Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 11.02.2021

Standort wird um 20 Mio. Euro und 18.000 Quadratmeter erweitert

HARGASSNER verdoppelt Produktion

Aufgrund der starken Nachfrage am Biomasseheizungsmarkt und der Erweiterung des Produktsortiments hat sich Hargassner zu einem Ausbau des regionalen Standortes in Weng mit einem Bauvolumen von ca. 20 Mio. Euro und einer Größe von 18.000 m², entschlossen. Durch die zusätzliche Fläche wird die jährliche Produktionskapazität von 10.000 auf 20.000 Kessel erhöht.

Hargassner Energy World, Bildunterschrift: Hargassner Energy World 2019
Hargassner Energy World, Bildunterschrift: Hargassner Energy World 2019
Durch die Verdopplung der Produktion können ab sofort bis zu 20.000 Kessel an Standort in Weng produziert werden.
Durch die Verdopplung der Produktion können ab sofort bis zu 20.000 Kessel an Standort in Weng produziert werden.
Geschäftsführer Anton und Markus Hargassner, Bildunterschrift: Ein Familienunternehmen in der zweiten Generation: Anton und Markus Hargassner
Geschäftsführer Anton und Markus Hargassner, Bildunterschrift: Ein Familienunternehmen in der zweiten Generation: Anton und Markus Hargassner
Die Hargassner Pellets-, Hackgut- & Stückholzheizungen liegen voll im Trend
Die Hargassner Pellets-, Hackgut- & Stückholzheizungen liegen voll im Trend
Erweiterung des Produktportfolios um Industrieheizungen und Solarkollektoren<br />Bilder: HARGASSNER
Erweiterung des Produktportfolios um Industrieheizungen und Solarkollektoren
Bilder: HARGASSNER

1984 hat alles mit einem Versprechen begonnen, das Seniorchef Anton Hargassner seiner Frau gegeben hat: „Ich baue dir eine Heizung, bei der du nie wieder nachlegen musst!“

37 Jahre und eine Familiengeneration später wurde aus diesem Versprechen ein weltweit agierendes Unternehmen mit einer starken regionalen Verwurzelung, einer Gesamtfirmenfläche von über 36.000 m² und zirka 500 Mitarbeitern (Tendenz steigend). Im bisher stärksten Absatzjahr 2020 verließen knapp 12.000 Kessel das Werk in Weng.

Erweiterung am Standort Weng: Ein klares Bekenntnis zur Region

Biomasse oder besser gesagt, das Heizen mit Holz befindet sich weiter auf dem aufsteigenden Ast. Als nachhaltige Alternative zu Öl und Gas haben sich Pellets-, Hackgut und Stückholzheizungen von Hargassner in den letzten Jahren am Weltmarkt etabliert. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, investiert Hargassner am Firmenstandort im Weng ca. 20 Mio. Euro. Durch die Erweiterung um zusätzliche 18.000 m² wird eine Gesamtfirmengröße von rund 55.000 m² erreicht.

Im Anbau wird Platz für neue Heizungsmontage- und Kommissionier-Linien, ein automatisiertes Hochregallager mit bis zu 6.000 zusätzlichen Palettenstellplätzen, den Wareneingang und die Versandlogistik geschaffen. Bei der Erweiterung setzt Hargassner auf langjährige, regionale Bau-Partner. So sind zum Beispiel das Architekturbüro Tech3, Swietelsky als Baumeister oder DHF für den Stahlbau an Bord.

„Wir sind froh, dass wir nach der langen Zeit, die dominiert war von negativen Schlagzeilen, mit positiven Nachrichten dienen können! Der Trend zu Biomasse, zu nachhaltigem Heizen ist trotz der Corona-Krise ungebrochen. Viele Menschen stellen derzeit ihr altes Heizsystem auf eine neue Biomasseheizung aus unserem Haus um. Als Pionier für umweltbewusstes Heizen sind wir stolz darauf, dass wir auf dem Sektor der erneuerbaren Energien ganz vorne mitspielen. Das ist der jahrelangen Erfahrung und dem stetigen Bemühen bei der Weiterentwicklung unserer Produkte geschuldet“, so Geschäftsführer Anton Hargassner.

Im zentral gelagerten, 5-geschossigen Büro- und Sozialttrakt werden bis zu 50 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz haben. Bereits mit dem Neubau der Schulungs- und Praxisräume in der 2019 eröffneten Energy World hat Hargassner gezeigt, wie wichtig die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter und Partnerbetriebe ist. Im neuen Anbau finden weitere Schulungsräume sowie ein geräumiges Pausencenter mit vorgelagertem Gastgarten Platz. Durch die stetig steigende Zahl an Mitarbeitern werden die Parkflächen um das Gebäude knapp. In einer Tiefgarage unter dem Neubau schafft Hargassner Platz für 250 PKW.

Zahlreiche Benefits für Mitarbeiter

Das bereits 2009 eröffnete Fitnessstudio wird aufgrund der großen Beliebtheit auch in den neuen Büro- & Mitarbeitertrakt wechseln und vergrößert. Somit können, neben den Kraftaufbau- und Cardiogeräten auch verstärkt Kurse, wie Ganzkörpertraining, Rückenfit oder Yoga von den Mitarbeitern genutzt werden. Hargassner liegt das Wohl seiner Mitarbeiter sehr am Herzen. Neben dem kostenlosen Fitnessstudio bietet das Betriebsrestaurant „Kesselstube“ regionale Schmankerl auf höchstem Niveau an. Auch hier wird auf die Regionalität der verarbeiteten Produkte sowie deren Frische höchstes Augenmerk gelegt.

Biomasseheizungen vom Pionier

Komfort, Effizienz, Umweltfreundlichkeit: Das sind nur ein paar der Eigenschaften, die auf die Biomasseheizungen von Hargassner zutreffen. Um für jeden Bedarf die passende Holz-Heizung zu bieten, werden Flexibilität und Variantenreichtum großgeschrieben. Vom Einfamilienhaus bis zum großen Gewerbebetrieb, von 6 kW bis 330 kW, von kompakt und platzsparend bis hin zu vielseitig und leistungsstark hat Hargassner ein breites Produkt- und Zubehörportfolio im Angebot.

Erweiterung des Produktsortiments

Mit der Übernahme der Firma Gilles, Energie- & Umwelttechnik aus Gmunden im Jahr 2020, und Gründung der Tochtergesellschaft Hargassner Industry, wurde das Produktsortiment um die neuen Power-Pakete, die Industrieheizungen MAGNO-Line, erweitert. Die Magno-Linie ist im Leistungsbereich von 250 bis 2500 kW erhältlich und bietet sich hauptsächlich für Gewerbe- und Industrieunternehmen, sowie Hotellerie und Gastronomie oder öffentliche Gebäude an.

Um die Präsenz am Alternativ-Energiesektor noch weiter zu verstärken, hat sich Hargassner auch an der Firma Thermosolar beteiligt. Dieses Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von innovativen Solar-Energiesystemen.

Hargassner-Heizkessel gehen rund um den Globus

Die Hargassner Biomasse-Heizungen kommen vom Werk in Weng nicht nur in österreichische Heizkeller. Der Export wird über Niederlassungen und Generalvertretungen in über 30 Länder der Welt abgewickelt. Hauptexportmärkte sind unter anderem Deutschland, Frankreich, die Schweiz und Italien. Doch auch in Ländern wie Neuseeland, Kanada und Japan sind Hargassner Biomasseheizungen gefragt. Der Exportanteil liegt bereits bei über 75% des Umsatzes und steigt ständig an.

Karriere bei Hargassner

„Zufriedene Mitarbeiter sind ein wichtiger Eckpfeiler unserer Firmenphilosophie. Deshalb sind wir stets bemüht, diese Zufriedenheit zu garantieren. Sei es durch Benefits wie unser Fitnessstudio, unser Betriebsrestaurant Kesselstube, ein eigenes Prämiensystem für Mitarbeiter und Lehrlinge, ein attraktives Gleitzeitmodell und vieles mehr“, so Geschäftsführer Markus Hargassner.

Durch die staatlichen Kampagnen wie „Raus aus Öl“ oder auch die hohen Förderungen vom Land ist der Trend hin zu Biomassseheizungen ungebrochen, davon ist Hargassner überzeugt. Schlagworte wie ‚Fridays for Future‘ oder auch #mission2030 sorgen für eine dauerhaft hohe Nachfrage nach nachhaltigen Heizsystemen. Deshalb ist das Unternehmen auch laufend auf der Suche nach neuen Mitarbeitern! Sie möchten sich einer neuen Herausforderung stellen und in einer zukunftsweisenden Branche Karriere machen? Dann klicken Sie rein auf www.hargassner.at/karriere und bewerben Sie sich jetzt!
Aktuelle Forenbeiträge
TimoB schrieb: Zu der ursprünglichen Frage möchte ich meine Erfahrungen teilen: Ich habe auch diverse Heizkörper in unserem Altbau mit mehreren Artic coolern ausgestattet. Ich meine jeweils mit 10 cm Lücke zwischen...
Kischi schrieb: Zum HAK: Ja, Mängelbeseitigungsansprüche habe ich, da es noch lange bis zum Ablauf der Verjährung dauert. Es ist halt schon ziemlich blöd. Der Heizestrich und die Fliesen waren in dem Falle eine...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik