Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.06.2002

WILO-SALMSON AG wird WILO AG


WILO-SALMSON AG setzt Wachstum in 2001 fort - Gruppenumsatz erstmals über halbe Milliarde Euro - Internationalisierungsstrategie erfolgreich fortgesetzt - Anteil der asiatischen Region von 4 auf 17 Prozent am Umsatz gewachsen - Investitionsvolumen wiederum gesteigert - Reorganisieren der Konzernstruktur in 2002 - Weiteres Wachstum im laufenden Jahr erwartet.

Die zu den weltweit größten Pumpenherstellern gehörende WILO-SALMSON Gruppe setzte mit einem Umsatzplus von 23,0 Prozent ihren Wachstumskurs auch in 2001 fort. Die europäisch-asiatische Unternehmensgruppe, bestehend aus den selbständigen Töchtern POMPES SALMSON S.A.S. und WILO-SALMSON COMPONENTS S.A.S. (WSC), Frankreich, sowie WILO-LG Pumps Ltd., Korea, steigerte ihren konsolidierten Gruppenumsatz erstmals auf 536 Millionen Euro gegenüber 432 Millionen Euro im Vorjahr. Zur Steigerung des Konzernumsatzes von 23,0 Prozent trug die Akquisition der WILO-LG in Korea mit 18,5 Prozent bei. Horst D. Elsner, Finanzvorstand der Gruppe: "Dieses Ergebnis hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Das zeigt, dass unser Wachstum vor allem auf der konsequent verfolgten Internationalisierungsstrategie beruht". Der Jahresüberschuss des Pumpenherstellers erhöhte sich auf 3,9 Prozent vom Umsatz, von 15,5 auf 20,9 Millionen Euro. Das Investitionsvolumen wuchs von 32,1 Millionen Euro auf 34,7 Millionen Euro, davon entfielen auf Forschung und Entwicklung 16,1 Millionen Euro.

Trotz der schwierigen Branchenkonjunktur erzielte die WILO-SALMSON Gruppe in Deutschland mit 121,4 Millionen Euro erstmals wieder eine Umsatzsteigerung von 5,3 Prozent. Die Gruppe hat Marktanteile hinzugewonnen.

Investitionen für innovative Produkte

Die WILO-SALMSON Gruppe entwickelt, produziert und vermarktet, den Wünschen ihrer Kunden entsprechend, auch weiterhin energieeinsparende und damit nutzerfreundliche Pumpenprodukte. Auf der internationalen Sanitär- und Heizungsmesse (ISH) 2001 präsentierte die Gruppe erstmals die neue Stratos-Pumpenbaureihe, die in der Gebäudetechnik für Heizungs- und Kälteanlagen eingesetzt wird. Mit einem neuen Antriebskonzept und ihrer elektronischen Regelung spart diese Pumpe bis zu 80 Prozent Energie gegenüber herkömmlichen Standardpumpen ein. Das elektronische Knowhow wird für die gesamte Unternehmensgruppe im neu eingerichteten "Elektronic-Competence-Centre" am Standort Dortmund gebündelt und fortentwickelt.

Wachstum auch für 2002 erwartet

Die WILO-SALMSON Gruppe prognostiziert auch für 2002 ein Ansteigen von Umsatz und Ertrag. Die Entwicklung in den Heimatmärkten Deutschland und Frankreich wird weiterhin beeinflusst durch die Krise in der Baukonjunktur. In den Anwendungsbereichen Kälte-/Klima und Wasserversorgung sowie Abwassertechnik werden die Marktanteile insgesamt steigen.

Für Ost-, Südeuropa und Asien wird wieder ein deutlicher Wachstumsbeitrag erwartet. Daher wird die Gruppe ihre Internationalisierungsstrategie fortsetzen und bestehende Aktivitäten in diesen Wachstumsmärkten ausweiten: Mit der koreanischen WILD-LG werden weitere Marktanteile in Asien angestrebt. Auch in Osteuropa, vor allem in den ehemaligen GUS-Staaten, bestehen gute Wachstumschancen.

Hintergrundinformationen:

Die WILO-Gruppe entwickelt, produziert und vermarktet weltweit Pumpen und Pumpensysteme für die Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik sowie für Wasserversorgung, Abwassertechnik und Heizgerätehersteller. Die Unternehmensgruppe besteht, neben der Führungsgesellschaft WILO AG, aus drei selbständigen Töchtern: POMPES SALMSON S.A.S. und WILO-SALMSON COMPONENTS S.A.S. (WSC), Frankreich, und WILO-LG Pumps Ltd., Korea. Mit den Marken "WILO" und "SALMSON" ist die Gruppe mit acht Werken in fünf Ländern und 36 Vertriebsgesellschaften in 32 Ländern vertreten und beschäftigt derzeit 3.052 Mitarbeiter. Damit gehört die europäisch-asiatische WILO-Gruppe zu den weltweit größten Pumpenherstellern. Der Vorstand der WILO AG, mit Sitz in Dortmund, besteht aus: Michel Laroche (Vorsitzender), Dr. Horst D. Elsner (Vertrieb/Marketing), Frank Kaiser (Unternehmensqualität/Product-Business-Units Deutschland), Jerome Perrod (Product-Business-Units Frankreich).

Der vorstand der WILO AG: Frank Kaiser, Michel Laroche, Dr. Horst D. Elsner, Jerôme Perrod (v.l.)
Aktuelle Forenbeiträge
Didi-MCR52 schrieb: Der Kessel ist soweit ich das sehe noch kein Brennwertkessel, kann also nicht beliebig weit runter. Zudem hat die Anlage keinen Mischer. Wenn man nur eine geringe Temperatur im Haus fahren will, sehe...
Alien45 schrieb: Genau, das gilt dann auch für den Tagbetrieb. Merke: Wärmebedarf immer über die Anlage regeln. Ausnahmen sind Räume, die man wenig nutzt und die nicht so warm werden sollen, da kann man dann mit den...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik