Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.07.2018

THERM 76 AD: eine perfekte Symbiose

Die Lösung für den modernen und energieeffizienten Neubau kommt von Gugelfuss: Mit dem neuen THERM 76 AD bietet der bayerische Qualitätshersteller mit Sitz in Elchingen ein Kunststoff-Fenster-System, das den aktuellen Herausforderungen am Bau gerecht wird. Bei einer schlanken Bautiefe von 76 mm überzeugt die Neuheit mit hervorragenden Schall- und Wärmedämmwerten. Mit einem Dämmwert von bis zu 0,84 W/(m2K) ist THERM 76 AD im Passivhaus-Bereich einsetzbar und wird sogar von der KfW gefördert. Darüber hinaus können sich Hausbesitzer und Bauherren auf optimalen Einbruchschutz bis zur Widerstandsklasse RC 2 verlassen.

Das neue Kunststoff-Fenster-System THERM 76 AD von Gugelfuss. <br />Bild: Gugelfuss
Das neue Kunststoff-Fenster-System THERM 76 AD von Gugelfuss.
Bild: Gugelfuss

Das neue Kunststoff-Fenster-System mit seinen jeweils fünf Kammern im Flügel und im Blendrahmen ist in den unterschiedlichsten Farbtönen erhältlich – der individuellen Gestaltungsfreiheit sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

„Das System THERM 76 AD ist unsere Antwort auf die Forderung nach ökonomischen und energieeffizienten Fenster-Systemen am Markt. Bei unserer Neuheit verknüpfen wir die Vorteile unserer COMFORT-Baureihe, die sich durch hervorragende Wärmedämmung auszeichnet, mit den wirtschaftlichen Vorteilen unseres PERFECT-Systems mit geringer Bautiefe. So können wir unseren Kunden ein ökonomisches und gleichzeitig energieeffizientes Fenster-System bieten“, erklärt Anton Gugelfuss, Geschäftsführer der Gugelfuss GmbH. Premiere feierte das neue System THERM 76 AD auf der diesjährigen Fensterbau Frontale in Nürnberg.

Eine moderne Dreifach-Verglasung bis zu einer Stärke von 48 mm sorgt für hervorragende Schall- und Wärmedämmwerte (bis zu 0,84 W/(m2K)) bei schlanker 76 mm-Bautiefe. Der 28 mm tiefe Glasfalz reduziert die Bildung von Wärmebrücken und wirkt so Kondenswasserbildung, Zugluft, Kälteschleiern und kühlen Oberflächen entgegen. Dank des effizienten Wärmeschutzes spart das KfW-geförderte Fenster-System nicht nur Energie, sondern auch Heizkosten und bietet dem Hausbesitzer langfristige Investitionssicherheit. Mit einer Schalldämmung bis zu RwK 44 dB hält THERM 76 AD zudem zuverlässig störenden Umgebungslärm ab.

Seit jeher setzt die Gugelfuss GmbH auf einbruchssichere Fenster- und Tür-Systeme. So können sich Hausbesitzer auch beim neuen THERM 76 AD auf optimalen Einbruchschutz mit einer Einbruchshemmung bis zu RC 2 verlassen. Je nach individuellem Bedarf können die Fenster der neuen Baureihe mit einbruchshemmenden Beschlägen, abschließbaren Griffen und Sicherheitsgläsern ausgestattet werden.

Wie alle Kunststoff-Systeme von Gugelfuss ist auch das neue THERM 76 AD standardmäßig in Profiqualität der Profil-Klasse A nach DIN EN 12608 ausgeführt. Die dickeren Wandstärken sorgen für Stabilität und Verwindungssteifigkeit, was einem Ausbeulen an den Flügelprofilen und einem Verziehen der Fenster entgegenwirkt – für eine lange Lebensdauer und Wertbeständigkeit der Gugelfuss-Fenster.

Dank des schlanken Designs überzeugt die Gugelfuss-Neuheit auch optisch auf ganzer Linie. Mit eleganten Formen und leicht abgerundeten Kanten fügt sich THERM 76 AD harmonisch in jeden Architekturstil ein. Schmale Ansichtsbreiten (zwischen 71 bis 185 mm) ermöglichen eine großzügige Verglasung für maximalen Lichteinfall. Gestalterisch sind den Bauherren so gut wie keine Grenzen gesetzt: Gugelfuss-Kunden können aus einer breiten Palette an unterschiedlichen Farb- und Holzdekoren sowie Spectral- und Metallic-Effekten wählen.

Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
Turbotobi76 schrieb: Hi, Membran Ausdehnungsgefäß ? 35° sind viel zu viel für den Beginn. Generell sollte die maximale Temperatur beim Estrich trocken nicht viel höher als die später maximale VL Temperatur sein,...
HFrik schrieb: Also wenn ich das richtig lese bleibt vom Gebäude noch der alte Putz und die Dachziegel für einige Zeit übrig, sowie der Holzrahmen je nach dem in welchem Zustand der dann ist. (der für besser Schallschutz...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik