Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.06.2002

Modern und praktisch: Bodenebene Duschen liegen im Trend


In Schwimmbädern und Sportstätten sind bodenebene Duschen ein bekannter Anblick. Auch in Krankenhäusern und Seniorenheimen gibt es fast ausschließlich barrierefreie Duschplätze. Doch langsam gewinnt das Duschen auf ebenem Boden auch bei privaten Bauherren an Beliebtheit. Dies begründet sich einerseits in der optisch modernen Bodgestaltung und andererseits in der Vorausplanung für spätere Lebensjahre.

Auch lassen sich Bau und Installation einer bodenebenen und barrierefreien Duschanlage heute leichter und schneller realisieren als noch vor ein paar Jahren. So bietet zum Beispiel illbruck Sanitärtechnik mit dem Duschtassenelement Poresta-BF ein Komplettsystem aus Bodenplatte mit integriertem Gefälle, Ablaufeinheit und Abdichtungszubehör an. Eine verstärkte Version ist auch für rollstuhlbefohrbare Bäder erhältlich.

Die verfliesbaren Hartschaum-Duschtassenelemente sind mit einer wasserdichten Beschichtung ausgestattet. Um den Wasserablauf durch den Siphon zu gewährleisten, hat die Duschtasse ein zur Mitte verlaufendes Gefälle von cirka zwei Prozent. Ein zentriert eingebauter und eingedichteter Bodenablauf mit Geruchsverschluß ist bereits vormontiert. Standardmäßig bietet illbruck das Produkt in quadratischer Form für Abmessungen von 800 x 800 mm bis 1.500 x 1 .500 mm in 100 mm - Schritten an. Viertelkreis- und Fünfeck- Duschelemente sind in den Größen 900 x 900 mm und 1.000 x 1.000 mm erhältlich. Der Ablauf kann wahlweise als senkrechte oder waagerechte Ausführung geordert werden. Der Hersteller bietet aber auch Sonderanfertigungen in anderen Größen und Formen auf Anfrage an.
Um Höhendifferenzen zwischen Duschplatte und Estrichboden auszugleichen, dienen spezielle Unterbauelemente aus Polystyrol als Zubehörartikel. Die Elemente in verschiedenen Stärken ermöglichen eine individuelle Höhenanpassung ohne einen herkömmlichen Sockel aus Estrich gießen zu müssen. Außerdem verhindern die wärmedämmenden Eigenschaften des Materials ein Auskühlen des Fliesenbelages von unten.

Mit Hilfe solcher durchdachten Systeme kann ein Verarbeiter den kompletten Duschplatz auf der Baustelle installieren. Gewerkeübergreifende Schnittstellen und damit verbundener Aufwand werden vermieden, da Naßbauten und Mauerarbeiten nicht mehr erforderlich sind. Neben dem Fliesenleger und dem Trockenbauer kann nun auch der Sanitärinstallateur den Einbau vornehmen und damit das Gewerk übernehmen. Der Duschplatz kann somit "aus einer Hand" schnell und kosteneffektiv entstehen.
Aktuelle Forenbeiträge
gecco schrieb: Hallo an alle, ohne die ganzen Verzögerungen, weil der heutige Fachkräftemarkt nunmal noch alles andere als umfänglich fit für all die neuen Anforderungen, komplett leergefegt und überlastet ist, könnte...
Chris39 schrieb: Hallo, wollte mal eure meinung. Da das Öl ja länger sehr preiswert ist. Ob rein vom Invest. Wärmepumpe noch sinvoll ist. Ja ich weis Öl stinkt. Öl Preis 39,8 cent !!! Freundlicher Gruß
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik