Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 07.04.2016

Wettbewerb statt Partnerschaft

ZVSHK beklagt fragwürdigen Markteingriff von EON Energie - Einseitige Bevorzugung eines Unternehmens.

Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer ZVSHK. Bild: Redaktion/Intemann
Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer ZVSHK. Bild: Redaktion/Intemann
Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) wendet sich entschieden gegen die jüngste Marketingaktion des Versorgungsunternehmens EON Energie im Freistaat Bayern. EON hatte am vergangenen Freitag verkündet, für Wohnungs- und Hauseigentümer in Bayern ab sofort einen Heizungsnotdienst anzubieten. Alleiniger Partner der Aktion ist der Onlineanbieter Thermondo.

„Es kann nicht sein, dass die Gaswirtschaft beim installierenden Gewerbe immer wieder partnerschaftliche Zusammenarbeit anmahnt, um dann selbst als Wettbewerber des angeblichen Partners anzutreten. Mit der offen publizierten Bevorzugung eines Unternehmens wie Thermondo stößt EON alle übrigen SHK-Betriebe vor den Kopf“, sagt Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. Er verweist in diesem Kontext auf die „Leitlinien für eine Zusammenarbeit zwischen den Energieunternehmen der Erdgasversorgung und dem SHK-Handwerk“, die der ZVSHK im Herbst 2012 mit dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) unterzeichnet hat. „Diese Leitlinien charakterisieren eine wirkliche Marktpartnerschaft; Egoismen werden bei einer gemeinschaftlichen Marktbearbeitung zum Vorteil des Endkunden zurückgestellt“, konstatiert Esser.

Vor dem Hintergrund des einseitigen Markteingriffs von EON Energie in Bayern sei der ZVSHK gehalten, sämtliche Kooperationsverträge mit EON auf den Prüfstand zu stellen. Auch die Rolle des Versorgers in Energiegemeinschaften müsse angesichts der neuen Wettbewerbssituation hinterfragt werden. „So wie es jetzt in Bayern aussieht, tritt EON dem Handwerk als Wettbewerber und nicht mehr als Kooperationspartner entgegen. Das erfordert eine gänzliche Neubewertung der Geschäftsbeziehungen.“
Aktuelle Forenbeiträge
ManfredK schrieb: Wie groß ist denn deine Hütte? Wenn‘s 130 qm sind, ist der Verbrauch schon enorm. Bei 200 qm abzüglich eines Verlustes von 25 % wären 18.000 kWh mit einer WP zu bedienen, das geht. Eigentlich ist ein...
sc22 schrieb: Hallo in die Runde, ich stehe jetzt kurz vor der Umsetzung, 2 Dinge sind mir aber noch nicht so klar bei der WW Bereitung mit der WP: Wie groß sollte der Pufferspeicher für meine Friwa-Station sein?...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik