Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 26.10.2009

Innovative Technik für den optimalen und einfachen hydraulischen Abgleich

Wirkungsweise und Effizienz von Heizungs- und Solaranlagen sind im hohen Maße vom hydraulischen Abgleich der Wasser oder anderen Wärmeträgerflüssigkeiten führenden Leitungsnetze abhängig. So wird sichergestellt, dass alle Verbraucher – oder Komponenten einer solarthermischen Anlage – mit den richtigen Durchflussmengen versorgt werden.

Für den optimalen hydraulischen Abgleich: das neue Strangregulierventil Setcal Serie 132 für Heizungsanlagen von Caleffi. Foto: Caleffi
Für den optimalen hydraulischen Abgleich: das neue Strangregulierventil Setcal Serie 132 für Heizungsanlagen von Caleffi. Foto: Caleffi
Mit den neuen Strangregulierventilen Setcal Serie 132 (für Heizung) und Setcal Serie 258 (für Solar) können die Soll-Durchflussmengen einfach, präzise und ohne zusätzliche Hilfsmittel, wie Differentialmanometer, eingeregelt werden. Ein wichtiges Merkmal der innovativen Ausgleichventile von Caleffi: Die Durchflussmenge wird über ein in einem Bypass sitzenden Messgerät kontrolliert und kann direkt abgelesen werden. Angezeigt wird der Wert über eine in einer transparenten Flüssigkeit schwimmenden Metallkugel. Dieses technische Detail erlaubt den Verzicht auf ein wasserführendes Schauglas, die Gefahr von berstenden Gläsern ist damit nicht mehr gegeben. Auch verschmutzte Gläser, die nach längeren Betriebszeiten das genaue Ablesen erschweren können, gehören mit den neuen Strangregulierventilen von Caleffi der Vergangenheit an. Die Einregulierung ist ohne Werks-KD zu bewerkstelligen: den Absperrhahn öffnen und offen halten. Am Kontrollschaft die Soll-Durchflussmenge einstellen. Nach Erreichen des Ausgleichs den Absperrhahn loslassen, der mit Hilfe einer inneren Feder wieder automatisch in den geschlossenen Zustand zurückkehrt.

Das Setcal Serie 132 für Heizungsanlagen ist für einen Temperaturbereich von -10°C bis 110°C ausgelegt bei einem maximalen Betriebsdruck von bis zu 10 bar. Erhältlich ist das Setcal Serie 132 in mehreren Dimensionen und mit verschiedenen Durchflussmengen von 1/2“ (2-7 l/min) bis 2“ (50-200 l/min).

Speziell für den Einsatz in Solaranlagen mit hohen Temperaturen ist das Caleffi Strangregulierventil Setcal Serie 258 abgestimmt. Mit ihm lassen sich Durchflussmengen der Wärmeträgerflüssigkeit exakt einregulieren. Grundsätzlich verfügt das Strangregulierventil Setcal Serie 258 über die gleiche Technik wie die Heizungsvariante. Ausgelegt ist die Solarvariante für einen Temperaturbereich von - 30°C bis 130° C bei einem Glykolanteil von bis zu 50 % in der Trägerflüssigkeit und bis max. 10 bar Druck. Das Solar-Setcal ist in den Dimensionen 3/4“ (2-7 l/min), 3/4“ (7-28l/min) und 1“ (10-40 l/min) erhältlich.

Aktuelle Forenbeiträge
worlde schrieb: Hi, inzwischen sind neue Außen- und Fortluftfilter eingebaut, die alten waren schon sehr verschmutz. Gefühlt hat sich am Geräusch aber nichts verbessert, habe immer noch ein periodisches Wummern. Am...
KarlZei schrieb: Die im übrigen sicher nicht nur für mich sehr hilfreich war. Danke dafür!
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik