Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 15.10.2018

Fachkonferenz „Effiziente Gebäude 2018“ gibt Einblicke in den
aktuellen Stand des energieeffizienten Planens und Bauens

Energieeffiziente Gebäude neu denken

In diesem Jahr findet die etablierte Fachkonferenz „Effiziente Gebäude“ am 11. Dezember 2018 in Lübeck statt. Seit 10 Jahren treffen sich BauexpertInnen auf der ganztägigen Konferenz in Norddeutschland, um sich über energieeffiziente Architektur-, Technik- und Quartierskonzepte auszutauschen. Das Tagungsprogramm bietet sowohl Input zum Thema Ressourceneffizienz als auch zur möglichst CO2-neutralen Planung, Errichtung und dem energiereduzierten Betrieb von Nichtwohngebäuden. Weitere Schwerpunkte der Veranstaltung bilden u.a. der Holzbau, innovative Gebäudetechniken und energieeffizienter, kommunaler Klimaschutz.

Bild: ZEBAU GmbH
Bild: ZEBAU GmbH

Bei der Planung, Umsetzung und dem Betrieb von Nichtwohngebäuden gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen. Neben der Wirtschaftlichkeit und einem hohen Nutzungskomfort, spielt auch die Reduktion des vom Verbraucher abhängigen Endenergieverbrauchs für Beheizung, Klimatisierung, Warmwasser und Beleuchtung eine große Rolle. Die auf der Fachkonferenz „Effiziente Gebäude 2018“ vorgestellten Bauten zeigen neue Wege für die Vereinbarkeit individueller Nutzungsanforderungen mit einem nachhaltigen Gebäudeenergiekonzept und integralem Architekturansatz – von der Planung bis zum Rückbau. Unter den beispielhaften Projekten befinden sich ein Krankenhaus, ein Museum, verschiedene Bildungsbauten, komplexe Bürogebäude und kommunale Liegenschaften.

Ergänzend zu den vier parallel am Nachmittag stattfindenden Foren mit unterschiedlichen Schwerpunkten, stellt ein Modulblog der Fachhochschule Lübeck (Fachbereich Bauwesen) verschiedene interdisziplinäre Praxisprojekte des energieeffizienten Bauens vor, u.a. einen Beitrag zum internationalen Wettbewerb des Solar Decathlon Africa 2019. Die weiteren Themen der ganztägigen Konferenz: Bauen mit Holz, Potenziale für einen klimaneutralen Gebäudebestand, Lösungsansätze für Klimaschutzmaßnahmen in kommunalen Quartieren, technische Produktinnovationen für mehr Energieeffizienz an der Fassade und in der Anlagentechnik, Smart-Home-Technologien sowie Förderprogramme von energieeffizientem Bauen in Norddeutschland.

Fachkonferenz „Effiziente Gebäude 2018“
Dienstag, 11. Dezember 2018
9.00 – 17.00 Uhr
Media Docks, Willy-Brandt-Allee 31, 23554 Lübeck

Die Fachkonferenz „Effiziente Gebäude 2018“ wird von der ZEBAU GmbH mit Unterstützung der Behörde für Umwelt und Energie der Hansestadt Hamburg und der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH durchgeführt.

Die Konferenz findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt und wird unterstützt durch Kooperationspartner aus den norddeutschen Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Fortbildungspunkte: Die Fachkonferenz Effiziente Gebäude 2018 wird von der Architekten- und Ingenieurskammer Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt. Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 6 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 6 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet. (Abweichung bei Forum E1). 

Die Veranstaltung wird auch vom Passivhaus Institut mit jeweils 8 Punkten für die Verlängerung der Zertifikate der Planer und Handwerker-Liste anerkannt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Detaillierte Informationen zum Programm und Anmeldung unter: https://www.zebau.de/veranstaltungen/effiziente-gebaeude-2018/

Aktuelle Forenbeiträge
reglerprofi schrieb: Der Preisunterschied zwischen Cat5e und Cat6/Cat7 beträgt nur ca. 0,25€ pro Meter. Der Arbeitsaufwand ist identisch und da stellt sich die Frage nach 100Mbit oder 1000Mbit nicht mehr! Viele Grüße Jürgen...
donnermeister schrieb: Ja, bei Heizkurve und Heizzeiten muss man probieren. Bei den Heizzeite muss du auch bedenken, daß 9 bis 19 Uhr nur 10 Stunden sind. Abzüglich ca. eine Stunde WW bleiben nur noch 9 Stunden heizen übrig....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
GET Nord 2018
Halle: · Stand:
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik