Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 14.09.2018

Trio von MAICO – Das kompakte Allround-Gerät bietet clevere Lüftungstechnik auf kleinem Raum

Das perfekte Allround-Gerät Trio von MAICO empfiehlt sich als zentrales Lüftungsgerät für Etagenwohnungen und Einfamilienhäuser sowie dezentral eingesetzt für Büros und Praxisräume. Das extrem flach konzipierte Trio überzeugt mit seinen kompakten Maßen und lässt sich flexibel an der Decke, wandhängend oder auch in Dachschrägen montieren. Trio eignet sich für den Neubau gleichermaßen gut wie auch im Falle einer Sanierung. Dank des Enthalpie-Wärmetauschers wird kein Kondensatablauf benötigt, was neben den kompakten Abmaßen ebenso die Flexibilität bei der Installation erhöht.

Trio – Klein, clever, sparsam und mit dem Extra-Quäntchen technischer Raffinesse<br />Bild: MAICO
Trio – Klein, clever, sparsam und mit dem Extra-Quäntchen technischer Raffinesse
Bild: MAICO

Trio steht in sechs Basisvarianten zur Verfügung und bietet zusätzlich verschiedene, variable Anschlussmöglichkeiten. Somit wird quasi für jeden Einsatzfall die optimale Positionierung des Geräts gewährleistet. Auch sind drei Anschlussoptionen für die Außen- und Fortluftleitungen gegeben, was wiederum maximale Variabilität schafft.

Der besonders leise Betrieb von Trio wirkt in keinster Weise störend für anwesende Personen.

Das mit dem Energieeffizienzlabel A gekennzeichnete Lüftungsgerät verfügt über hocheffiziente, sparsam arbeitende EC-Motoren und eine Volumenstromkonstanz. Die Ausstattung mit dem Enthalpie-Wärmetauscher ermöglicht neben der hohen Wärmerückgewinnung auch die Übertragung von Feuchte auf die einströmende Zuluft, was gerade im Winter bei ansonsten trockener Heizungsluft sehr angenehm wirkt.

Trio kann auf vielfältige Art und Weise in die moderne Gebäudeleittechnik eingebunden werden. Über die Modbus-Schnittstelle oder ein optionales KNX-Modul lassen sich die Geräte in ein Busnetzwerk integrieren. Auch die Ansteuerung über ein EnOcean-Funkmodul ist auf Wunsch möglich.

Weiter kann Trio auch per Web-Tool bzw. der iOS oder Android App air@home bequem über PC, Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Wohnungsbaugesellschaften, Installateure, Facility-Manager oder Bewohner ist es so möglich, jederzeit und von jedem Ort aus mobil auf die Lüftungsgeräte zugreifen zu können. Die Daten werden dabei verschlüsselt übertragen und die App kommuniziert nie direkt mit dem einzelnen Lüftungsgerät sondern über einen gesicherten MAICO Server. Bei Verlust eines Mobilgeräts lässt sich der Zugang problemlos und schnell sperren. Alles in allem eine sichere und runde Sache! 

Wenn Sie mehr zu Trio erfahren möchten, fordern Sie gerne unter Tel. 07720/694-446 oder per E-Mail an marketing@maico.de Informationsmaterial an.

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik