Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 01.11.2018

Vaillant Group feiert Richtfest ihres Forschungs- und Entwicklungszentrums

Die Vaillant Group hat am 12. Oktober das Richtfest ihres Remscheider Forschungs- und Entwicklungszentrums gefeiert. Im Beisein zahlreicher Vertreter der Stadt Remscheid, der am Bau beteiligten Unternehmen und weiterer Gäste schlugen die drei Geschäftsführer der Vaillant Group symbolisch den letzten Nagel in einen Dachbalken.

Die Vaillant Group feiert Richtfest: Symbolisch schlugen die drei Vaillant Group Geschäftsführer Dr. Andree Groos (2. v. l.), Dr.-Ing. Norbert Schiedeck (Mitte) und Dr. Stefan Borchers (2. v. r.) den letzten Nagel in einen Dachbalken des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums.<br />Bild: Vaillant Group
Die Vaillant Group feiert Richtfest: Symbolisch schlugen die drei Vaillant Group Geschäftsführer Dr. Andree Groos (2. v. l.), Dr.-Ing. Norbert Schiedeck (Mitte) und Dr. Stefan Borchers (2. v. r.) den letzten Nagel in einen Dachbalken des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums.
Bild: Vaillant Group

Das Richtfest markiert den Abschluss der Rohbauarbeiten. Auch die Verbindungsbrücke des Forschungs- und Entwicklungszentrums zum angrenzenden Werk ist bereits fertiggestellt. Aktuell erfolgen der Innenausbau und die umfangreichen gebäudetechnischen Arbeiten.

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum wird im fertigen Zustand aus drei Gebäudeteilen bestehen: zwei Verwaltungsgebäuden und einem Testcenter. Das Testcenter wird über 230 Prüfständen Platz bieten – davon allein 40 Prüfstände für Wärmepumpen. Damit entsteht für 54 Mio Euro am Remscheider Stammsitz der Vaillant Group eines der modernsten Forschungs- und Entwicklungszentren in Nordrhein-Westfalen.

Geachtet wurde dabei auch auf ein umfassendes energetisches Konzept. Der Heiztechnikspezialist nutzt die gesamte Abwärme seiner Prüfstände für die Beheizung der Gebäude und reduziert damit sowohl Energieverbrauch als auch CO2-Emissionen.

Aktuelle Forenbeiträge
reglerprofi schrieb: Der Preisunterschied zwischen Cat5e und Cat6/Cat7 beträgt nur ca. 0,25€ pro Meter. Der Arbeitsaufwand ist identisch und da stellt sich die Frage nach 100Mbit oder 1000Mbit nicht mehr! Viele Grüße Jürgen...
donnermeister schrieb: Ja, bei Heizkurve und Heizzeiten muss man probieren. Bei den Heizzeite muss du auch bedenken, daß 9 bis 19 Uhr nur 10 Stunden sind. Abzüglich ca. eine Stunde WW bleiben nur noch 9 Stunden heizen übrig....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik