandel weitere milde Winter profezeit...???

Mir haben andere im Forum sehr viel geholfen bei der Entscheidung für die Klima-WP als Heizungalternative - ich hoffe hiermit auch anderen zu helfen. Auch ich habe mit Praktiker-Klimageräte meine "Rechenspielchen gemacht" - die Entscheidung habe mir nicht einfach gemacht: Leistungsdaten gegenüber Invest- + Verbrauchskosten gerechnet über 10 Jahre, neben deutlich konfortableren(Geräusch!) Betriebsarten sprechen andeutig für die Qualitätsanlage. Unsere Anlage inkl. Facheinbau hat uns ca. 3000 Euro gekostet.

Auch eine weitere Anlage war in meinen

Schöne Grüße
Veco aus VS



Verfasser:
Hansol
Zeit: 19.04.2007 09:08:04
0
610545
Hallo Leute
es freut mich das es doch noch einige geschafft haben hier intressante Empfehlungen abzugeben.
Dadurch ergeben sich aber neue Fragen.

@ Veco aus VS

Hitachi , bei welchem Fachgroßhandel sind hier die Preise,Daten und Techniche Unterlagen zu erfragen? B+O(GC) ,B+F,fallen aus die haben Ihre Hausmarke und York.Vaillant und Stiebel auf Anfrage.

@ Daikin-Fan

Über Daikin hab ich auch schon was gelesen.Welcher Händler vertreibt diese Geräte oder sind die nur im
Direktvertrieb erhältlich?

Hatte gerade einen Remko Vertretter hier scheinen ja auch gut zu sein vom Energieverbrauch und Schalldruckpegel.Einige Geräte haben auch Invertertechnik.Hat den jemand Erfahrung mit Remko-Klimageräten.Sein Rat 2 Monosplitgeräte statt 1 Multispitgerät das sei preiswerter und genauso gut.
Mal abgesehen das hier mehr Platz für 1 Außengerät mehr gebraucht wird.
Und was haltet Ihr von York?
Ach so, es geht mir hier nur ums Kühlen das zuheizen ist absolute Nebensache und eigenlich überflüssig.

Verfasser:
Daikin-Fan
Zeit: 19.04.2007 11:30:27
0
610646
Daikin wird ganz normal von (guten) Fachhändlern vertrieben - nähere Infos gibt's notfalls garantiert bei Daikin selber, falls nötig. Oder einfach, wie es bei Daikin auf der Webseite zu lesen ist, die 01805-964655 anrufen - die vermitteln bzw. kommen selber vorbei und vermitteln dann. Einen Direktvertrieb kann ich mir nicht vorstellen - aber wer weiss ?

Und ich muss da ein dickes Lob aussprechen: der Fachbetrieb, der mir von Daikin empfohlen wurde, hat eine dermassen gute und auch saubere Arbeit hingelegt - das habe ich in meinem Leben von Handwerkern noch nicht erlebt. Die haben sogar beim Bohren von Dübeln in die Hauswand mit dem Staubsauger den Staub abgesaugt, damit im Garten ja kein Stäubchen 'fremden' Staubs rumläge - das fand ich ja nun wirklich übertrieben ;)

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik