Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 18.06.2018

Unsachgemäße Montage: Mit der Metalldachplatte von Marzari gehören kostspielige Dachschäden der Vergangenheit an

Sicherheitsplus für Solaranlagen

Dachschäden minimieren, die Arbeitsabläufe optimieren und dabei auch noch Zeit und Geld sparen? Möglich ist das mit der innovativen Metalldachplatte der Marzari Technik GmbH aus Leutkirch. Der Solarmodul-Träger des baden-württembergischen Qualitätsherstellers lässt sich nicht nur besonders schnell und einfach auf allen gängigen Bedachungen anbringen. Er beugt deshalb auch effektiv kostspieligen Reparaturen durch die unsachgemäße Montage vor und schützt das Hausdach jahrzehntelang vor Regen, Schnee und Kälte.

Die innovative Metalldachplatte der Marzari Technik GmbH aus Leutkirch macht Schluss mit kostspieligen Dachschäden durch die unsachgemäße Montage von Solaranlagen. <br />Bild: Marzari Technik
Die innovative Metalldachplatte der Marzari Technik GmbH aus Leutkirch macht Schluss mit kostspieligen Dachschäden durch die unsachgemäße Montage von Solaranlagen.
Bild: Marzari Technik
„Wir wollen unseren Kunden echte Mehrwerte bieten. Und die hervorragende Resonanz zeigt, dass uns das mit unserer einzigartigen Metalldachplatte auch gelungen ist. Die ausführenden Handwerker sind begeistert, weil sich mit der Unterlegplatte so schnell wie nie zuvor Solaranlagen montieren lassen. Und die Bauherren freuen sich, weil Dachschäden durch die unsachgemäße Befestigung von Solarpanelen damit endgültig der Vergangenheit angehören“, sagt Geschäftsführer Siegfried Marzari. 
 
Das Grundgerüst der Solarmodule wird gewöhnlich an Dachhaken montiert. Bislang musste für die Befestigung dieser Haken ein Stück des zugehörigen Dachziegels herausgeflext werden. Die Folge: Regen- und Tauwasser konnten bis in die Isolationsschicht des Gebäudes sickern und kostspielige Schäden anrichten. „Wie es unter ihrer Solaranlage aussieht, bemerken die meisten Betreiber erst, wenn es zu spät ist. Die zerschnittenen Dachplatten und die unsachgemäße Montage sind der Grund für viele teure Reparaturen“, erklärt Marzari. 
 
Die innovative Metalldachplatte des Leutkircher Unternehmens macht damit jetzt Schluss. Sie wird einfach anstelle eines normalen Dachziegels eingesetzt. Der Haken wird an ihr und der darunter liegenden Dachkonstruktion befestigt und sorgt für den sicheren Halt der Solarmodule – ohne, dass dafür Löcher in die Dachziegel geflext werden müssen. Zusätzlich ist die Marzari-Platte aus feuerverzinktem Stahlblech mit einem Schaumstoffkeil ausgestattet, der für eine geschlossene Dachhaut sorgt und das Gebäude effektiv vor Schmutz und allen Wettereinflüssen schützt. Das Beste daran: Den Mehrpreis für die Metalldachplatte holt der Handwerker schnell wieder über die kürzere Montagezeit rein. 
 
Die einzigartige Unterlegplatte von Marzari ist in 30 verschiedenen Ausführungen erhältlich und kann damit auf allen gängigen Bedachungen angebracht werden. Sie ist mit den Unterkonstruktionen aller Hersteller kompatibel und benötigt keinen speziellen Adapter.
Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik