Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 23.01.2020

Entspannung für jede Raumsituation: Die perfekt geplante Badewanne

Abschalten, entspannen und Energie tanken. Eine Badewanne ist der Ort, an dem Wohlfühlen groß geschrieben wird. Egal ob Renovierung oder Neubau stellt sich dabei oft die Platzfrage: Ist der Raum groß genug für eine Wanne? Und welches Modell passt am besten? Je nach Raumsituation, Einrichtungsgeschmack und persönlichen Vorlieben ergeben sich dabei ganz verschiedene Möglichkeiten, die bei der Planung berücksichtigt werden können.

Bild: Villeroy & Boch
Bild: Villeroy & Boch

Einbauwannen – echte Allrounder

Die voll eingebaute Badewanne ist eine schöne, praktische und günstige Lösung, die zu nahezu jedem Grundriss passt. Sie kann flexibel vor der Wand oder in einer Ecke positioniert werden und wird individuell verkleidet bzw. verfliest, so dass sie perfekt in das Badezimmerambiente passt. Das Angebot an Größen und Formen bietet vielfältige Planungsoptionen. So ist etwa bei der AcrylWanne Collaro von Villeroy & Boch über die gesamte Länge eine breite Ablagefläche integriert. Auch in Sachen Armaturen geben Einbauwannen große Freiheit, denn sie können mit einer Vielzahl von Auf- oder Unterputz-Armaturen kombiniert werden. Und da es bei einer Einbauwanne keine schwer zugänglichen Stellen gibt, ist sie leicht zu reinigen und hygienisch sauber zu halten.

Für kleinere Bäder sind eingebaute Eckbadewannen oder asymmetrische Modelle wie aus der Villeroy & Boch Serie Loop & Friends ideal. Denn sie nutzen den vorhandenen Platz optimal aus und lassen den Raum großzügiger wirken.

Freistehende Badewannen – außergewöhnliche Eyecatcher

Wer genügend Platz im Bad hat, kann eine freistehende Badewanne als Blickfang in Szene setzen. Als markantes Designelement erzeugt eine solche Wanne einen exklusiven Look im modernen Bad. Modelle, die einfach auf dem Boden stehen, bringen einen klaren Purismus ins Interior Design, während Varianten auf Füßen dem Raum eine luxuriöse Vintage-Attitüde verleihen. Eine freistehende Wanne sieht zudem nicht nur ausgesprochen nobel aus, sie überzeugt auch in Sachen Funktion und Flexibilität. Man kann sie genau dort aufstellen, wo man es möchte: am sonnigen Fensterplatz, mit Blick ins Grüne oder mitten im Raum. Dabei ist jedoch zu beachten, dass zu einer freistehenden Badewanne in der Regel eine Standarmatur installiert wird, und daher der Wasserzulauf – und auch der Abfluss – entsprechend einzuplanen ist.

Besonders ausdrucksvoll ist eine freistehende Badewanne mit weißer Innenfläche und farbiger Schürze, die in über 200 Farben erhältlich ist. Viele Modelle aus dem Werkstoff Quaryl können ab 2020 außerdem ganzflächig in der der Mattfarbe Stone White ausgewählt werden. Somit sind jetzt sowohl der Innen- als auch Außenbereich der Badewanne in der aktuellen Matt-Variante möglich.

Vorwand-Badewanne – Platz sparen heißt nicht auf Stil verzichten

Eine wandangebundene, so genannte Back-to-Wall- oder Vorwand-Badewanne sieht mit ihrer Schürze, die in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist, (fast) wie eine freistehende Wanne aus. Dennoch wird sie reinigungsfreundlich und fest abschließend an einer Wand montiert. Besonders praktisch ist bei diesem Wannentyp, dass an der Unter- und Rückseite genügend Platz für die Installation der Rohrleitungen vorhanden ist, so dass die Wanne frei und flexibel an der Wand positioniert werden kann. Da sie keine große Fläche benötigen, sind Vorwand-Wannen für kleinere Badezimmer designstarke Lösungen.

Aktuelle Forenbeiträge
gecco schrieb: Hallo an alle, ohne die ganzen Verzögerungen, weil der heutige Fachkräftemarkt nunmal noch alles andere als umfänglich fit für all die neuen Anforderungen, komplett leergefegt und überlastet ist, könnte...
Chris39 schrieb: Hallo, wollte mal eure meinung. Da das Öl ja länger sehr preiswert ist. Ob rein vom Invest. Wärmepumpe noch sinvoll ist. Ja ich weis Öl stinkt. Öl Preis 39,8 cent !!! Freundlicher Gruß
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik