News vom 26.04.2017

heizkurier ISH-Gewinnspiel:
Stadtwerke Mühlheim gewinnen 9 kW Elektroheizkurier

Die heizkurier GmbH (www.heizkurier.de), europaweit einer der führenden Anbieter mobiler Wärmelösungen, hat auf der diesjährigen ISH in Frankfurt unter den zahlreichen Besuchern des heizkurier-Standes einen Elektroheizkurier mit 9 kW verlost. Anfang April wurde das Gerät an den Gewinner, die Stadtwerke Mühlheim am Main übergeben.

Stadtwerke Mühlheim gewinnen 9 kW Elektroheizkurier v.l.n.r.: Peter-Ludwig Terfloth, heizkurier-Außendienst Rhein-Main; Martin Reuland, heizkurier Vertriebsleiter; Rüdiger Jung, Leiter Energiedienste Stadtwerke Mühlheim; Andreas Sonthoff Projektingenieur Stadtwerke Mühlheim<br />Bild: www.heizkurier.de
Stadtwerke Mühlheim gewinnen 9 kW Elektroheizkurier v.l.n.r.: Peter-Ludwig Terfloth, heizkurier-Außendienst Rhein-Main; Martin Reuland, heizkurier Vertriebsleiter; Rüdiger Jung, Leiter Energiedienste Stadtwerke Mühlheim; Andreas Sonthoff Projektingenieur Stadtwerke Mühlheim
Bild: www.heizkurier.de

Der Elektroheizkurier mit 9 kW gilt als Klassiker und ist bei SHK Fachleuten seit Jahren besonders beliebt. Die kleine auf Sackkarre vormontierte mobile Wärmezentrale gehört vielerorts zum festen Bestandteil des Geräteparks. So nun auch bei den Stadtwerken Mühlheim.

Rüdiger Jung, Leiter der Energiedienste und Andreas Sonthoff, Projektingenieur der Stadtwerke Mühlheim freuten sich dementsprechend über den Gewinn: „Wir können den heizkurier super gebrauchen. Damit sichern wir die Wärmeversorgung für viele Einfamilienhäuser bei Havarien aber auch bei geplanten Umbauten. Und auch im Bereich Estrichtrocknung werden wir das Gerät häufig einsetzen können.“

Als städtischer Energieversorger setzen die Stadtwerke Mühlheim auf innovative Lösungen. Mit ihrem Wärmekonzept m.komfort, bietet das Unternehmen beispielsweise ein modernes Angebot für die Wärmeversorgung für Ein- und Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeobjekte. In diesem Zusammenhang wird der neue Elektroheizkurier auch bei der Umrüstung von alten Heizanlagen auf neue Energiekonzepte für zusätzliche Planungsspielräume sorgen und helfen, die Wärmeversorgung sicherzustellen.

Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo habe alle HK in einem uralten Haus nur mit Kupferanschlussleitungen 12 mm angeschlossen. Funktioniert einwandfrei....... Man muss halt vorher rechnen. ciao Peter
Buddy5 schrieb: Am BK13 gibt es weder eine Turbine noch einen Wasserschalter. Meistens ist es der Warmwasserstandby-Fühler. Einfach mal den Stecker trennen und den Fühler messen. Erforderliche Werte findet Ihr in der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
 
Website-Statistik