Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 01.11.2002

Wärmepumpenheizung - ein Zukunftsgeschäft


Wärmepumpen für die Heizung und Warmwasserbereitung bieten dem qualifizierten Heizungsbauer gute Umsatzmöglichkeiten.

Das belegen die jüngsten Zahlen des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP) in München: Trotz Rückgang im Bau von Einfamilienhäusern um 25% haben die Absatzzahlen für Heizungswärmepumpen in 2001 wiederum zweistellig zugenommen. Das dokumentiert die Zukunftsfähigkeit dieses regenerativen Heizverfahrens.

Der Marktdurchbruch ist bei einem Marktanteil von 2% zwar längst nicht erreicht; die BWP-Experten rechnen aber in 2005 mit 10% und in 2010 mit 20% Anteil. Erst dann könne von einem Marktdurchbruch die Rede sein.

Vorausschauende Heizungsbauer warten freilich nicht so lange sondern sichern sich bis dahin einen Vorsprung im Markt und an Erfahrung. Wie schnell die Entwicklung gehen kann, beweist die Schweiz: Dort hat sich die Wärmepumpe binnen wenigen Jahren über 30% Marktanteil verschafft. Fast jeder dritte eidgenössische Bauherr verzichtet heute auf die fossile Brennstoffheizung.

Ein weiterer Grund für Heizungsbauer, sich mit der Warmepumpe anzufreunden, nennt Hersteller Waterkotte in Herne: Rund 100.000 Wärmepumpen, die während des ersten Booms Ende der 70er Jahre auf Grund der Energiekrise installiert wurden, nähern sich dem Ende ihrer Lebenserwartung und harren dem Austausch. Dieser macht auch wirtschaftlich Sinn, denn die modernen KompaktWärmepumpen verbrauchen zwischen 20 und 30% weniger Energie als ihre Vorläufer.

Waterkotte macht dem austauschwilligen Bauherrn ein besonderes Angebot: Der Heizungsbauer erhält 5 % Rabatt, den er als "Wärmepumpen-Treuebonus" an den Kunden weiter geben kann - auch beim Ausbau eines Fremdfabrikates. Dem Heizungsbauer winkt also ein echtes Zusatzgeschäft, selbst vvenn er weiterhin Brennstoffkessel installiert. Ein Schulungsprogramm hilft beim Einstieg.
Aktuelle Forenbeiträge
meStefan schrieb: Raum- Thermostate sind hoch gedreht? Dann den Stellmotor runter machen und schauen, ob es dann warm wird (Stellmotor runter = Ventil auf). Läuft Dein Heizgerät überhaupt? Ist der Anlagendruck mind....
Peter_Kle schrieb: 1. Für die maximale Leistung ist die Sonneneinstrahlung wichtig. Nur Sonne und 30 Grad heben die Sonneneinstrahlung nicht auf Sommerniveau oder Cremer du dich jetzt noch ein ??? 2. Temperaturen sind...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik