Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 02.02.2018

Die Panasonic Multi-Split-Systeme jetzt mit R32

Klimaanlagen mit bis zu 5 einzeln regelbaren Innengeräten

Panasonic hat nun auch sein Multi-Split-Klimasystem auf das umweltverträgliche Kältemittel R32 umgestellt. Das neue Kältemittel R32 bringt nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern spart auch bares Geld, denn die Anlagen benötigen ca. 30 % weniger Kältemittel und arbeiten effizienter als Systeme mit dem Kältemittel R410A. Dank R32 und vielen kleinen Verbesserungen erreicht die neue Panasonic Multi-Split-Generation im Kühlbetrieb die Energieeffizienzklasse A+++. Auch im Heizbetrieb überzeugen die Geräte mit einer Energieeffizienzklasse A++.

Panasonic Multisplit 32 System
Panasonic Multisplit 32 System
Panasonic Multisplit 32 Außengerät
Panasonic Multisplit 32 Außengerät
Panasonic Multisplit 32 Millieu<br />Bilder: Panasonic
Panasonic Multisplit 32 Millieu
Bilder: Panasonic

Es stehen Außenmodule zur Verfügung, an die  bis zu 5 Innengeräte angeschlossen werden können. Die Vielzahl unterschiedlicher Innengeräte eröffnet eine immense Flexibilität bei der Planung und Installation der Multi-Split-Klimasysteme. Dabei reicht die Bandbreite vom Panasonic Premium-Innengerät Etherea mit Luftreinigung und Econavi-System über TZ- und TE-Wandgeräte und Kassettengeräte bis hin zu Kanalinnen- und Standgeräten.

Um höchstmöglichen Komfort und effizienten Betrieb zu gewährleisten, lassen sich die Innengeräte unabhängig voneinander regeln. Sollte ein Raum keine Klimatisierung benötigen, werden einzelne Innengeräte einfach abgeschaltet. Die Multi-Split-Außengeräte können Innenmodule mit einer Leistung von bis zu 10 kW betreiben. Die Leistungsgrößen der einzelnen Innengeräte lassen sich nach Belieben zusammenstellen.

Der Benutzer kann das System via Internet über das Smartphone steuern und Geräte ein- und ausschalten oder die Raumtemperaturen einstellen. Über Modbus, KNX oder BACnet lassen sich die Systeme in die Gebäudeleittechnik integrieren. Auch die Einbindung in VRF-Zentralsteuerungen ist möglich.

Aktuelle Forenbeiträge
woodi schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben des Einschaltdeltas wirklich hilft. Falls der Sensor die Temperaturerhöhung bei Sonneneinstrahlung mangels Volumenstrom bei ausgeschalteter Pumpe nicht...
tiber schrieb: Deswegen meiner Meinung nach den Öler raus und jetzt noch die bestmögliche Förderung ungekürzt nutzen. Zwei Wohneinheiten mit getrennter Heizungsanlage und eigener WP, d.h. je Wohneinheit dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik