Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 13.04.2016

KFW passt Speicherförderung an: SOLARWATT MyReserve bleibt als einer von wenigen Stromspeichern voll förderungsfähig

SOLARWATT erfüllt als einer der wenigen Speicherhersteller die neuen KFW-Auflagen / Technische Mindestanforderungen: 80 Prozent Nennkapazität der Batteriemodule nach 10 Jahren; sicherer Betrieb durch Einhaltung der VDE-Bestimmungen.

Der SOLARWATT-Stromspeicher MyReserve. Bild: Solarwatt
Der SOLARWATT-Stromspeicher MyReserve. Bild: Solarwatt

Der SOLARWATT-Stromspeicher MyReserve erfüllt als einer der wenigen Batteriespeicher die neuen verschärften Auflagen des Bundeswirtschaftsministeriums zur Speicherförderung. In einem aktualisierten Merkblatt, das die KFW am gestrigen Montag veröffentlichte, präzisierte die Bundesregierung die technischen Mindestvoraussetzungen, die von Herstellerseite für die Förderungsfähigkeit der Speicher eingehalten werden müssen. Seit April 2016 sind hiermit nur noch Speicher voll förderungsfähig, deren Batteriemodule nach zehn Jahren noch eine Nennkapazität von mindestens 80 Prozent ausweisen; so wie der SOLARWATT-Speicher MyReserve. „Unser Stromspeicher erfüllt nicht nur die Mindestvoraussetzungen der KFW, sondern er übertrifft sie: Wir garantieren dem Endkunden eine mindestens 80-prozentige Nutzkapazität über 10 Jahre gemäß der SOLARWATT-Leistungsgarantie. Sollte die Leistung innerhalb dieses Zeitraumes einmal unterhalb der Kapazitätsgrenze liegen, wird der MyReserve-Batteriespeicher aufgearbeitet oder ausgetauscht“, erklärt SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

Darüber hinaus regelt die Bundesregierung die Voraussetzungen für die Inbetriebnahme der Speicher neu. Gemäß des aktuellen Merkblatts der KFW zur Speicherförderung müssen die Speicherhersteller den sicheren Betrieb durch die Einhaltung der VDE-Bestimmungen gewährleisten. Die SOLARWATT GmbH schult und zertifiziert ihre Installateure gemäß der Richtlinie VDE 2510-2 zum Transport, der Installation und der Inbetriebnahme des Speichersystems MyReserve. „Wir führen seit Mitte des vergangenen Jahres umfassende Schulungen für Installateure durch, um die Sicherheit während der Inbetriebnahme unseres Speichersystems vollständig zu gewährleisten. So sorgen wir dafür, dass der Stromspeicher MyReserve nur von zertifiziertem Fachpersonal installiert wird“, so Neuhaus. Die SOLARWATT GmbH setzt als einer der wenigen Hersteller diese Qualifizierungsmaßnahme ein.

Die SOLARWATT GmbH stellte im vergangenen Jahr im Rahmen der Fachmesse Intersolar den revolutionären Stromspeicher MyReserve vor. Der Bruttoendkundenpreis des Speichers (4,4 kWh) liegt bei 5.499 Euro (UVP) und ist damit deutlich günstiger als vergleichbare Systeme. Der Speicher basiert auf der Lithium-Ionen-Technologie und wird aufgrund der verwendeten Gleichstrom-Technik (DC) direkt zwischen Solaranlage und Wechselrichter installiert. Dadurch kommt es nur zu sehr geringen Wandlungsverlusten im System und der Speicher ist kompatibel mit allen gängigen PV-Wechselrichtern. Das Speichersystem erreicht einen extrem hohen Wirkungsgrad von 96 Prozent im Teillastbereich und 93 Prozent im Vollzyklus („round trip“ - gesamter Lade- und Entladezyklus). Aufgrund der kompakten Bauweise und des modularen Aufbaus ist der Speicher darüber hinaus von nur einem Handwerker einfach zu installieren: Das Maximalgewicht der Einzelkomponenten liegt bei 25 Kilogramm. Die Sicherheit von MyReserve wurde dabei ausführlich von den anerkannten Prüfinstituten TÜV und Cetecom getestet und zertifiziert.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik