Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 20.06.2018

Bodenebene Duschrinne ACO ShowerDrain E+:
Geeignet für Bereiche der Wassereinwirkungsklasse W3-I

Die Produktfamilie der bodenebenen Duschrinnen ACO ShowerDrain wurde vielfach mit Design-Awards ausgezeichnet und gehört seit Jahren zum festen Bestandteil bzw. Ausstattungsmerkmal barrierefreier Bäder. Das neue Top-Modell ACO ShowerDrain E+ meistert die Anforderungen der höchsten Wassereinwirkungsklasse W3-I und eignet sich damit auch für Duschen in Sport- und Gewerbestätten mit höchster Wassereinwirkung.

Bodenebene Duschrinne ACO ShowerDrain E+, installiert mit dem Bodensystem ACO ShowerFloor und Gefällekeil ACO ShowerStep.<br />Bild: ACO Haustechnik
Bodenebene Duschrinne ACO ShowerDrain E+, installiert mit dem Bodensystem ACO ShowerFloor und Gefällekeil ACO ShowerStep.
Bild: ACO Haustechnik

Die neue DIN 18534 für die Abdichtung von Innenräumen ersetzt vor allem Teil 5 der alten DIN 18195 sowie deren mitgeltende Teile 1 bis 3 und 7 bis 10. Sie enthält die Regeln und Vorgaben für Abdichtungen von Küchen, Bädern, Duschanlagen oder Bodenflächen mit Ablauf – und ist deshalb für die Verarbeiter von Duschrinnen und Bodenabläufen von höchster Relevanz. Besondere Auswirkungen hat die neue Norm natürlich auf den aktuellen "Liebling" im Bad: Die bodenebene Duschrinne als wichtiges Designelement und Herzstück eines barrierefreien Bades. Mit den Modellen ShowerDrain C, ShowerDrain M und ShowerDrain S hat der Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik drei Modelle im Programm, die die Anforderung der Wassereinwirkungsklasse W2-I erfüllen. Das Top-Modell – die neue ACO ShowerDrain E+ – erfüllt auch die höchsten Anforderungen der Klasse W3-I.

Die Design-Duschrinne ACO ShowerDrain E+ aus Edelstahl überzeugt mit Vorteilen beim Installieren, Fliesenlegen und bei der Nutzung. Bauseitiges vormontieren ist hier nicht erforderlich. Der Arbeitsablauf wird durch eine werkzeuglose Höhenverstellung weiter beschleunigt. Freien Rohrzugang gewährleistet der fest verschweißte Ablauftopf mit Anschluss DN 50. Dabei erlaubt der Stutzen unterhalb der Rinne die sichere Estrichüberdeckung der Rohrleitung. Die bereits werksseitig angebrachte Dichtmanschette erleichtert die Abdichtung im Verbund nach neuestem Standard. Diffusionsöffnungen im Rahmen begünstigen das Abtrocknen von Feuchtigkeit im Fliesenbelag.

ACO ShowerDrain E+ erfüllt alle Anforderungen sowohl von EN 1253 als auch DIN 18534 und ist damit erste Wahl für Duschen mit höchster Wassereinwirkung, etwa in Sport- und Gewerbestätten. In der Anwendung überzeugt auch die neue Duschrinne durch die Vielzahl der bekannten Vorteile des ACO ShowerDrain Programm: Rostfreies Edelstahl ohne ablösbare Beschichtungen sorgt für dauerhafte Beständigkeit. Die Materialhärte vermindert Kratz- und Gebrauchsspuren und zeigt sich widerstandsfähig gegen übliche Reinigungsmittel. Die hochwertige Optik der elektropolierten Oberfläche mit geringer Schmutzanhaftung und hoher Reinigungsfreundlichkeit wird komplettiert durch eine große Auswahl schöner Edelstahl-Designroste.

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik