Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 29.07.2014

Jahrbuch Energieeffizienz in Gebäuden 2014

Energie- und Klimapolitik sind im politischen Tagesgeschäft eines der großen Themen unserer Zeit. Gerade auch im Gebäudesektor herrschen hier mindestens ebenso viele Meinungen über die richtige Strategie vor, wie es Beteiligte gibt. Denn es steht fest: Energiewende und Klimaschutz, wie von der breiten Gesellschaft erwünscht und beabsichtigt, finden nicht ohne einen Paradigmenwechsel im Gebäudesektor statt.

Das Jahrbuch Energieeffizienz in Gebäuden 2014 ist neu erschienen. Bild: VME-Verlag
Das Jahrbuch Energieeffizienz in Gebäuden 2014 ist neu erschienen. Bild: VME-Verlag

Das neu erschienene Jahrbuch "Energieeffizienz in Gebäuden" möchte auch in 2014 wieder versuchen, maßgebliche Stimmen dieses Dialogs zusammenzubringen. Rund 70 Autorinnen und Autoren aus den unterschiedlichsten Bereichen skizzieren dabei aber nicht bloß das Spannungsfeld, in dem wir uns aktuell befinden, sondern schlagen auch politische wie praktische Lösungsansätze vor oder analysieren diese aus kritischer Distanz.

 

Neben Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks kommen auf diese Weise Verbandsspitzen wie u.a. Axel Gedaschko (GdW), Dr. Franz-Georg Rips (Deutscher Mieterbund) oder Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein (Zentralverband dt. Baugewerbe) ebenso zu Wort wie exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, so zum Beispiel Prof. Dr. Jürgen Blazejczak (DIW), Prof. Dr. Ursula Eicker (HFT Stuttgart) oder Prof. Dr. Hans-Martin Henning (Fraunhofer ISE). Angereichert werden deren teils exponierte Darstellungen von zahlreichen Positivbeispielen aus der Energieeffizienz-Praxis durch erfolgreiche Unternehmen oder namhafte Fachexperten.

 

Sie können die neueste Ausgabe des Jahrbuches Energieeffizienz in Gebäuden 2014 kann hier im Internet bestellt werden.

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik