Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.08.2019

Neuer digitaler Raumthermostat von Watts

Cooler Look für den Temperaturcheck

Watts präsentiert seinen neuen und überarbeiteten digitalen Raumthermostat, der mit einem modernen und benutzerfreundlichen Design gefällt und schicke Akzente setzt. Er ist problemlos installiert und mit dem Smart-Home-System Watts Vision des Herstellers kompatibel.

Ein echter Hingucker: Der neue digitale Raumthermostat von Watts bietet zuverlässige Temperaturkontrolle und ist mit dem Smart-Home-System Watts Vision kompatibel. Sein modernes, intuitives Design erlaubt eine benutzerfreundliche Bedienung.<br />Foto: Watts Water Technologies
Ein echter Hingucker: Der neue digitale Raumthermostat von Watts bietet zuverlässige Temperaturkontrolle und ist mit dem Smart-Home-System Watts Vision kompatibel. Sein modernes, intuitives Design erlaubt eine benutzerfreundliche Bedienung.
Foto: Watts Water Technologies

Der neue Raumthermostat von Watts überzeugt neben seiner modernen Gestaltung auch mit ausgeklügelter Technik. Sein Bedienfeld ist nun kapazitiv und lässt sich somit durch ein einfaches Berühren mit dem Finger steuern. Dank seinem Batteriebetrieb bietet der Raumthermostat drei verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Er lässt sich flexibel aufstellen, was eine freie Positionierung und problemloses Umstellen erlaubt. Zudem kann er fest an die Wand geschraubt oder mit Klebstreifen wiederabnehmbar befestigt werden.

Eine automatische Temperaturregelung sorgt dafür, dass die Heizkörper das eingestellte Klima im Raum halten. Möglich macht dies ein zuverlässiger Temperatursensor. Es stehen folgende Einstellungen zur Verfügung: Eco, Komfort, Frostschutz und Absenkung. Der Temperaturbereich liegt zwischen 5 und 37 Grad. Neu ist die Option eines PIN-Code-Schutzes, wenn der Thermostat in öffentlich zugänglichen Räumen installiert ist. Dadurch wird verhindert, dass Einstellungen durch Unbefugte verändern werden, oder auf die digitale Kommunikation zwischen Thermostat und seinem Regler zugreifen können.

Der Raumthermostat kann in das Smart Home System  Watts Vision integriert werden. Dadurch lässt sich die Temperatur für jeden Raum einzeln einstellen und regeln. Dies gilt auch für die von Nutzern voreingestellten Zeitpläne für Heizphasen, sowohl für Heizkörper als auch für Flächenheizungen. Im Fall von mehreren Raumthermostaten lassen sich diese über das gleichnamige drahtlose Kommunikationssystem Watts Vision mit Hilfe einer Zentraleinheit an einem intuitiv bedienbaren Touchscreen unkompliziert vernetzen. Dies ermöglicht die Verwaltung von bis zu 50 Zonen einer elektrischen und hydraulischen Heizungsanlage. Die Bedienung und Programmierung des gesamten Systems kann über die Zentraleinheit sowie ein  Smartphone oder Tablet erfolgen.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik