Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.09.2018

BRÖTJE: Neuer Aluminium-Rahmenkollektor im Programm

Das Unternehmen BRÖTJE stellt seinen neuen Aluminium-Rahmenkollektor für Indachmontage vor. Das Besondere: Der pulverbeschichtete Rahmen hat denselben Farbton wie die Blecheinfassungen für die Indachmontage. Damit erweitert der Hersteller aus Rastede sein Programm an Wärmeerzeugern auf Basis von Umweltenergie. Gerade mit Hinblick auf eine CO2-Reduzierung gilt die Solarthermie als hervorragende Ergänzung einer modernen Heizungsanlage.

Der neue Aluminium-Rahmenkollektor ist für die Indachmontage geeignet. Zudem punktet er mit seiner Langlebigkeit und Effizienz.<br />Bild: August Brötje
Der neue Aluminium-Rahmenkollektor ist für die Indachmontage geeignet. Zudem punktet er mit seiner Langlebigkeit und Effizienz.
Bild: August Brötje

Der neue Premium-Kollektor FKR 25 aus Aluminium löst das Vorgängermodell mit Holzrahmen ab. Durch die Materialwahl haben die Produkte ein Plus an Stabilität und Langlebigkeit erhalten. Der lasergeschweißte Aluminium-Vollflächenabsorber mit hochselektiver Vakuumbeschichtung sorgt für einen sehr hohen Wirkungsgrad. Die doppelwandigen Aluminium-Rahmenprofile und die Rückdämmung aus Mineralwolle minimieren zudem die Wärmeverluste. Damit ist der FKR 25 der effizienteste Kollektor im BRÖTJE Programm. Die maximale Stagnationstemperatur liegt bei 190 °C. Der Kollektor weist eine Bruttofläche von 2,51 m² auf. Die handlichen Abmessungen liegen bei 2.187 x 1.147 x 87 mm und das Gewicht bei 47 kg.

Der im Kollektor beinhaltete Mäanderabsorber mit 4 Anschlüssen vereinfacht die Montage nebeneinander und ermöglicht eine hohe Wärmeübertragung. Das Mäanderregister ist mittels Laserverfahren mit dem Absorberblech verschweißt. Damit der FKR 25 nach der Montage erst seine Arbeit verrichtet, wenn er gebraucht wird, ist werksseitig eine Kunststoffschutzfolie auf der 3,2 mm dicken Sicherheitsglasscheibe angebracht. Sie verhindert hohe Temperaturen im Kollektor bis zur Inbetriebnahme. Danach kann die Folie laut BRÖTJE leicht gelöst werden, da kein Kleber verwendet wird.

Nicht nur die Technik, auch die Optik kann sich sehen lassen. Der Rahmen ist in Anthrazit (RAL 7016) gehalten. Das Glas wird leicht prismiert gefertigt und ist daher matt. Mit dieser Farbgebung lassen sich die Kollektoren optimal mit allen Dächern kombinieren.

Weitere Informationen aus dem Hause Brötje: www.broetje.de.

Aktuelle Forenbeiträge
cacer schrieb: 0,7bar verlust in 2 tagen müsste doch eigentlich ne pfütze hinterlassen. bei meiner druckprobe von 870m pe32x3 rohr habe...
gutheiz schrieb: Hallo. Lese mal in deiner Installationsanleitung unter MENÜ /HEIZEN/HEIZGRUNDEINSTELLUNGEN den Text zu : Hysterese Sommerbetrieb. Dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik