Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.08.2019

Immer ein gutes Gefühl mit dem hansgrohe Pontos Wassermanagementsystem

Den Urlaub sorgenfrei genießen

Für alle, die ihre eigenen vier Wände vor Wasserschäden schützen und zugleich die Wohnqualität positiv beeinflussen möchten, gibt es jetzt das Wassermanagementsystem Pontos von hansgrohe. Pontos kontrolliert permanent den Wasserfluss im Haus und misst Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
Das System macht die Wasserkontrolle gleich zweifach sicher: über den Wassersensor Pontos Scout und die Zentraleinheit Pontos Base. Im Falle eines unerwünschten Wasseraustritts arbeiten sie zusammen und senden Push-Nachrichten über die hansgrohe home App direkt an den Nutzer und schließen die Wasserzufuhr im Verdachtsfall automatisch.

Pontos.<br />Bild: hansgrohe / Hansgrohe SE
Pontos.
Bild: hansgrohe / Hansgrohe SE

Ein Team für mehr Sicherheit und Wohnqualität

Die zentrale Einheit bildet Pontos Base: An der Hauptwasserleitung und hinter Druckminderer und Filter montiert, misst sie beständig den Wasserdruck im Leitungssystem und erkennt auffälligen Wasserverbrauch durch vordefinierte Grenzwerte. Eine so registrierte Unregelmäßigkeit führt dazu, dass Pontos Base die Leitung schließt und eine Push-Nachricht an den Nutzer schickt. Dieser kann den Vorfall untersuchen oder direkt die Leitung wieder öffnen lassen. Durch die integrierte Batterie ist selbst bei einem Stromausfall für die notwendige Sicherheit gesorgt.

Pontos Base kann aber noch mehr: Sie misst den Wasserverbrauch sowie den Leitungsdruck, erstellt umfangreiche Statistiken für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser und gibt Hinweise zur Wasserqualität, wie z. B. den Härtegrad des Wassers.

Die Pontos Scout Sensoren werden überall dort platziert, wo unerwünschte Wasseransammlungen auftreten können. Tritt ein vermuteter Schadensfall durch unerwünschten Wasseraustritt auf, meldet das System dies sofort über einen lokalen Alarmton, über eine Nachricht an die hansgrohe home App und eine Meldung an Pontos Base, die die Wasserzufuhr schließt.

Aber auch Pontos Scout kann noch viel mehr: Der Scout misst ständig Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Dies ist ebenfalls über die App abrufbar. Gleichzeitig kann der Nutzer auf der App Grenzwerte einstellen – je nach Lokalität des Pontos Scout. Insgesamt können fünf Pontos Scout gleichzeitig im Einsatz sein, z. B. Beispiel unter der Spüle oder neben der Waschmaschine zum Schutz vor unerwünschtem Wasseraustritt, im Wohnbereich zum Schutz vor zu trockener oder zu feuchter Luft und im Vorratsraum zum Schutz vor Frost oder unerwünscht hoher Luftfeuchtigkeit. So wird die Wohnqualität beeinflussbar und Pontos kann dabei helfen, dass Schimmelbildung im Gebäude keine Chance hat, die Luft im Wohnraum trotzdem nicht zu trocken ist und die Lebensmittel – wie zum Beispiel der Hauswein im Vorratsraum - optimal gelagert sind.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik