Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 28.12.2017

Die vollisolierten Frischwasserstationen LogoFresh von Meibes für Wohnbau, Industrie und Gewerbe

Für sicheres Trinkwasser und geringen Energieverbrauch

Legionellen sind eine ernstzunehmende Bedrohung für die Gesundheit. Warmwasserspeicher bieten ihnen ideale Lebensbedingungen. Die Trinkwasser-Erwärmung mit Frischwasserstationen erfolgt dagegen bedarfsabhängig und nach modernstem hygienischen Standard, so dass einer Legionellenbildung effektiv vorgebeugt wird. Die Meibes System-Technik GmbH vertreibt ebensolche Stationen mit ihrer Produktserie LogoFresh. Neben denen mit hohen Einzelwarmwasserleistungen eignen sich alle Frischwasserstationen dieser Serie mithilfe einer Kaskadierung auch zum Einsatz in größeren Systemen. Für einen energiesparenden Betrieb sind sie mit einer Hocheffizienz-Pumpe, einem Edelstahlplattenwärmeübertrager und wahlweise einer thermostatischen oder elektronischen Regelung ausgestattet.

Meibes liefert die wandhängenden<br />Stationen bereits vormontiert. Kompakte Abmaße und ein geringes Gewicht garantieren einen einfachen Transport und eine leichte Montage.<br />Bild: Meibes
Meibes liefert die wandhängenden
Stationen bereits vormontiert. Kompakte Abmaße und ein geringes Gewicht garantieren einen einfachen Transport und eine leichte Montage.
Bild: Meibes
Um die Gefahr einer Legionellenbildung in Gebäuden mit einem Warmwasserspeicher möglichst klein zu halten, muss die Warmwassertemperatur des Speicheraustritts mindestens 60 Grad Celsius betragen, während die in den Speicher wieder eintretende Zirkulationstemperatur mindestens 55 Grad Celsius sein muss. Da das Trinkwasser dauerhaft auf dieser Temperatur gehalten wird, entsteht ein erhöhter Verbrauch der Anlage. Um Energie und Kosten zu sparen, setzen viele Verbraucher die Warmwassertemperatur runter. Legionellen finden jedoch bei 40 bis 50 Grad Celsius ideale Wachstumsbedingungen vor. Durch den Einsatz von Frischwasserstationen wie der LogoFresh der Meibes System-Technik GmbH erübrigt sich diese Problematik: Die Warmwasserbereitung läuft hier absolut hygienisch ab – ohne Speicherung bzw. Vorhaltung von Trinkwarmwasser.

Hygienische und wirtschaftliche Trinkwasser-Erwärmung

Die LogoFresh Frischwasserstationen eignen sich für alle Systeme mit Heizungspufferspeicher wie Solaranlagen, Wärmepumpen oder Festbrennstoffkessel. Die Erwärmung des Trinkwassers erfolgt im Durchflussprinzip über einen Edelstahlplattenwärmeübertrager. Die Stationen sind wahlweise mit einer thermostatischen oder elektronischen Regelung inklusive Legionellenschaltung erhältlich. Unabhängig von der Zapfmenge sind sie gradgenau einstellbar. Eine Hocheffizienz-Pumpe sorgt für eine optimierte Leistung und eine wirtschaftliche Arbeitsweise.

Kaskadenschaltung für hohe Leistung

Bei den kleinen, elektronisch geregelten Standardausführungen der LogoFresh S-Line oder M-Line variiert die Schüttmenge je nach Vorlauftemperatur und erreicht bis zu 44 bzw. 58 Liter pro Minute. Bei einem höheren Bedarf an Warmwasser besteht die Möglichkeit, bis zu fünf Stationen als Kaskade zu schalten. Für sehr hohe Leistungsanforderungen eignet sich die LogoFresh XL-Line: eine elektronisch geregelte Frischwasserstation mit einer Warmwasserleistung von bis zu 125 Litern, bei der ebenfalls die Möglichkeit zur Kaskadierung besteht. Somit deckt Meibes mit seinem Sortiment den Einsatz in kleineren, mittleren sowie größeren Installationen ab. Neu ist außerdem das optional verfügbare Speicheranbau-Kit aus EPP-Isolierung für die LogoFresh S-Line.

Verschiedenste Funktionen für einen effektiven Betrieb

Um den unterschiedlichen projektspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, bieten die elektronisch geregelten Standardausführungen der LogoFresh M-Line sowie der XL-Line verschiedene Funktionen wie die Legionellenschutzschaltung, die Speichernachheizfunktion, den Durchmischungsschutz des Speichers sowie der Störmeldeausgabe, welche je nach Anwendungsfall in der Regelung ausgewählt werden. Des Weiteren ist es wahlweise möglich, die Betriebsdaten zu loggen.

Schnelle und einfache Montage


Egal ob im Wohnbau, in der Industrie oder im öffentlichen bzw. gewerblichen Bereich – um die Platzverhältnisse vor Ort optimal auszunutzen und eine schnelle wie effektive Montage zu gewährleisten, sind die Frischwasserstationen von Meibes kompakt und als ein komplettes System aufgebaut und lieferbar. Für eine möglichst kundenfreundliche Einbringung liefert der Experte in Sachen Schnellmontagetechnik die Stationen mit allen Komponenten auf einer Grundplatte vormoniert. Die wandhängenden Stationen haben komprimierte Abmaße und ein geringes Gewicht für einen einfachen Transport und eine leichte Montage.
Aktuelle Forenbeiträge
geissenpeter schrieb: meine Haustür wurde mit dem Vorgängerprodukt davon behandelt und hat selbst nach 20 Jahren nur die Macken, die wir selber reingemacht haben. Die restliche Oberfläche ist noch richtig klasse. Lediglich...
donnermeister schrieb: Oben kann man eine lange Tauchhülse, mitte und unten nur die kurzen einbauen. Die Tauchhülsen gibt es gleich bei SHWT zu kaufen. Als neuen Wasserfilter baue ich mir gerade einen BWT Bolero RF ein. Denn,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Mit Danfoss ist alles geregelt
 
Website-Statistik