News vom 29.12.2016

Lufthygiene 2017: Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und -Geräte

Neue VDI 6022 Blatt 1 ist Richtlinie des Monats Januar und wird auf einem VDI-Expertenforum am 2. März 2017 in Düsseldorf vorgestellt.

Im Januar 2017 erscheint der neue Entwurf der Richtlinie VDI 6022 Blatt 1 mit den Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und -Geräte. Sie fasst die Inhalte bisheriger Blätter 1 bis 1.3 zusammen und beinhaltet somit zusätzlich zum bisherigen Blatt 1 Informationen zur Hygiene-Erstinspektion, erdverlegten Komponenten und Sauberkeit von Luftleitungen. Im Anhang der Richtlinie befindet sich zudem eine Erläuterung zur Gefährdungsbeurteilung von RLT-Anlagen.

Passend zur neuen VDI 6022 Blatt 1 veranstaltet der VDI-Fachbereich TGA  am 2. März 2017 das Expertenforum „Lufthygiene 2017“ in Düsseldorf. Mitglieder des Richtlinienausschusses stellen u.a. alle Aktualisierungen vor und berichten über Hintergründe neuer Formulierungen.

Zusätzlich zur Aktualisierung der VDI-Richtlinie ist das begleitende Normenwerk des DIN in Bewegung. Die Normen zur Wohnungslüftung werden parallel überarbeitet wie auch wesentliche Grundlagennormen oder die internationale Filternorm. Dabei hebt der Entwurf der VDI 6022 Blatt 1 noch auf die bisherigen Filterklassen nach EN 779 ab. Da im Richtlinienausschuss Fachleute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten sind, ist eine allgemeine Anerkennung der Neufassung im deutschsprachigen Raum zu erwarten.

Der Entwurf der neuen VDI 6022 Blatt 1 wird allen Teilnehmern des VDI-Expertenforums zur Verfügung gestellt. Teilnehmer, die nach VDI 6022 geschult sind, bekommen das Expertenforum als Auffrischungsschulung anerkannt. Programm und

Anmeldung zum VDI-Expertenforum „Lufthygiene 2017 – die neue VDI 6022 Blatt 1“ unter www.vdi.de/lufthygiene.

Herausgeber der Richtlinie VDI 6022 Blatt 1 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte“ ist der Fachbereich Technische Gebäudeausrüstung der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG). Die Richtlinie erscheint im Januar als Entwurf und ist zum Preis von EUR 118,50 beim Beuth Verlag (Tel.: +49 30 2601-2260) erhältlich. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen besteht durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals. Die Einspruchsfrist endet am 30.04.2017.




Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Es kann sein dass das Nachbarhaus als unbeheizter Raum angesetzt ist. Das macht aber nur wenig aus, bei dem Haus mörderisch...
lowenergy schrieb: Hoher Heizwasservolumenstrom ist für's effiziente Wärmepumpen äußerst vorteilhaft, um am Verflüssiger den thermischen Energieeintrag...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik