Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 19.02.2002

Solarindustriepreis für Hans-Josef Fell


UVS-Vorstand Fischer: "Fell ist Architekt des Erneuerbare-Energien-Gesetzes."

Der forschungspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Hans-Josef Fell, hat den Preis der Deutschen Solarindustrie erhalten. Damit würdigt die Solarwirtschaft das Engagement des Bundestagsabgeordneten beim Zustandekommen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). "Hans-Josef Fell ist ein engagierter Vorkämpfer für die erneuerbaren Energien und der Architekt des EEG", sagte Karl-Heinz Fischer, Vorstandsmitglied der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS), in seiner Laudatio. Das EEG verpflichtet Energieversorger zur Abnahme und kostendeckenden Vergütung von Solarstrom.

In seiner Rede betonte Fell die Erfolge der rot-grünen Energiepolitik: "Der Atomausstieg ist besiegelt; mit dem EEG hat die Bundesregierung den Einstieg ins Solarzeitalter ermöglicht. Seitdem rechnet sich die Errichtung einer Solaranlage durch Privatleute und Unternehmen. Innerhalb weniger Monate wurde durch neue Marktanreizprogramme wie das EEG die Grundlage für einen neuen Industriezweig gelegt. Zahlreiche Produktionsstätten und rund 10.000 neue Arbeitsplätze entstanden. Dennoch ist dies erst der Anfang. Bis 2040 lassen sich über 25 Prozent des Weltstrombedarfs aus Solarstromanlagen decken: blendende Aussichten für die Solarbranche und den Klimaschutz."

Hans-Josef-Fell begann sein solarpolitisches Engagement 1986 als Sprecher einer Elterninitiative gegen Atomanlagen. 1990-1998 war er Fraktionsvorsitzender der Grünen im bayerischen Hammelburg. Dort erreichte er auf kommunaler Ebene die Einführung der ersten kostendeckenden Solarstrom-Vergütung in Deutschland. 1996 wurde Fell Sprecher der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Solarinitiativen. 1998 zog er in den Bundestag ein.

Das EEG wurde im März 2000 auf Initiative der Bundestagsfraktionen von SPD und Bündnis 90/ DIE GRÜNEN verabschiedet. Seitdem wurden in Deutschland rund 25.000 Solarstromanlagen mit einer Leistung von über 100 Megawattpeak (MWp) errichtet. Insgesamt sind damit in Deutschland rund 190 MWp Solarleistung installiert. Seit 1999 hat sich die Nachfrage nach Photovoltaikanlagen in Deutschland verachtfacht.

Nach dem EEG sind Energieversorgungsunternehmen verpflichtet, Betreibern von Solarstromanlagen 48,11 Cent pro Kilowattstunde ins öffentliche Netz eingespeisten Strom zu zahlen.

Der Solarindustriepreis wurde in diesem Jahr erstmals vergeben. Mit ihm sollen künftig alljährlich Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die sich in besonderem Maße um den Ausbau der Solarindustrie
verdient machen. In der Jury saßen u.a. Vertreter der Solarunternehmen ANTEC Solar, BP Solar, Q-Cells, S.A.G, Shell Solar, RWE Solar, SolarWorld, SunTechnics und Sunways. Die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft vertritt 330 deutsche Solarunternehmen.
Aktuelle Forenbeiträge
gecco schrieb: Hallo an alle, ohne die ganzen Verzögerungen, weil der heutige Fachkräftemarkt nunmal noch alles andere als umfänglich fit für all die neuen Anforderungen, komplett leergefegt und überlastet ist, könnte...
Chris39 schrieb: Hallo, wollte mal eure meinung. Da das Öl ja länger sehr preiswert ist. Ob rein vom Invest. Wärmepumpe noch sinvoll ist. Ja ich weis Öl stinkt. Öl Preis 39,8 cent !!! Freundlicher Gruß
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik