Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 11.05.2017

Flexibel einsetzbar und äußerst messgenau – ein Wärmezähler für alle Fälle

Ob direktmessend in Neuanlagen oder für die Nachrüstung in Tauchhülsenanlagen – dank seines intelligenten Fühlerkonzepts ist der innovative Wärmezähler Integral-V UltraLite PRO der Allmess GmbH flexibel einsetzbar. Zudem ist der Zähler standardmäßig mit einer hohen Abtastrate ausgestattet, wodurch er auch für Anlagen mit starken Temperaturschwankungen besonders geeignet ist.

Äußerst flexibel: Der innovative Kompakt-Wärmezähler Integral-V UltraLite PRO lässt sich sowohl in bestehende Anlagen als auch in Neuanlagen und bei speziellen Anwendungen einsetzen. <br />Bild: Allmess
Äußerst flexibel: Der innovative Kompakt-Wärmezähler Integral-V UltraLite PRO lässt sich sowohl in bestehende Anlagen als auch in Neuanlagen und bei speziellen Anwendungen einsetzen.
Bild: Allmess

Der Integral-V UltraLite PRO punktet mit einem ungewöhnlich hohen Messbereich: Er arbeitet dank Ultraschall-Technologie absolut messgenau und deckt mit den zwei Nenngrößen 1,5 und 2,5 einen Durchflussbereich von 2 l/h - 5.500 l/h ab. Das flexible Temperaturfühlerkonzept ermöglicht den Einsatz dieses Kompaktwärmezählers in Neuanlagen und bestehenden Anlagen. So ist der Zähler mittels Direktmessungsadaptern passend für Einbaustellen gemäß EN1434 bzw. AGFW. Für bestehende Tauchhülsenanlagen, die ausgestattet werden sollen, kann der Zähler ohne weiteren Umbau in 5,0mm und 5,2mm Tauchhülsen eingesetzt werden. Somit ist in jedem Fall für eine sichere Montage und Anwendung gesorgt.

Hohe Abtastrate für starke Temperaturschwankungen

Die standardmäßige Programmierung auf hohe Abtastraten ermöglicht die genaueste Verbrauchserfassung auch in Heizungsanlagen mit stark schwankenden Temperaturen, wie sie beispielsweise bei Frischwarmwasserstationen mit Plattenwärmetauschern vorkommen. So wird die Temperatur alle 3,5 Sekunden statt wie bei Standardzählern in herkömmlichen Heizungsanlagen alle 30 Sekunden erfasst. Die Volumenmessung ist verkürzt auf 3 Sekunden. Die Ansprechzeit zur Temperaturerfassung und Energieberechnung ist somit um 25 Sekunden verkürzt, was die exakte Erfassung der abgegebenen Energiemenge sicherstellt.

Modernste Messtechnik zur Miete

Über den Allmess MietService lässt sich auch der innovative Ultraschall-Wärmezähler Integral-V UltraLite PRO für fünf Jahre mieten. Immobilienbesitzer können die Kosten für die moderne Technik über die jährliche Heiz- und Wasserkostenabrechnung auf ihre Mieter umlegen und auch Fachhandwerker profitieren vom risikofreien Konzept, denn seine Rechnung begleicht direkt Allmess – schnell und zuverlässig. Des Weiteren erstellt Allmess einmal jährlich die Mietrechnung und trägt das Mietausfallrisiko – Zahlungsrückstände sind damit für Fachhandwerker Schnee von gestern.

Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik