Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 08.03.2019

Tipp zur ISH 2019: Panasonic - Wärmepumpenanlagen mit bis zu 160 kW durch Kaskadierung

Mit dem neuen AQUAREA Kaskadenregler von Panasonic können bis zu 10 AQUAREA Luft/Wasser-Wärmepumpen gesteuert werden. So lassen sich mit den bewährten AQUAREA Seriengeräten auch große Wärmepumpenanlagen mit bis zu 160 kW realisieren. Dabei ist es auch möglich Wärmepumpen mit verschiedenen Leistungsgrößen zu kombinieren, um die Leistung exakt an die Anforderungen des Gebäudes anzupassen.

Bild: Panasonic

Insbesondere mit den AQUAREA T-CAP Luft/Wasser-Wärmepumpen, die dank intelligenter Steuerung und innovativem Kältekreis, bis -20 °C praktisch ohne Leistungsverlust arbeiten, lassen sich kostengünstige und sparsame Großanlagen für Hotels, Mehrfamilienhäuser oder größere Ladenlokale realisieren.

Über einen Laufzeitenausgleich sorgt der Panasonic Kaskadenregler dafür, dass die Wärmepumpen möglichst gleichmäßig ausgelastet werden.

 
Der Regler mit dem Touchdisplay wird in einem robusten Blechgehäuse ausgeliefert.<br />Bild: Panasonic
Der Regler mit dem Touchdisplay wird in einem robusten Blechgehäuse ausgeliefert.
Bild: Panasonic

 

 

 

Bedient wird der intelligente Regler über ein benutzerfreundliches Touchdisplay, das alle wichtigen Informationen über die einzelnen Wärmepumpen anzeigt und die Gesamtanlage übersichtlich darstellt. Das ermöglicht eine intuitive Bedienung der Geräte und bei Bedarf schnelle Eingriffe zur Optimierung der Gesamtanlage.

Der Regler kann nicht nur die Heizung steuern, sondern im Zusammenspiel mit bis zu 2 Pufferspeichern auch die Kühlfunktion der AQUAREA Wärmepumpen nutzen und ein 3-Wege-Ventil für die Kühlung regeln. Eine spezielle Steuerlogik sorgt zudem für die effiziente Warmwasserbereitung.

Da gerade bei größeren Immobilien der Einsatz von Gebäudemanagementsystemen mittlerweile zum Standard gehört, lässt sich der AQUAREA Kaskadenregler über eine Modbus-IP problemlos in ein solches System einbinden. Externe Modbus-Geräte, z. B. Wärmemengen- oder Stromzähler, können über drei Schnittstellen verbunden werden.

In Verbindung mit einer PV-Anlage ermöglicht der Regler eine optimale Nutzung des eigenerzeugten PV-Stroms. Wenn die PV-Module mehr Strom liefern als für die Wärmebereitstellung benötigt wird, kann durch eine Erhöhung der Sollwerte zusätzliche Wärme in einen Brauchwasser- und/oder Pufferspeicher eingespeichert werden. Damit steigert sich der Eigenstromverbrauch der Gesamtanlage.

Der Regler mit dem Touchdisplay wird in einem robusten Blechgehäuse ausgeliefert, in dem die komplette Verkabelung einfach ausgeführt werden kann.

Besuchen Sie den Panasonic Messestand auf der ISH 2019, Halle 11.0, Stand E67.
Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik