Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 29.03.2019

Keine Chance für Feuchteschäden!

Flachdächer gehören zu den am meisten belasteten Bauteilen im Hochbau – Feuchteschäden ziehen kostenintensive Sanierungen nach sich. Die Lösung für das Warmdach: steinodur® WDO-E – die smarte Dämmplatte gegen Feuchtigkeit, mit der Sie bereits beim Neubau vorbauen.

Durch die Installation eines Feuchtemonitoring-Systems können Wassereintritte früh erkannt, schnell lokalisiert und behoben werden.<br />Bild: Steinbacher Dämmstoff
Durch die Installation eines Feuchtemonitoring-Systems können Wassereintritte früh erkannt, schnell lokalisiert und behoben werden.
Bild: Steinbacher Dämmstoff

Sei es eine gealterte Dachabdichtung oder Niederschlag während der Bauphase – Gründe für Feuchteschäden bei Warmdächern gibt es viele. Dämmstoff-Spezialist Steinbacher hat mit seiner Innovation steinodur® WDO-E die perfekte Lösung für den Neubau entwickelt. Diese einseitig strukturierte Dämmplatte ermöglicht bei einem etwaigen Wassereintritt eine rasche, wirtschaftliche Trocknung. In Verbindung mit der Installation eines Feuchtemonitoring-Systems können Wassereintritte früh erkannt, schnell lokalisiert und behoben werden.

Viele Vorteile!

Die Vorteile sind enorm. Jeder weiß: Eine feuchte Bausubstanz bewirkt ein rasches Wachstum von Schimmelpilzen. Das Monitoring-System schützt vor solchen Schäden. Denn Feuchtigkeit wird bei Schadenseintritt sofort detektiert und kann zeitnah beseitigt werden. Somit kommt es zu keiner Kontaminierung der Bausubstanz. Folglich bleiben Langzeitschäden eines Wassereintritts aus – und aufgrund der Struktur der Dämmplatte steinodur® WDO-E verläuft die Trocknung schnell und günstig. steinodur® WDO-E ist auch bestens für genutzte Warmdächer geeignet. Fazit: Die Innovation von Steinbacher ist eine Investition in die Zukunft. Sie bringt Bauherrn Sicherheit und Sorgenfreiheit mit ihrem Warmdach und minimiert das Risiko für Verarbeiter.

Aktuelle Forenbeiträge
rholten schrieb: OK, vielen Dank, jetzt habe ich den Sinn verstanden. Wenn die Therme die Heizkörper speist, geht dies die meiste Zeit, außer wenn es sehr kalt ist, mit geringeren Temperaturen als jene die permanent...
Peter_Kle schrieb: Was hast du nach 15 MIn und laufendem Brenner für eine Spreizung ?? GErade bei überdimensionierter Therme + Übergangsproblemen empfehle ich nicht die Internet App ( die dich überhauptnicht voran bringt)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik