Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.04.2014

Lüftungsgeräte einfach und nach Bedarf steuern

Frischluft in Wohn- und Gewerbegebäuden sowie Bildungseinrichtungen ist eine Wohltat für den Menschen und dient der Erhaltung des Baubestands. Um in Gebäuden für ein gutes Klima zu sorgen, bietet die Airflow Lufttechnik GmbH daher dezentrale Lüftungslösungen an, die in nahezu allen Räumen zum Einsatz kommen können. Besonderes Plus: Intelligente Regelungsalgorithmen garantieren, dass die Geräte keine unnötige Energie vergeuden und die Räume nach Bedarf belüftet werden.

Die dezentrale Lüftungslösung Duplex Vent der Airflow Lufttechnik GmbH sorgt in Gebäuden für ein gutes Klima. Die Geräte können in nahezu allen Räumen zum Einsatz kommen. Bild: Airflow
Die dezentrale Lüftungslösung Duplex Vent der Airflow Lufttechnik GmbH sorgt in Gebäuden für ein gutes Klima. Die Geräte können in nahezu allen Räumen zum Einsatz kommen. Bild: Airflow
Bei den Duplex Vent Lüftungsgeräten von Airflow ermöglicht dies das neue Airlinq-System. Ausgestattet mit einem Touchscreen und einer Vielzahl an Schnittstellen garantiert die professionelle Steuerung eine bedienerfreundliche Regelung, die sich auch problemlos in bestehende Gebäudeleittechniken integrieren lässt.

Airlinq besteht aus einer Regelungssoftware, einer Steuerungsbox und einer Bedienungseinheit. Die vollautomatische Regelung hat dabei alle Lüftungsparameter im Blick. Die installierte Software ermöglicht, dass die energieeffizienten Lüftungsgeräte mit hoher Wärmerückgewinnung direkt genutzt werden können. Denn alle grundlegenden Funktionen sind ab Werk vorprogrammiert. Effizient verhindert die Steuerung zu hohe oder zu niedrige Zulufttemperaturen, denen sie automatisch entgegenwirkt. Auf diese Weise gewährleistet das übergeordnete System zur Regelung der Lüftungsanlagen immer die gewünschte Raumtemperatur.

Bedarfsgeführt und sicher

Das Airlinq-System sichert darüber hinaus auch die Effizienz der Lüftungsgeräte. „Schutzfunktionen verhindern das Vereisen des Wärmetauschers, steuern vollautomatisch die Bypassklappe, leiten ggf. Kondensat ab und halten das Gerät im Bedarfsfall automatisch an“, erklärt Ralf Kaster, Produktmanager bei Airflow, die Steuerungsprozesse. „So werden unnötige Schäden am Gerät vermieden. Zudem ist die Regelung hinsichtlich der individuellen Kundenwünsche oder der örtlichen Gegebenheiten leicht anzupassen und intuitiv zu programmieren.“ Die Software regelt die installierten Optionen, wie Bypass, Erhitzer, Kühlmodul und Sensoren, nach Kundenanforderung vollautomatisch. Beispielsweise sorgt ein CO2-Sensor für die passende und bedarfsgeführte Lüftung in einem Raum. „Zunächst läuft das Lüftungsgerät in einer eingestellten Grundlüftung. Sobald der CO2-Gehalt im Raum ansteigt, erhöht das Gerät den Luftaustausch, wirkt so dem überhöhten CO2-Gehalt entgegen und sorgt stets für frische Luft im Raum“, führt Ralf Kaster aus. Diese so genannte CO2-Steuerung übergeht somit die Einstellung der Grundlüftung, falls die Luft im Raum schlechter wird.

Vernetzt und kompatibel
Ob eigenes Netzwerk oder Anschluss an die vorhandene Gebäudeleittechnik – mit Airlinq ist beides möglich. So ist das System mit allen gängigen Schnittstellen ausgestattet, die eine zentrale Kontrolle und damit eine einfache Administration ermöglichen. Von einem lokalen Computer aus können einerseits der Überblick über die Betriebsparameter behalten, andererseits die Lüftungsgeräte programmiert werden. „Die Daten aller angeschlossenen Sensoren und Geräte werden an das Netzwerk der Gebäudeleittechnik übermittelt. Das reduziert die Installations-, Betriebs- und Wartungskosten“, erläutert Ralf Kaster die Vorteile des vernetzten Systems. Neben der Ankopplung an eine bestehende Gebäudeleittechnik zeigt sich das Airlinq-System höchst flexibel. Denn auch der Aufbau eines geräteeigenen Netzwerks über das Airlinq GMS (Gebäude Management System) ist möglich. Bis zu 20 verschiedene, mit unterschiedlichem Zubehör ausgestattete Lüftungsgeräte werden dabei mit nur einer einzigen Bedienungseinheit gesteuert und kontrolliert. Das System überwacht so den individuellen Bedarf in jedem Raum.

Effizient und stark
Die dezentralen Lüftungsgeräte der Serie Duplex Vent eignen sich vor allem für Büros, Schulungsräume und Bildungseinrichtungen, da jeder Raum individuell Frischluft erhält. Die Wärmerückgewinnung sowie die Positionierung nahe der Außenwand – somit ein besonders kurzer Transportweg der Frischluft – tragen zu einem sehr niedrigen Energieverbrauch bei. Lange Lüftungskanäle sind nicht nötig, und der Wärmeverlust ist damit gering. Die dezentrale Lüftung berücksichtigt den jeweiligen Raum, ohne dass eine umständliche und kostspielige Montage erforderlich ist. Energieeffiziente EC-Motoren bieten einen niedrigen Energieverbrauch, präzise Regelungseigenschaften und mit 30dB einen äußerst geräuscharmen Betrieb. „Wir verwenden hocheffiziente Gegenstromwärmetauscher, die bis zu 85 Prozent leisten – gemessen als trockener Wirkungsgrad. Und bis zu 95 Prozent, wenn die Kondensierung mitgerechnet wird“, erklärt Werner Russ, Geschäftsführer der Airflow Lufttechnik GmbH.
Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik