Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 22.01.2018

Schöner, leiser, leistungsstärker

Die neuen MK2-Innengeräte für das Panasonic ECOi-VRF-System

Die neuen Wandgeräte für das ECOi-VRF-System von Panasonic sind jetzt noch kompakter und leistungsstärker. Die Inneneinheiten mit der Bezeichnung MK2 wurden in den Leistungsgrößen von 4,5 bis 10,6 kW optisch an das Design der beliebten Etherea-Serie angepasst. Zudem haben die Panasonic-Ingenieure auch die Technik konsequent weiterentwickelt und unter anderem den Luftvolumenstrom um bis zu 20 Prozent gesteigert!

Panasonic VRF-Innengerät MK2 für ECOi<br />Bild: Panasonic
Panasonic VRF-Innengerät MK2 für ECOi
Bild: Panasonic

Dabei gehören die Geräte zu den leisesten in der Branche und sind ideal für kleinere Büros, aber auch für Hotel- oder Krankenhauszimmer.

Dank des geräuscharmen Betriebs und des innovativen Designs bleiben die Geräte in jeder Hinsicht unauffällig. Denn mit der formschönen Frontblende und der geringen Bautiefe von gerade einmal 236 mm passt sich die neue Serie harmonisch in jede moderne Inneneinrichtung ein. Durch ihre kompakte Größe wirken die Geräte selbst in kleinen Räumen nicht störend.

Dabei ist das neue Design nicht nur schön, sondern auch praktisch:  Die Frontblende kann mit einem Handgriff abgenommen werden und die Geräte sind zudem deutlich leichter als vergleichbare Innengeräte. Die Rohrleitungsanschlüsse lassen sich in drei Richtungen, nach hinten, rechts oder links, aus dem Gerät herausführen. Das ermöglicht eine flexible Rohrführung, was die Montage immens erleichtert.

Auch im Betrieb zeigen sich die Vorteile der neuen Generation der VRF-Innengeräte zur Wandmontage. Der Reinigungsaufwand wurde dank innovativer Technik deutlich reduziert. Bei Abschaltung des Geräts schließen sich die Luftlenklamellen und verhindern so den Eintritt von Staub und anderen Verunreinigungen. Sollte das Gerät nach längerem Betrieb doch einmal verstaubt sein, lässt sich die Frontblende einfach abnehmen und abwaschen.

Einen weiteren Vorteil im Bereich Komfort bietet die intelligente Lamellensteuerung: Abhängig vom Betriebsmodus - also davon, ob gekühlt oder beheizt wird - passen die Lamellen die Luftführung automatisch an und sorgen dafür, dass kühle Luft nie direkt in den Raum eingeblasen wird, was die meisten Menschen als unangenehm empfinden. Beim Heizen dagegen strömt die erwärmte Luft direkt in den Raum und sorgt so schnell für komfortable Wärme.

Aktuelle Forenbeiträge
woodi schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben des Einschaltdeltas wirklich hilft. Falls der Sensor die Temperaturerhöhung bei Sonneneinstrahlung mangels Volumenstrom bei ausgeschalteter Pumpe nicht...
tiber schrieb: Deswegen meiner Meinung nach den Öler raus und jetzt noch die bestmögliche Förderung ungekürzt nutzen. Zwei Wohneinheiten mit getrennter Heizungsanlage und eigener WP, d.h. je Wohneinheit dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik