Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Zisterne ohne Kanalanschluß
Verfasser:
Jonas
Zeit: 07.05.2004 14:29:30
0
63113
Hallo zusammen !

Mein Regenwassernutzungskonzept funktioniert im Prinzip ganz gut, nur habe ich ein kleines und wahrscheinlich recht spezielles Problem.
Die Zisterne (6 m³) liegt aufgrund der Hanglage tiefer als der Kanal, also Überlauf in denselben "läuft" nicht. Versickerung mit Drainmax und Konsorten ist die elegante Lösung, aber schon wieder soviel buddeln und überall Büsche und Bäume ???

Momentan habe ich direkt neben der Stelle, wo das Fallrohr im Boden zum Kanal verschwindet einen zweiten 100ter Anschluß mit Leitung zur Zisterne. Also wennz mal dolle regnet und der Pott ist voll, Fallrohr umstecken, sonst Überlauf oberirdisch in den Garten (und zum Nachbarn !)
Kommt nur selten vor, aber meistens dann, wenn es heftig und lange regnet (Schon mal ein Fallrohr von der Dachrinne bei Regen getrennt, wenn man direkt daneben steht ??)

Also brauche ich möglichst eine Weiche oder ähnliches, was man bequem (Hand, automatisch, Stellmotor?) umstellen kann. Fallrohr auf Kanal oder auf Zisterne. Von mir aus auch mit Filter, nur haben diese Dinger meist nur so popelige Schlauchanschlüsse. Wenn es richtig regnet, geht da bestimmt zu wenig durch (100 m² projizierte Dachfläche)

Was gibt es da am Markt ?

Jonas

Verfasser:
Peter Brendler
Zeit: 07.05.2004 23:12:41
0
63114
Von 3P gibt es einen "Filtersammler" zum Umschalten. Abgang DN 50, das reicht bei 100 m2 vollkommen aus. Nachteil, ist nicht DIN-gerecht, sprich, der Fallrohrquerschnitt wird verengt und da kann sich schonmal Blattwerk sammeln. Sollte aber bei regelmäßiger Kontrolle kein Problem sein
http://www.3ptechnik.de/produkte/fra_fallr.html
Das Gehäuse ist aus Kunststoff, aber von der handfesten Sorte.

DIN-gerecht wäre der Fallrohrfilter (3P oder WISY). Allerdings muss bei dem bei Bedarf der Filter durch einen Blindeinsatz ersetzt werden.

Als Fertigteil gibts den Blindeinsatz für viel Geld bei WISY,
http://wisy.de/ger/fs.htm
kann man aber auch leicht selbst machen. Das Austauschen Filter gegen Blindeinsatz ist aber wesentlich fummeliger als das Umschalten beim 3P.

Gruß
Peter

Verfasser:
ayoni
Zeit: 10.05.2004 09:07:48
0
63115
DIN-gerecht ist das ohnehin nicht.
Man mag sich über den Sinn streiten:

bei Anschluss der Zisterne ist nach der gültigen DIN der Überlauf der Zisterne - bei Anschluss an den MW-Kanal - ins Gebäude zu führen, mittels Hebeanlage über die Rückstauebene zu führen und erst dann in den Kanal...

Hintergrund ist die Angst, dass bei vollfülltem Kanal ein Rückstau in die Zisterne erfolgen kann; der Einwand mit dem Rückflussverhinderer wird nicht akzeptiert, da dieser nicht gewartet sein könnte.

Dtld => Hosenträger und (!) Gürtel

Verfasser:
Jonas
Zeit: 10.05.2004 10:19:32
0
63116
Moin !

@ ayoni
Ich denke, man sollte hin und wieder die DIN und andere Vorschriften durch gesunden Menschenverstand ersetzen (Dabei nie Gefahrenquellen unberücksichtigt lassen ! ) Diese Vollkaskomentalität ist überflüssig wie ein Kropf, bremst quasi alles aus oder verteuert unnötig (So, dass musste mal gesagt werden...)Stehe also auf Deiner Seite :-))

@ Peter
Okay, gehe auf Abgang DN 50 und Kunststoff (Preis). Rauscht an Deinem Filtersammler nicht recht viel Wasser ungenutzt vorbei ? Kann man schlecht sehen. Was kostet eigentlich so ein Ding ?
Gibt es eigentlich Regenfassammler (ohne Filter) mit Abgang DN50 ?
Dann drehe ich einfach den Abgang zu (Ventil für DN 50??) und gut.
Oder ist das mal wieder so eine blöde Idee von einem semi-professionellen Heimwerker ?

Gruß,
Jonas

Verfasser:
Stefan R aus W
Zeit: 10.05.2004 11:34:23
0
63117
Zisternen haben gerne einen Überlauf zum Kanal. Grund: Das "Obenschwimmende" wird dadurch immer wieder weggespült. Entfällt dann natürlich. Bitte beachten.

Stefan

Verfasser:
Peter Brendler
Zeit: 10.05.2004 18:18:31
0
63118
ca 2 m oberhalb KG-Rohre im Erdreich das Fallrohr trennen und über 2x90°-Bögen wieder verbinden. Jetzt kannst du das untere Teil wie einen Schwengel jeweils über das gewünschte Rohr einstellen. Semi-professionell-heimwerkermäßig gehts doch nicht, oder? ;-)

Hier gibts noch was fertiges mit Filter

http://www.gardena.com/servlet/CatalogSearchResultView?storeId=10051&catalogId=10051&langId=-3

hat zu DM-Zeiten 130,-- DM gekostet. Der Fallrohrfilter von 3p liegt heute auch in dieser Preisklasse. Dort wird das Wasser über Schrägen direkt auf den Filter geleitet.

Gruß
Peter

Verfasser:
Jonas
Zeit: 11.05.2004 11:56:20
0
63119
Hallo Peter,

danke für Deine Tips!! Diese Teile kannte ich vorher noch nicht.
Ich denke Gardena oder das 3P-Teil wird es werden. Wenn ich mit der Schwengeltechnik auf der Terasse anfange, wird mich meine Frau garantiert erwürgen.....

Ciao,

Jonas

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik