Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 11.10.2021

Heizkombination: Kaminofen & Wärmepumpe

An modernen Heizungsanlagen und regenerativen Energien kommt heute niemand mehr vorbei. Zu groß ist die Verantwortung, den eigenen CO² Abdruck zu senken und möglichst energiesparend und effizient einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Ob in Neubauten oder Bestandsgebäuden, das Heizen mit Kaminöfen erfreut sich vor allem in der kommenden dunklen Jahreszeit großer Beliebtheit. Denn Kaminöfen können nicht nur kostengünstig und klimafreundlich Wärme liefern, sie sorgen auch für ein gemütliches Wohnambiente. Doch wie klimafreundlich heizen Kaminöfen wirklich und wie lassen sie sich mit Wärmepumpen kombinieren?

Bild:gc Wärmedienste
Bild:gc Wärmedienste

Die gc Wärmedienste GmbH (german contract), einer von Deutschlands führenden Contracting-Anbietern, bietet ein breites Spektrum an zukunftsweisender und energieeffizienter Heiztechnik. Dank Voll-Service-Contracting ganz ohne Investition – und Planungskosten. Von alternativen Heizlösungen mit regenerativen Energien für Neubauten bis hin zur energetischen Sanierung – Die Energieexperten aus Neuss stehen bereits zu Beginn der Planungsphase beratend bei der Wahl moderner Heiztechnik zur Seite.

Feuer und Flamme für nachhaltiges Heizen: Gemütliche Wärme – kostengünstig und am besten noch klimaneutral. Dank steigendem Umweltbewusstsein rücken die erneuerbaren Energien auch in Privathaushalten immer mehr in den Fokus. Dabei gibt es nicht die eine Heizung, die für jedes Haus eine optimale Lösung bietet: Wo ein Heizsystem Schwächen aufweist, kann ein anderes unterstützend wirken und positiv zur Energiebilanz beitragen. Daher ist es oftmals sinnvoll, verschiedene Energieträger miteinander zu kombinieren – und auf Heizkombinationen zu setzen. Zwei der gängigsten Varianten sind dabei Kaminöfen und Wärmepumpen.

Klimafreundlich Heizen mit Holz

Der Kaminofen als kostengünstige und klimafreundliche Wärmequelle erfreut sich bereits seit Jahren wachsender Beliebtheit in der kalten Jahreszeit. Hausbesitzer, die ihren Heizwärmebedarf mit Stückholz, Holzpellets oder Holzbriketts decken, profitieren von einem nicht unerheblichen Preisvorteil. Zudem profitiert auch das Klima, denn der nachwachsende Rohstoff Holz setzt bei seiner Verbrennung nur so viel klimaschädliches CO² frei, wie der Baum in seiner Wachstumsphase zuvor aus der Atmosphäre entnommen hat. Dabei ist wichtig, dass der Kaminofen den neusten Vorschriften für Energie und Umwelt entspricht, um nicht nur klima- und umweltfreundlich zu Heizen, sondern auch nachhaltig die Energiewende zu fördern.

Wärmepumpe und Kaminofen: Ein ideales Paar

Ganzjährig mit erneuerbaren Energien heizen: Wärmepumpen sind hoch im Kurs – besonders beliebt ist die leicht zu installierende und vergleichsweise kostengünstige Luft/ Wasser-Wärmepumpe. Diese holt ihre Wärme direkt aus der Umgebungsluft und ist im Sommer somit höchst effizient. Im Winter hingegen stößt sie bei starkem Frost schnell an ihre Grenzen und entwickelt sich zum Energiefresser.

An diesem Punkt kommen die Vorteile des Kaminofens zum Einsatz, der eine ideale Ergänzung zur Wärmepumpe darstellt und die Kosten niedrig hält. Während in den Sommermonaten und in der Übergangszeit die Wärmepumpe die Versorgung übernimmt, kann in der kalten Jahreszeit das Kaminfeuer einen Teil des Wärmebedarfs decken und damit die Heizungsanlage merklich entlasten. So lässt sich ein Einfamilienhaus das ganze Jahr über mit regenerativen Energien beheizen. Noch umweltbewusster ist ein so genannter wasserführender Kaminofen mit Wärmetauscher. Sobald das Kaminfeuer kraftvoll lodert, wird ein Großteil der erzeugten Wärme über den Pufferspeicher dem Heizungs- und Warmwasserkreislauf zugeführt, während das Kaminfeuer zugleich den Aufstellraum wohlig erwärmt. Luft/Wasser-Wärmepumpen und Kaminöfen mit Wassertasche sind auch für größere Häuser oder Gebäude mit mehreren Zimmern geeignet.

Moderne Heiztechnik ohne Investitionskosten

Wer mit zukunftsweisender und energieeffizienter Heiztechnik seine Immobilie energietechnisch auf den neusten Stand bringen möchte, die hohen Investitionskosten für neue Heizungsanlagen aber scheut, der kann mit dem Voll-Service-Contracting-Modell von german contract von effizienter Heiztechnik profitieren, ohne für die Anschaffungskosten tief in die Tasche greifen zu müssen. Gegen eine vertraglich festgelegte monatliche Servicepauschale übernimmt der Energiedienstleister aus Neuss Investitionskosten, die Planung und jegliche Reparaturen der neuen Anlage – inklusive 24-h-Notfallservice sowie 15 Jahre Garantie auf die verbaute Technik.

 

Aktuelle Forenbeiträge
Mobek schrieb: I.d.R. liegt die bereitgestellte Warmwasser-Auslaufmenge über...
Dominik Dieckmann schrieb: Hey Buddy5, vielen Dank für Deine Antwort. Du legst den Finger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik