Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 09.03.2018

Produktinnovationen von BRÖTJE auf der IFH 2018

Interessierte Fachleute sollten anlässlich der IFH/Intherm 2018 in Nürnberg (10.-13. April) bei BRÖTJE vorbeischauen: Der Heizungssystemanbieter zeigt in Halle 3A an Stand 217 seine neuen Produkte, vor allem die Modelle aus der neuen Wärmepumpen-Reihe BLW NEO, BSW NEO, BLW Split C, BLW Split-P und BLW Split-K C.

BRÖTJE ist auf der IFH/Intherm in Nürnberg in Halle 3A, Stand 217 vertreten.<br />Bild: August BRÖTJE
BRÖTJE ist auf der IFH/Intherm in Nürnberg in Halle 3A, Stand 217 vertreten.
Bild: August BRÖTJE

In diesem Jahr legt der niedersächsische Hersteller den Fokus der Produktpräsentation klar auf hocheffiziente Wärmepumpen. Ein Beispiel dafür ist die Solewärmepumpe BSW NEO (Ersetzt die heutige BSW E). Einzigartig ist das Verbundsystem EWI, in dem zwei Wärmeübertrager für mehr Effizienz und einen hohen COP von über 4,9 sorgen. Ausgestattet mit einem vollmodulierenden Kompressor passt die BSW NEO ihre Leistung dem tatsächlichen Bedarf an. Mit einem maximalen Schalleistungspegel von 42 dB(A) gehört sie zu den leisesten auf dem Markt. Die maximale Vorlauftemperatur von 65 °C macht die neuste Generation dieser Sole-Wasser-Wärmepumpe von BRÖTJE zur idealen Wahl für Neubauten und Sanierungen in Altbauten.

Eine weitere Neuerung, die auch in Nürnberg zu sehen sein wird, ist die Luft-Wasser-Wärmepumpe BLW NEO, die die heutige BLW B ersetzt. Sie überzeugt mit moderner und exakt aufeinander abgestimmter Technik und einem hohen Leistungsbereich von 8 bis 18 kW bei A-7/W35. Das Gerät ist ebenfalls vollmodulierend, Kompressor und Ventilator passen ihre Leistung dem tatsächlich benötigten Bedarf an. Dank der Rotorblätter im Eulenflügel-Design entsteht im Nachtbetrieb ein Schallleistungspegel von nur 40 dB(A) und selbst bei Volllast liegt er bei äußerst niedrigen 48 dB(A).

Darüber hinaus zeigt BRÖTJE mit den Öl-Brennwertgeräten BOK und BOB zwei bodenstehende Lösungen, die sich im Wesentlichen durch ein- und zweistufige Brennertechnik unterscheiden. Ihre Heizleistung liegt zwischen 14,2 und 40 kW, der Normnutzungsgrad in der Spitze bei ca. 104 %. Ein robuster Primär-Wärmetauscher aus Gusseisen und ein moderner Kondensations-Wärmeübertrager aus Carbon sorgen in jedem Fall für eine effiziente Wärmeentwicklung. Die Baureihe BOB entspricht damit der Energieeffizienzklasse A. Sie verfügt zusätzlich über einen integrierten Abgasschalldämpfer für besonders geräuscharmen Betrieb.

Abgerundet wird der Messeauftritt mit der Kundenbindungskampagne „BRÖTJE Aktivpartner Programm“ – kurz BAP – die auf der ISH 2017 offiziell eingeführt wurde. Der Fachhandwerker hat damit die Möglichkeit, durch die Registrierung von BRÖTJE Wärmeerzeuger Punkte zu erhalten, für die er in einem angegliederten Online-Shop Prämien erwerben kann. Außerdem erhält er nach der Registrierung zahlreiche Informationen aus erster Hand.

Weitere Informationen zu den vorgestellten Produkten gibt es auf broetje.de oder direkt auf dem Messestand von BRÖTJE.

Aktuelle Forenbeiträge
gnika7 schrieb: Hi, 1. Die 6kW sollten reichen, denke ich. Habe auch KfW40 und eine Heizlast von ca.5,6 für 320qm. Ich denke mit 6er Nibe kommst du auch hin. 2. ERR: habe ich auch mit KNX. Bis jetzt nicht in Betrieb...
hanssanitaer schrieb: Warum setzt man sich eigentlich über geltenden Normen hinweg und meint vermeintlich irgendwas besser machen zu können? Wenn Küche und Bad oberhalb der Rückstauebene liegen, liegen sie oberhalb der Rückstauebene....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik