Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 19.04.2018

Klimamessung intuitiv: Neues Klimamessgerät testo 440 mit modularem Sondensystem und applikationsspezifischen Messmenüs

Das Klimamessgerät testo 440 ist die neue Messlösung für alle klassischen Anwendungen der Klima- und Lüftungstechnik aus dem Hause Testo. Die Neuentwicklung kombiniert ein kompaktes Handmessgerät mit intuitiven Messmenüs und einem modularen Sondensystem. Eine Vielzahl von digitalen Sondenköpfen lassen sich auf einen universellen Bluetooth- oder Kabel-Handgriff flexibel stecken.

testo 440 - Das modulare Sondensystem<br />BIld: Testo
testo 440 - Das modulare Sondensystem
BIld: Testo

Viele Messungen von Klima- und Behaglichkeitsparametern erfolgen oft nach standardisierten Abläufen und Normen. Um den Anwendern hier die tägliche Arbeit zu erleichtern, sind klar strukturierte Menüs für die folgenden Messungen bereits im Klimamessgerät testo 440 hinterlegt: Volumenstrom-Bestimmung im Kanal und am Auslass, k-Faktor, Turbulenzgrad nach EN ISO 13779, Kühl- und Heizleistung, Schimmelindikation sowie Langzeitmessung. Auf dem großen, farbigen Grafikdisplay des Handmessgeräts testo 440 sind die Messergebnisse und Funktionen übersichtlich dargestellt. Der interne Speicher des Gerätes hält bis zu 7500 Messprotokolle vor. Diese können über eine USB-Schnittstelle als Excel-Datei exportiert werden. Über optionales Zubehör ist auch ein Ausdruck vor Ort möglich.

Modular, flexibel und vielseitig

Die digitalen Sondenköpfe sind erhältlich für Strömung, Temperatur, Feuchte, Turbulenzgrad, CO2, CO und Beleuchtungsstärke. Alle Sondenköpfe lassen sich auf einen universellen Sonden-Handgriff flexibel stecken. So ist es im Handumdrehen möglich von der Messung der Raumluftqualität zur Bestimmung des Volumenstroms am Auslass zu wechseln. Kunden haben die Wahl zwischen kabellosen und kabelgebundenen Handgriffen. Die kabellosen Bluetooth-Sonden sorgen für mehr Bewegungsfreiheit bei der Messung und sparen Platz im Messkoffer.

Hinter diesem Sondensystem steckt auch ein intelligentes Kalibrierkonzept: Nur der Sondenkopf muss kalibriert werden. Sonden-Handgriff und Messgerät bleiben im Einsatz und können mit anderen Sondenköpfen weiter für Messungen verwendet werden.

Sets und Modellvarianten

Das Klimamessgerät testo 440 ist in zwei Varianten erhältlich. Das Modell testo 440 dP ist technisch identisch mit der regulären Variante, verfügt jedoch zusätzlich über einen integrierten Differenzdruck-Sensor. Damit sind Messungen an Filtern sowie Staurohr- und k-Faktor-Messungen möglich. Für die wichtigsten Einsatzbereiche der Klima- und Lüftungsmessung im Kanal und am Auslass sowie für die Raumluftqualität sind vorkonfigurierte Sets aus Messgerät, Sonden und Zubehör erhältlich.

Aktuelle Forenbeiträge
woodi schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben des Einschaltdeltas wirklich hilft. Falls der Sensor die Temperaturerhöhung bei Sonneneinstrahlung mangels Volumenstrom bei ausgeschalteter Pumpe nicht...
tiber schrieb: Deswegen meiner Meinung nach den Öler raus und jetzt noch die bestmögliche Förderung ungekürzt nutzen. Zwei Wohneinheiten mit getrennter Heizungsanlage und eigener WP, d.h. je Wohneinheit dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik