SzeneNews vom 12.01.2018

Neue Personalplattform löst Personalengpässe im SHK-Handwerk

In München wurde Ende letzten Jahres die erste Personalvermittlung zwischen Unternehmen im Internet („STAFFCHUM“) vorgestellt. „Wir helfen Handwerkern, kurzfristig ihre Personalengpässe und Überschüsse zu lösen“, sagt Dr. Karsten Gessner, einer der Geschäftsführer des Unternehmens. STAFFCHUM vermittelt zeitlich begrenzt Fachkräfte gleicher Branchen im Rahmen der Arbeitnehmerüber-lassung und mittels Werkverträgen von Unternehmen an Unternehmen – keine Zeitarbeiter.

Das Gründer-Team der Personalplattform STAFFCHUM (v.l.n.r.): Sascha Gerber, Dr. Karsten Gessner, Peter Hohenadl. STAFFCHUM ist die erste digitale Perso-nalvermittlung im Direktkontakt zwischen Unternehmen. <br />Bild: Allchum
Das Gründer-Team der Personalplattform STAFFCHUM (v.l.n.r.): Sascha Gerber, Dr. Karsten Gessner, Peter Hohenadl. STAFFCHUM ist die erste digitale Perso-nalvermittlung im Direktkontakt zwischen Unternehmen.
Bild: Allchum

Speziell Unternehmen im Bereich Sanitär, Heizung, Klima (SHK) beklagen derzeit massive Engpässe auf dem Arbeitsmarkt. Die Auftrags-Pipeline ist vielfach voll, aber es fehlt das nötige Personal, um diese Aufträge in einem vertretbaren Zeitfenster abzuarbeiten und weitere Aufträge anzunehmen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch in der SHK-Branche durchaus Betriebe, die aufgrund niedriger Auftragsbestände mit Kostenproblemen zu kämpfen haben.

Für diese gegensätzlichen Auslastungssituationen bietet die neue Personalplattform aus München nun einen effizienten Lösungsansatz: Anbieter erstellen genormte Lebensläufe ihrer Mitarbeiter und bieten sie auf der Personal Sharing Plattform im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung oder für Werkverträge an. Alternativ dazu schreiben die Anbieter Projekte für Werkverträge auf der Plattform an Dritte aus. Nachfrager finden entweder Personal oder Ausschreibungen und geben dafür Angebote ab. Mit dem integrierten Verhandlungsmodul erzielen die Parteien schnell faire Ergebnisse. Am Ende erstellt das System standardisierte Verträge auf Basis der verhandelten und von beiden Vertragsparteien akzeptierten Konditionen. Sofort nach Vertragsunterzeichnung geht es in die Umsetzung.

„Die einfach zu bedienende Plattform ist ideal für kleine Unternehmen, den Mittelstand und das Handwerk, inklusive dem Bauhauptgewerbe. Und dies zu fairen Bedingungen, denn es gibt keine Abonnements oder Mitgliedsgebühren“, betont Peter Hohenadl, der als Geschäftsführer den Vertrieb verantwortet. Die Registrierung und Einstellung von Angeboten sowie die Suche sind kostenfrei. Lediglich bei erfolgreicher Vermittlung wird eine Provision fällig. Zur Sicherheit stellt STAFFCHUM anwaltlich geprüfte Verträge für Arbeitnehmerüberlassung und Werkvertrag bereit. Zur Qualitätssicherung bewerten sich die Parteien nach Projektabschluss hinsichtlich der Kriterien Qualität und Zuverlässigkeit gegenseitig.

Nähre Informationen zur Personal-Vermittlungs-Plattform STAFFCHUM findet man unter www.staffchum.com.

Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
Passi schrieb: Hi Kevin, also nun hat sie sich wieder auf 3,6 Spreizung geregelt und 0,5 Grad über dem berechnetem Vorlauf. Davor lag sie immer bei ca. 3,1 Spreizung. Meine Berechnungen sind auf 3 Grad Spreizung...
Lise schrieb: Hallöchen, da ich momentan noch an den Feineinstellungen tüftel wollte ich euch mal auf den neuesten Stand bringen. Bzw. das Endergebnis schreiben, damit auch andere etwas davon haben / etwas rausziehen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik