Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 30.11.2017

Automatische Lüftung mit Wärmerückgewinnung unterstützt hohen Energiestandard

Wohnkomfort im Eigenheim

Das Einfamilienhaus vor den Toren Münchens ist ein echter Blickfang. Die Architektur ist geradlinig und modern. Trotzdem passt sie sich dank der Fassade aus Zedernholz sehr gut der Umgebung an. Große Fensterflächen sorgen für viel Helligkeit in den Räumen und bringen die Natur optisch nach innen. Das zweigeschossige Gebäude entstand in Massivbauweise mit Außenwänden aus Stahlbeton und Sichtbeton. Der Energiestandard ist zwischen KfW 55 und KfW 70 einzuordnen.

Das moderne Einfamilienhaus fügt sich mit seiner Architektur harmonisch in die Landschaft ein. Auf der Fassade sind die Lüftungsauslässe zu sehen.<br />Bild: Meltem Wärmerückgewinnung
Das moderne Einfamilienhaus fügt sich mit seiner Architektur harmonisch in die Landschaft ein. Auf der Fassade sind die Lüftungsauslässe zu sehen.
Bild: Meltem Wärmerückgewinnung

Den hohen Energiestandard unterstützt der Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung aus dem Hause Meltem. Die Bauherrenfamilie sah hier jedoch nicht nur den energetischen Aspekt und den bauphysikalisch notwendigen, regelmäßigen Luftaustausch. Argumente für die Installation der Lüftungsgeräte waren vor allem der hohe Komfort beim Lüften, denn man muss keine Fenster mehr öffnen und damit auf die Lüftungszeiten achten. Wichtig war in der ländlichen Umgebung außerdem der Schutz vor Insekten in den Innenräumen.

Für die dezentrale Lösung entschieden sich die Bauherren, da die Geräte auf den Sichtbetonwänden optimal anzuordnen waren. Ein zentrales Lüftungssystem wäre mit wesentlich höheren Kosten verbunden gewesen, da die zu belüftenden Räume im Erdgeschoss weit auseinander liegen und entsprechend lange Lüftungsleitungen hätten verlegt werden müssen. Die Lüftungsgeräte wurden in den drei Kinderzimmern, im Elternschlafzimmer und im Bad eingebaut. Zusätzlich wurde noch ein Gerät im Gästebad vorgesehen, das als Zweiraumlösung zusammen mit dem benachbarten Büroraum / Gästezimmer konzipiert wurde. Im Gästebad erfolgt die Entlüftung. Über einen Lüftungskanal, der an das Gerät angeschlossen ist, erfolgt die Belüftung des Büros bzw. Gästezimmers. Voraussetzung für die Zweiraumbelüftung mit einem Gerät ist stets, dass es sich um einen Zuluft- und einen Abluftraum handelt. Von Vorteil ist zudem die nahe Lage der Räume zueinander. Insgesamt kamen sechs Geräte zum Einsatz.

Aktuelle Forenbeiträge
lefloe schrieb: Hallo, Danke für eure Antworten. Das beruhigt mich schonmal, dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag, dass die ermittelte...
schorni1 schrieb: Vor allem: mach mal den Schieber auf und fotografiere DANN ! Mich würde interessieren was und wieviel da drinliegt, das lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik