News vom 06.12.2017

Großes Interesse an natürlichen Materialien und Nachhaltigkeit

Immobilienmesse home²: Gesundes Wohnen im Fokus

Gesund leben liegt im Trend: Wir achten auf gesunde Ernährung, treiben regelmäßig Sport, machen Car-Sharing und kaufen Kleidung aus fair gehandelter Baumwolle – doch wie wohnen wir? Gerade für Menschen, die unter Allergien oder chronischen Erkrankungen leiden, ist es nicht unerheblich, mit welchen Stoffen sie sich umgeben. Aber auch viele andere, die bewusst leben wollen, machen sich Gedanken über die Auswirkungen von Baustoffen auf das Wohlbefinden innerhalb der eigenen vier Wände. Darüber hinaus rückt in Zeiten des Klimaschutzes auch die Nachhaltigkeit einer Immobilie immer mehr ins Blickfeld von Bauherren.

Bild: Hamburg Messe
Bild: Hamburg Messe
Dabei reichen die Möglichkeiten vom kompletten Hausbau in Massivholzbauweise über Einzelmaßnahmen wie Bodengestaltung und Wandfarben bis hin zu verschiedenen Putzen und Dämmstoffen für Dach, Wand und Untergrund. Die home² ermöglicht Interessierten vom 26. bis 28. Januar 2018 auf dem Hamburger Messegelände umfassende Einblicke, kompetente Beratung und präsentiert ganzheitliche Ansätze für ökologisches Bauen und gesundes Wohnen.

Natürlich Holz
Die Auswahl an möglichen Bauweisen und Materialien ist riesig. Im Fokus vieler Häuslebauer stehen nicht nur der Baustil, sondern auch die verwendeten Materialien sowie die Nachhaltigkeit der eigenen Immobilie. „Holz mit seinen natürlichen, nachhaltigen und innovativen Eigenschaften hat das Zeug zum Baustoff der Zukunft!“ sagt Stefan Mojen. Mit seiner Firma MOJEN GmbH legt er Wert auf Bauen im Einklang mit der Natur. Er setzt bei seinen Massivholzhäusern auf natürliche Baumaterialien und verzichtet auf den Einsatz von z.B. mineralischer Dämmung, Polystyrol und PU-Schäumen. So entstehen individuelle und nachhaltige Wohnträume, die ganz ohne belastende Leime und Metalle auskommen und gleichzeitig optimale Brandschutzwerte vorweisen. Die Bauweise in Vollholz kommt durch die nicht vorhandene Schadstoffbelastung und die Hausstaubreduktion vor allem Allergikern zugute. Weitere Vorteile des „Holz100-Systems“ aus 100% Holz sind sehr gute Wärmedämmwerte und damit geringe laufende Energiekosten sowie Schallschutz. Die dicke Massivholzhülle der Häuser ist gleichzeitig winddicht und diffusionsoffen und fungiert durch die ihr eigene Wärmespeicherung als natürliche Klimaanlange. Das besondere Wohlfühlklima solcher Massivholzhäuser und ihre positiven Auswirkungen auf die Gesundheit wissen Bauherren auf der ganzen Welt zu schätzen.

Alte Materialien neu entdeckt

Doch es muss nicht immer Neubau sein - Auch bei Renovierungsmaßnahmen sind die Möglichkeiten sowie Techniken und Materialien vielfältig. Mit welchen Materialien nicht nur im Neubau, sondern auch bei kleineren Modernisierungen etwas für nachhaltig gutes Raumklima und damit die allgemeine Wohngesundheit getan werden kann, zeigt der baubiologische Fachhandel Mordhorst auf der home²: Eines der ältesten Baumaterialien, Lehmspachtel und -Putz erlebt eine Renaissance. Der mineralische Baustoff ist schadstofffrei und hautfreundlich und hat durch seine  Dampfdurchlässigkeit nachweislich einen günstigen Einfluss auf das Wohnklima. Die Möglichkeiten der Verarbeitung sind vielfältig - Ob als Dämmung im Zusammenspiel mit Holzweichfaser oder als wandgestaltendes Element, z.B. in Verbindung mit einer Wandheizung, schon ab 3 mm Dicke verbessert Lehmputz das Raumklima. Auf der home² präsentiert Mordhorst Lehmspachtel auf Basis reiner Tone der Firma Claytec in über 100 Farben und zeigt, dass der traditionelle Werkstoff sehr modern aussehen kann. Natürlich und innovativ geht es auch bei Thermo Natur und dem neuartigen und  hochleistungsfähigen natürlichen Dämmstoff Thermo Jute zu. Jute zeichnet sich durch ihre robuste Struktur und damit Langlebigkeit, Schimmelresistenz und Stärke im Hitzeschutz aus und eignet sich dank pflanzlicher Kapillarfunktion bei Feuchtigkeit besonders gut zum Dämmen. Der einzigartige Dämmstoff wird äußerst ressourcenschonend durch die Weiterverarbeitung von ausrangierten Jutetransportsäcken für Kakao- und Kaffeebohnen gewonnen. Ein ebenso natürlicher wie alt bekannter Werkstoff ist Kalk, der durch seinen hohen PH-Wert schimmelvorbeugend und desinfizierend wirkt. Die diffusionsoffenen und hoch alkalischen Farben und Putze auf Kalkbasis von Haga verhindern das (erneute) Wachstum von Schimmelsporen und können in vielen verschiedenen Farben und Oberflächen verarbeitet werden. Gerade in Feuchträumen und bei der Modernisierung von Altbauten kommt Kalk heute wieder vermehrt zum Einsatz.

Guter Grund
Auch bei der Bodengestaltung lohnt sich der Vergleich hinsichtlich Natürlichkeit und Nachhaltigkeit. Neben Kork und Teppichboden ist und bleibt Holz ein beliebter und vielseitiger Bodenbelag. Die Firma Boden macht Boden zeigt beispielsweise hochwertiges Parkett der Manufaktur Berg und Berg, die ausschließlich Hölzer aus firmeneigenen, FSC zertifizierten Wäldern rund um den Produktionsstandort in Südschweden, verwendet. Dem Wald wird dabei nur so viel Holz entnommen, wie auch wieder nachwächst. Die so entstehenden Landhausdielen und Schiffsböden entsprechen strengen ökologischen Kriterien. Neben heimischen Hölzern aus zertifiziertem Anbau wird auf der Messe auch Stauseeholz aus Südamerika gezeigt. Durch Flutung eines Waldes entstand dort vor über 50 Jahren ein Stausee. Das im Wasser befindliche Holz wurde durch das Süßwasser konserviert und ist äußerst resistent gegen Fäulnis. Heute wird die wertvolle Ressource in 30 Meter Tiefe unter Wasser geerntet, geborgen und in Holland verarbeitet. Die verhältnismäßig aufwendige Ernte steht einem äußerst hochwertigen Produkt gegenüber: Besondere Surinam Holz-Terrassendielen von außergewöhnlicher Qualität.

Inspiration und Information
Im Forum Biologisch Bauen zeigt die home² diese und viele weitere nachhaltige Produkte und Konzepte. Ergänzt wird das Ausstellungsangebot durch ein umfangreiches Rahmenprogramm, Sonderschauen und verschiedenen Publikumsattraktionen. In den Sonderschauen greift die home² aktuelle Entwicklungen und Zukunftsthemen der Immobilienbranche auf, wie beispielsweise altersgerecht Modernisieren. In den Foren informieren Experten über Trends und aktuelle Themen aus den Bereichen Finanzen und Recht, Smart Home, Sicherheit und Einbruchschutz sowie den eigenen Garten. Wer mit dem Gedanken spielt, eine Immobile zu erwerben oder bereits im Besitz von Wohneigentum ist, findet auf der home² vielfältige Anregungen und Inspiration rund um die eigenen vier Wände. Zusammen mit der konkreten Beratung und der Möglichkeit des direkten Produktvergleiches ist die Messe unter der Schirmherrschaft von Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt, Präses der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, eine einzigartige Plattform für alle Immobilieninteressierte und -besitzer.



Aktuelle Forenbeiträge
tomrey schrieb: Hi, wollt mich nochmal melden, denn die Entscheidung für Flüssiggas ist gefallen. Nach intensivem Unterlagenstudium, Gesprächen mit Herstellern und lokalen Heizis kommen jetzt noch Buderus Kessel GB212/KB192...
Rastelli schrieb: In Temperatursensiblen Zimmern wie vielleicht das Kinderbad kann ein überdurchschnittlicher Volumenstrom schon sinnvoll oder notwendig sein, entgegen der Denke, dass es die optimal hydraulischen Verhältnisse...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik