News vom 18.05.2017

Flexibel erweiterbares Strangregulier- und Regelventil mit breitem Anwendungsspektrum

Mit TA-Multi stellte IMI Hydronic Engineering auf der ISH 2017 in Frankfurt ein Strangregulier- und Regelventil für alle gängigen Anwendungsfälle in Heizungs- und Kälteanlagen vor. Die Neuheit besteht aus einem Basisventil mit dem Anschluss M 30 x 1,5, das mit einem breiten Komponentenspektrum – darunter einem Voreinstell- und Absperrhandrad, einem Differenzdruckregler sowie diversen Stellantrieben – kombiniert werden kann. Auf diese Weise lässt sich das Ventil zur manuellen Strangregulierung, Differenzdruck- und Durchflussregelung, Konstant- und Zonenregelung sowie Rücklauftemperaturbegrenzung einsetzen.

Das neue Strangregulier- (links) und Regelventil (rechts) TA-Multi kann mit einem breiten Zubehörspektrum kombiniert werden und ist dadurch flexibel und effizient für alle gängigen Anwendungsfälle einsetzbar.<br />Bild: IMI Hydronic Engineering
Das neue Strangregulier- (links) und Regelventil (rechts) TA-Multi kann mit einem breiten Zubehörspektrum kombiniert werden und ist dadurch flexibel und effizient für alle gängigen Anwendungsfälle einsetzbar.
Bild: IMI Hydronic Engineering
Über zwei variable Mehrzweckstutzen können zudem Impulsleitungen angeschlossen, Messungen durchgeführt sowie die entsprechenden Stränge gefüllt bzw. entleert werden. Der modulare Aufbau ermöglicht es, zunächst nur das Basisventil zu montieren und die Antriebskomponenten erst direkt vor der Inbetriebnahme nachzurüsten. Dies reduziert nicht nur die Lagerungs- und Vorfinanzierungskosten erheblich, sondern gewährleistet zudem vor allem bei Großprojekten eine einfache und effiziente Montage sowie hohe Flexibilität, um etwa auf Veränderungen während der Bauphase reagieren zu können. Die Produktneuheit ist in den Nennweiten DN 15 bis DN 50 erhältlich und aufgrund des druckentlasteten Ventilkegels für den Einsatz bei höheren Differenzdrücken (Druckklasse PN 16) geeignet.

Zum umfangreichen Zubehörsortiment des Strangregulier- und Regelventils gehört unter anderem ein Differenzdruckregler mit einstellbarem Sollwert und einer von außen ablesbaren Skala von 50 bis 300 mbar. Der Differenzdruckregler lässt sich auch zur Durchflussregelung beispielsweise bei Lufterhitzern oder Einrohrkreisen einsetzen. Hierfür wird über das Voreinstell- und Absperrhandrad an einem weiteren Basisventil im Vorlauf eine konstante Durchflussmenge eingestellt. Bei Einsatz des Handrads im Vor- und Rücklauf ist darüber hinaus eine stufenlose manuelle Voreinstellung für den hydraulischen Abgleich im Strang realisierbar.

Mit dem ebenfalls als Zubehör erhältlichen RTL Thermostat-Kopf lässt sich die Rücklauftemperatur zuverlässig begrenzen – etwa bei Luftschleieranlagen und Lufterhitzern oder auf der Sekundärseite von Wärmetauschern in Fernwärmeanlagen. Ein Thermostat-Kopf mit Anlegefühler ermöglicht des Weiteren eine Beimischregelung für eine konstante Vorlauftemperatur von Wärmeverbrauchern oder auch eine Mengenregelung für eine konstante Ausblastemperatur bei Lufterhitzern. Eine Konstantregelung in Trinkwassererwärmern oder eine Beimischregelung für Fußbodenheizungen zur Einbindung in Heizkreise mit höherer Vorlauftemperatur stellt zudem ein mit einem Tauchfühler ausgestatteter Thermostat-Kopf sicher.

Ebenso lässt sich mit der Produktneuheit eine Zonenregelung zur Gewährleistung einer bedarfsgerechten Temperierung von bestimmten Nutzungsbereichen realisieren. Hierzu kann das Basisventil mit diversen thermischen wie motorischen Stellantrieben kombiniert werden. Bei Einsatz der elektro-motorischen Stellantriebe TA-Slider 160 oder EMO EIB ist ebenfalls eine Zonenregelung über verschiedene Bussysteme und die Einbindung in die übergeordnete Gebäudeleittechnik möglich. Darüber hinaus beinhaltet das umfangreiche Komponentenspektrum auch den Thermostat-Kopf F, einen Ferneinsteller für die Umsetzung der Zonenregelung ganz ohne Hilfsenergie.



Aktuelle Forenbeiträge
fdl1409 schrieb: Ohne Speicher nützt PV der WP etwa so viel wie die momentane Hitzewelle den Heizbedarf im kommenden Winter senkt, nämlich gar nicht. Das gilt doch in noch viel größerem Ausmaß für Solarthermie. Ich...
derdahm schrieb: Hallo erst mal, du kannst eine Tiefbrunnenpumpe aus Edelstahl verwenden. Die wird einfach mit eine Kette von oben gesichert und hängt an der Druckleitung (Schlauch oder Rohr). Diese Pumpen haben...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik