Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 08.10.2021

BRÖTJE – der Systemanbieter für eine hybride Wärmezukunft

Zukunftsweisende Heizungssysteme arbeiten heute häufig mit verschiedenen Energieträgern. Man spricht dann von hybriden oder auch multivalenten Systemen, denn die Komposition von zwei und mehr Energiequellen ist längst zeitgemäß.

Heizungsunterstützende Solarthermie mit Gas-Brennwert von BRÖTJE
Heizungsunterstützende Solarthermie mit Gas-Brennwert von BRÖTJE
Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Gas-Brennwert – Eine ideale Kombination für den Neubau und die Modernisierung von Mehrfamilienhäusern.<br />Bilder: August Brötje GmbH
Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Gas-Brennwert – Eine ideale Kombination für den Neubau und die Modernisierung von Mehrfamilienhäusern.
Bilder: August Brötje GmbH

Heiztechnik von BRÖTJE erzeugt schon seit vielen Jahren Wärme aus allen verfügbaren Energieformen, die sich zudem gut kombinieren lassen. Aus diesem Grund kann der norddeutsche Hersteller aus Rastede für jede Anforderung eine hybride Lösung anbieten.

Verschiedene Möglichkeiten – ein Anbieter: BRÖTJE

Jede Heiztechnik hat prinzipbedingt ihre spezifischen Stärken: Sie ist beispielsweise für hohe Temperaturen im Wärmenetz prädestiniert oder für Niedertemperatursysteme. Regenerative Energie lässt sich zu 100 Prozent nutzen oder nur zum Teil. Brennwertgeräte bieten mit Öl und Gas witterungsunabhängig zuverlässige Wärme zu jeder Zeit.

Bestehende Heizsysteme zukunftsweisend ergänzen

Längst ist die Kombination aus Gasbrennwerttechnik und regenerativer Solarthermie ein Klassiker; aktuell wird das Doppel aus Wärmepumpe und konventionellem Heizkessel immer beliebter. Und weil BRÖTJE auch die Regelungen dazu entwickelt und produziert, ist ein optimales Zusammenspiel von unterschiedlichen Wärmeerzeugern garantiert.

Ein Beispiel für eine komplette hybride Neuanlage ist die BRÖTJE Kombination aus Gas-Brennwertkessel WGB und Luft/Wasser-Wärmepumpe BLW Mono-P. Durch die Monoblock-Bauweise braucht man für die Installation keinen Kälteschein. Das Außengerät beinhaltet den leistungsgeregelten Verdichter, der für eine optimale Anpassung an den Wärmebedarf sorgt. In der wandhängenden Inneneinheit der BLW Mono-P-Anlage steckt unter anderem die IWR Alpha Heizkreisregelung mit Statusüberwachung, Systemdiagnose und Fehlererkennung.

Einsetzen kann man das System zum Heizen und Kühlen bis zu einer Außentemperatur von -20 °C. Für die optimale Einbindung in Hybridsysteme ist bereits ein 40-Liter-Trennpuffer integriert. Zudem beinhaltet das Gerät eine Hybridfunktion, die eine automatische Umschaltung hinsichtlich Energiepreis, CO2-Ausstoß oder Primärenergiebedarf ermöglicht. Optional lässt sich ein solches System mit einem wasserführenden Kaminofen noch weiter ergänzen.

Effizienz gesteigert – Kosten gespart, Umwelt geschont

Mit bi- oder multivalenten Anlagenkombinationen holt sich der Nutzer die Vorteile verschiedener Heizsysteme ins Haus. Oft können dabei vorhandene konventionelle Wärmeerzeuger hervorragend mit neuen ergänzt werden. Die aus regenerativer Energie erzeugte Wärme durch moderne Anlagen wird im Zuge der Energiewende nicht nur zunehmend gesetzlich gefordert, sondern erfreulicherweise oft auch erheblich gefördert. So können Kosten minimiert, Ressourcen geschont und dennoch die Effizienz gesteigert werden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung ist BRÖTJE der perfekte Partner für Lösungen multivalenter Heizsysteme.

Aktuelle Forenbeiträge
Mobek schrieb: I.d.R. liegt die bereitgestellte Warmwasser-Auslaufmenge über...
Dominik Dieckmann schrieb: Hey Buddy5, vielen Dank für Deine Antwort. Du legst den Finger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik