Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 17.01.2018

Mit neuer Technologie Heizenergieverbrauch um die Hälfte reduzieren

Die stetig steigenden Energiepreise belasten viele Unternehmen und Gebäudebetreiber. Energiesparende, innovative Produkte sind daher für viele ein Muss. Frenger Systemen BV mit Sitz im hessischen Groß-Umstadt zeigt zur Branchenmesse SHK vom 6. bis 9. März 2018 in Essen, welche Einsparungen möglich sind. In Halle 3, Stand Nr. 3A24 präsentieren die Frenger-Experten ihre neuesten hocheffizienten Deckenstrahlungsheizungen. Daneben wird Frenger auch auf der Fachmesse IFH Intherm, Nürnberg vom 10. – 13. April 2018 in Halle 6, Stand 6.324 ausstellen.

Die Frankfurter Fraport-Arena hat bereits die effizienten Frenger-Deckenstrahlungsheizungen installiert. <br />Bild: FRENGER
Die Frankfurter Fraport-Arena hat bereits die effizienten Frenger-Deckenstrahlungsheizungen installiert.
Bild: FRENGER
Basierend auf den Ergebnissen einer Dissertation des Instituts IGE an der Universität Stuttgart entwickelte Frenger Systemen BV gezielt ein Heizsystem für Industrie-, Gewerbe- und Sporthallen. Gegenüber herkömmlichen Warmluft-Heizsystemen reduzieren sich mit der Hochleistungsdeckenstrahlplatte die Energiekosten um bis zu 50 Prozent. Auch im Vergleich zur bereits als effizient geltenden Technik wie Fußbodenheizung oder klassischen Deckenstrahlplatten können mit der Frenger-Hallenheizung noch einmal 20 bis 25 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Möglich wurde dies durch die CFD-basierte Entwicklung der neuen Hochleistungsdeckenstrahlplatte, die sehr genaue Einblicke in die Energieabgabe, die Energie- und Wärmeverteilung im Raum und die Nutzeransprüche ermöglicht. „Mit diesen Ergebnissen wird eine bisher nicht gekannte Energieeffizienz bei der Wärmeübergabe im Raum erreicht“, sagt Dr. Klaus Menge, Geschäftsführer bei Frenger Systemen BV in Groß-Umstadt.

Die Hochleistungsdeckenstrahlplatte Typ ECO EVO PLUS lässt sich aufgrund ihres geringen Gewichts sehr einfach und schnell sowohl in bestehende Hallen als auch in Neubauten installieren. Bei der Entscheidung für einen Wärmeerzeuger hat der Kunde die freie Wahl. Die Deckenstrahlplatte kann mit bereits vorhandenen konventionellen Kesselanlagen als auch mit regenerativen Energien wie Pelletkessel und Hackschnitzelanlagen sowie mit Wärmepumpen betrieben werden.

Vielfältige Praxiserfahrungen mit diesem innovativen Heizsystem sind bereits vorhanden. Führende Unternehmen der Luftfahrt- und der Automobilbranche, aus dem Bereich Maschinenbau sowie internationale Landtechnikhersteller haben inzwischen ganze Werke oder Ersatzteillogistikzentren mit den Systemen des deutschen Herstellers Frenger Systemen ausgerüstet. Sie alle profitieren von Einsparungen von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu vorher sowie bis zu 75 Prozent der Stromkosten für Heizung. Damit ist ein effizienter und wirtschaftlicher Betrieb gewährleistet.
Aktuelle Forenbeiträge
majustin schrieb: Was den Wassernachlauf betrifft, ist die Frage, wie lange das Wasser nachläuft. Wichtig ist, das er überhaupt nach einiger Zeit aufhört. Wenn es gar nicht aufhört zu laufen, dann schließt der Wasserzulauf...
Mathias83 schrieb: Schon mal danke für die Tipps. Was das Protokoll vom Energieberater angeht muss ich nachsehen. Er empfahl uns nur als Maßnahme die Fenster zu erneuern und die Dämmung auf dem Dachboden. Das Dach selbst...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik